Nur eine Familie

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Irgendwie waren wir eine lustige Familie,

ich der einzige Mann im Haus und werde gegängelt ohne Ende, was auch meistens nur zum Scherz war. Sprüche wie, trag mal die Sachen rein wir sind ja viel zu schwach oder wechsle mal den Poolfilter wir sind ja viel zu dumm dazu waren ganz normal aber ich mache es gerne. Seit unser Vater vor 7 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam lebte ich mit meiner Mom und meinen beiden jüngeren Schwestern in einem schönem Haus an einem See ohne Nachbarn weit und breit.

Das war ein Erbe von Mutters Tante als es noch private Seegrundstücke gab. Wir sind weder Adel oder hochnäsige Irgendwas sondern ganz normal, wie mans nimmt, meine Mutter sat immer das wir nur Glück hatten. Ich und meine Schwestern gehen aufs Gymnasium mit mehr oder weniger Erfolg und trug auch Werbezeitungen aus um mir ein bischen mehr zum Taschengeld dazuzuverdienen.

Meine Mutter (Anna) war 38 und in meinen Augen eine Schönheit obwohl ich das Gefühl habe das sie sich seit dem Tod unseres Vaters ein bischen gehen lässt.

Ihre Bubikopffrisur hat sich in lange Haare verwandelt und sie zog sich nicht mehr so toll an aber Sport machte sie wie immer jeden Tag. Schwimmen war ihre Leidenschaft und Laufen. Das Gen hatte sie wohl an Ruth meiner größeren kleine Schwester übertragen, sie ist jeden Tag nach der Schule und an den Wochenenden auf ihrem Rennrad oder Mountenbike unterwegs. Sonja (die Kleine) war da anders, sie war zwar auch sehr schlank und hatte einen tollen Körper nur mit Sport hatte sie nichts am Hut, lieber nervte sie mich.

Eines habe ich gelernt, wenn Zickenalarm herrschte gab es nur heil in der Flucht! Einmischen ist tödlich, so schnell kann man sich gar nicht versehen das aus 2 sich streiten Gören eine Einheit wird die nur zu gerne ein neues Opfer suchen! Zum Spass machen sie es auch heute noch^^

Was mich wunderte das uns Mam nie einen Mann mitbrachte oder vorstellte. Sie blieb manchmal länger weg aber nie ein Wort über eine Beziehung.

Es kam auch vor das sie einmal 2-3 Tage wegblieb dann kam unsere Tante Elli. Sie war ein Sonnenschein, ihr Lachen nahm jeden in den Bann aber an ihre Direktheit musste man sich gewöhnen. Sie machte ein Geheimnis aus ihrem Alter aber ich schätze sie so auf um die 50. Sie war die einzige die, bei den zum Glück sehr seltenen Falientreffen, mich nicht gleich auf die Wangen küsste uns den obligatorischen Spruch brachte: ah, bist du aber gewachsen.

Sollte ich in meinem Alter etwa schrumpfen?

Unsere Mutter legte Wert darauf das immer wenn es Problemchen gab wir es selbst ausräumen und wenn es nicht ging mit Ihr. Sie war dann wie so ein oberster Gerichtshof und sie war fair. Das Theman Sex war auch nie ein Tabu, ich wusste schon früh wo die Kinder herkommen und auch ungefähr wie sie gezeugt werden. Da gab es kein ihhhh oder bähh, sie sagte immer Sex ist wie Atmen oder Essen ab einem gewissem Alter und ist wichtig solange es beiden Spass macht.

Das heist aber nicht das wir nackt durch die Gegend laufen und es treiben wie die Karnickel.

Selbst wenn wir an unserem kleinem Swimmingpool lagen waren (ich sage immer meine Mädels) hatten sie einen Bikini an. Nur einmal sah ich zufällig meine Mutter oben ohne als ich früher Schulschluss hatte und das Bild werde ich nie vergessen. Kleine Brüste aber Ihre Nippel glänzten vor Sonnenöl und erregten in mir den Verdacht das sie sehr groß werden konnten.

Leider konnte ich es nicht richtig geniessen da das Telefon alles versaute.

Wie üblich sassen wir alle zusammen beim Früstücken und dann sagte uns Mam das sie über das verlängerte Wochende wegfahren würde und das Tante Ella käme wenn wir einverstanden währen. Sie legte grossen Wert auf unsere Zustimmung und wir stimmten alle zu nur die kleine konnte ihre Klappe nicht halten, wie immer. Na, 3 Tage gleich ich hoffe der arme Kerl hält das aus! Da kam es sofort zurückgeschossen – hälts du es aus 3 Tage alleine dich hier um alles zu kümmern und zwar um alles? Einkaufen, Putzen usw? Du kannst auch gerne in den Ausflug mit deiner Schulklasse gehen die Lateinische Geschichte erörtern!

