Nachts in der Straßenbahn

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

…..ich war auf dem Weg nach Hause und saß in der nahezu leeren Straßenbahn. Ich hatte mir an diesem Abend das ein oder andere Bier und anschließende Glas Whiskey mit meinen besten Freunden genehmigt. Ich glaube aufgrund der eintretenden Wirkung des Alkohols gingen mir Gedanken durch den Kopf, die nicht in eine Straßenbahn gehören. Denn durch das Gefühl des alleine sein, stellte sich ein Gefühl ein, dass ich sehr gut vom Ficken kenne. Ich stellte mir also vor, jetzt zu jemanden ficken und holte dabei meinen Schwanz aus der Hose.

Ganz vorsichtig schaute ich mich um und begann mir einen runter zu holen. An der nächsten Haltestelle ging die Türe auf und eine junge Frau kam herein und setzte sich in die gegenüberliegende Sitzgruppe. In der Hoffnung, dass sie mich sehen konnte, spielte ich weiter mit meinem Penis und merkte wie dieser weiter anschwellte. Der jungen Frau blieb das geschehen nicht verborgen und ich merkte mit zunehmender Schwellung, dass ich pissen musste. Umso länger ich meinen Schwanz massierte, umso mehr Tropfen meiner Pisse spritzen heraus.

An der übernächsten Haltestelle, ging ein weiteres mal die Tür auf und eine Frau mittleren Alters kam herein, sichtlich angetrunken und stolperte in meine Richtung. Ich dachte mir nur: „Verpiss dich alte, die kleine Blondine hat gerade Freunde an der Situation gefunden“. Noch während ich mich darüber ärgerte, sah sie wie ich meinem Schwanz in der Hand hielt und setzte sich genau mir gegenüber. Ich wusste nicht ob es pure Absicht war oder ob ihr es einfach egal war.

Als sie sich setzte, kamen aus ihrem Mund undeutliche Worte, ich verstand so etwas wie: „Mach das zuhause, das ist einfach eklig!“ Ungehindert der Worte wichste ich weiter meinen inzwischen harten Schwanz. Dann passiert das unfassbare. Ich schaute zwischen der jungen und älteren Frau hin und her, die jüngere kann sich ein Lachen nicht verkneifen. Die ältere dunkelhaarige Frau stand plötzlich auf und hob ihren Rock hoch. Flink ließ sie ihren Tanga zur Seite gleiten und raunte mir entgegen: „Wenn du Bock hast, leck meine Fotze, ich bin so geil“.

Mein erster Gedanke war nur: „WoW, ich hatte noch nie eine so reife, haarige und große Muschi gesehen…Ich sah sie geschockt aber zeitgleich auch sehr erregt an und hielt ihr meinen erregierten Penis hin, in der Hoffnung einer Interaktion. Doch schon spritze ein Schwall meiner Pisse in ihre Richtung und traf direkt auf ihre glänzend haarige Muschi! Ihr schien dies zu gefallen, es kamen wider erwartend keine abwertenden Ausrufe, sie stand einfach da mit hochgehobenem Rock und ließ es geschehen.

Ich pisste einfach auf ihre großen Schamlippen, die ihre haarige Muschi umrandeten…. So ganz nebenbei hörte ich, wie die junge Frau lachte, an die hatte ich gar nicht mehr gedacht! Ich sah erschrocken hinüber und sah wie sie aufgestanden war und auf uns zukam. Sie stoppte vor mir und hob ebenfalls ihren Minirock. Ich sah was ich bereits befürchtet hatte, sie trug keine Unterwäsche (mehr). Ihren String wedelte sie durch die Luft und als ich diesem mit meinen Blicken versuchte einzufangen, bemerkte ich, wie sie unvermittelt anfing zu pissen…Diese Wärme auf meinem Schwanz, es machte mich nur noch geiler und ich wusste, ich will sie jetzt ficken….

Ich hoffe es gefällt euch…. eine Fortsetzung ist nicht ausgeschlossen….

Kommentare

Udo 29. Dezember 2021 um 17:31

Diese geile Geschichte macht Lust auf mehr. Ich werde meinen leicht angschwollenen Schwanz jetzt steif wichsen und dann mit meiner Frau schön ficken.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*