Sie hatte in Latein die letzte Schularbeit versaut und wusste woher der Wind wehte.

Ruth und ich stichelten natürlich sofort. Dann sah Sie uns hilfesuchend an und wir gaben ihr Schützenhilfe. Ich sagte zu Mam – lass gut sein wir freuen uns wenn du mal wieder toll entpannst. Wir helfen alle zusammen obwohl die Kleine bestraft wird und die 3 Tage Frühstück machen muss! Nix da sagte Ruth das ist nicht genug, sie muss einmal mein Zimmer aufräumen! Eine Protestnote von Sonja wurde sofort von unserer Mutter unterdrückt und sie fragte: ist da ok Sonja? Sie murrte etwas das wir nicht verstehen konnte sagte dann aber ja.

Der Freitag kam und Tante Elli erschien mit ihrem üblichen Lächeln. Wir freuten uns sehr und alle tobten umher um sie als erstes zu begrüssen. Unsere Mutter lächelte und sagte zu uns – lasst sie in ganzen Stücken, ich gehe dann.

Als sich alles beruhig hat gingen meine beide Schwestern zu einem Beachvolliballtournier und Tante Ella sagte das es doch nett wäre zu Grillen da die beiden ja mit Hunger zurückkomen würden.

Hilfst du mir bei den Salaten? Aber ja kam aus meinem Mund obwohl ich keinen Plan hatte. Komm wasche mal den Salat. Ich pritschelte einfach Wasser auf das grüne Zeug. Sie lächelte und sagte – so wird das nichts. Sie stellte sich hinter mich und zeigte mir wie das geht aber da spürte ich auf einmal ihr Becken an meinem Oberschenkel und ich hatte keinen Blick mehr wie sie Salat wäscht.

Sie rieb sich ein bischen auf und ab – zum Glück war die Spüle stabil, mein Kleiner hätte sie ansonnsten umgeworfen. Dann fragte sie mich mit einem schelmischen Lächeln ob das ich jetzt kann. Ich zerupfte die Blätter nur und war mit meinen Gedanken ganz woanders.

Ich sagte ihr das ich mal kurz aufs WC müsste und schon war ich auf dem Weg immer bedacht das sie nicht das sah was sich in meiner Hose abspielte.

Ich muss dazusagen das ich zwar eine Freundin hatte seitdem ich 15 war, sie war echt süss und wir machten fast alles, Küssen, Petting, Oralsex usw aber weiter wollte sie mich nie kommen lassen und als ich sie zu sehr bedrängte war es aus.

Als ich mich beruhigt hatte stand Tante Elli schon an unserem Grill im Garten und bereitete alles vor. Na Großer willst du das Grillen übernehmen? Ich konnte den Blick von ihr nicht abnehem aber sie sagte sofort: Weist du wir Frauen können das nicht da wir zu nahe daran stehen, ihr habt einen Entfernugsmesser.

Lachte und setzte sich hin.

Bis ich über ihre Worte nachdenken konnte kam Sonja und hüpfte in den Pool. Das kühlte nicht nur sie ab. Als sie rausstieg kam sie wie immer zu mir und schüttelte ihre Haare aus, dann erfolte das übliche Verfolgugsspiel und ich fing sie. Wir alberten rum aber dann wurde etwas anders. Ich sah das ihr weisser Bikini duchrnässt wir eine zweite Haut war und alles preisgab.

Ich sag sie immer nur als die kleine die nervt aber jetzt sah ich ihre wunderschönen Brüste mit großen Brustwarzen und auch unten sah ich das sich der Bikinistring mehr in als aus ihrer Muschi befand. Sie hatte kleine Schamlippen aber ich dachte ich kann ihren Kitzler sehen. Ich starrte sie nur noch an – bestimmt Stunden wie ich glaubte – dann entwand sie sich mir und lief in den Poll um mich wieder nasszuspritzen.

Da wachte ich auf aus meinen Träumen und sprang hinterher, sie war als erstes wieder herausen und neckte mich das ich sie fangen sollte. Das lies ich mir nicht gefallen und fing sie. Als wir uns balgten kam ich öfters mal an ihre Brüste und sogar südwärts aber auf einmal kam die Stimme von Ruth. Haben dich die Kerle von der Beachparty so geil gemacht das du jetzt deinen Bruder als Opfer nimmst?

Na als Opfer fühlte ich mich nicht aber die Stimmung was vorbei.

Dann kam etwas mehr als unerwartetes. Ruth sagte zu uns wenn ihr schon fast nackt seit kann ich auch nackt schwimmen gehen. Sie zog sich aus und da sah ich das erste mal ihre ganze Pracht. Feste Brüste, nicht groß aber geil und die Brustwarzen! (musste ein Familengen sein) Muschi nicht ganz rassiert. Sie wackelte zum See und fragte keck ob Sonja nicht mit will. Die hatte nichts eiligers zu tun als sich auch auszuziehen und ihr hinterherzulaufen zum See.

Zwei mehr als herliche Ärsche konnte ich betrachten und bohrte fast bis Australien mit meinem Schwanz.

Dann holte mich eine Stinme zurück. Hilfst du mir jetz beim grillen oder nicht. Ich kam in die Wirklichkeit zurück und sah nur eine schmunzelnde Tante. Steh nur auf musst dich nicht schämen. Als ich jung war habe ich Männer auch verrückt gemacht und liebte es ihre steiffen Schwänze in ihre Hose zu sehen.

Was war das jetzt? Ich war so geil das ich Angst hatte gleich zu kommen und sie sagt das das normalste von der Welt sei.

Komm her hörte ich sie sagen. Ich kam wie in Hypnose und sie sagte zu mir: da ist aber noch Stoff dazwischen und lächelte mich an. Ich befreie dich mal. Ich bin nicht gebaut wie die Pornohängste und hatte immer Angst das er viel zu klein ist aber da sagte sie zu mir – uiii der ist ja mehr als nett, zum küssen.

Dann nam sie in den Mund aber nicht wie meine Ex. Sie nam ihn sofort wieder raus und spielte mit meiner Spalte oben dann ging sie runter und nam meine Eier in den Mund und saugte – ich sagte ihr das das nicht lange gut geht und sie antwortete: soll es auch nicht sag mir wenn du kommst. Aber sie war Erfahren genug, es war mir so peinlich so schnell zu kommen aber kurz vorher schlossen sich ihre Lippen um meinen Schaft und nicht nur die Eichel, nein ganz! Dann wollte ich sie wegdrücken aber ohne Kraft und kam so wie noch nie und sie lies nicht los, schluckte schluckte und leckte auch dann noch als ich schon längst nichts mehr hatte.

Das machte meine Freundin nie!

Es war mir so peinlich! Sie sagte aber: Jungchen hattest du schon lange keine Freundin mehr? Ich war ehrlich und erzählte alles.

Hat es dir Spass gemacht? Ich könnte nie davon genug kriegen! Ok, das können wir gerne wieder machen aber dann will ich auch was obwohl ich alt bin und nicht mit deiner Mutter geschweige denn mit deinen Schwestern mithalten kann.

Nur eine Frage, durftest du sie auch lecken? Leider nein. Willst du? Aber ja! Weist du eigentlich das du ein verdammt gut aussehender Bursche bist? Ach ich bin nichts besonderes, ich kenne viele von unserem Sportklub die größer sind und unten viel mehr haben. Ist das dein Problem das du meinst da unten nicht gross genug zu sein? Da kann ich nur sagen er ist mehr als gross genug! Leck mich und zeige mir was zu gelernt hast!

Das lies ich mir nicht zweimal sagen.

Ich zog ihr Höschen aus und sie zog die Beine an aber was ich da sah verschlug mir den Atem. Ich sah ein Wust von schwarzen Schahaaren aber sehr dicht und lang und keine an den Schenkeln, ich liebe es. Ich ging ganz langsam runtern mit meinen Händen und streichelte ihre Beine, dann weiter nach oben aber ich musste mich zusammenreissen nicht ihre Schamlippen zu berühren zu ihren straffen Bauch und weiter neben ihren Brüsten vorbei.

Sie sagte mir komm und mach es mir aber ich wollte nicht – ich genoss es wie sie immer geiler wurde! Sie versuchte meinen Schwanz zu greiffen aber ich war immer out of range. Dann kam es mir – ich musste mich kurz wegdrehen um sie nicht vollzusauen. Ich zitterte und hatte keine Zeit auszuweichen. Sie hatte ihn in den Griff und sagte: jetz gehört er mir und lächelte mich an. Steck ihn da rein und dirigirte ihn an den ihren Eingang.

Sei nicht nervös, ich bin bereit und steckte 2 finger rein, holte den Schleim raus und verschmierte es auf meinem Kleinen und sagte los!

Ich starrte nur auf dieses herrliches Etwas, mein Traum.

Komm, wach auf und steck rein!

Ich wachte auf mit meinem Pimmel in Ella und es war ein seltsames Gefühl aber so schön! Nicht wie wichsen und sie sagte: beweg dich du fauler Sack und lächelte Ich gine raus und rein, sehr vorsichtig.

Ich war daran schon wieder zu spritzen. Sie greifte mir an meine Eier und sagte mach nur, spritz. Ich wollte doch so ein Pornohengst sein sie Stunden durchhalten aber ich schaffte es nicht und kam aber dieselmal in ihr.

Sie drehte sich um um sofort hatte sie „IHN“ im Mund und machte sauber. Wie gafallen dir eigentlich deine Schwestern fragte sie schelmisch.

Fortsetzung wenn erwüscht.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*