Wie die Alten summen, so…….!

Erst einmal herzlichen Dank, ja ich muss mich wirklich bedanken
bei den lieben, lieben Zuschriften.

Schade dass einer daran rum merkelt, dass ich nur Inzest beschreibe,
andere mögen andere Sparten bedienen, Sado, Ns, Kaviear,
das ist nicht mein Metier, mag ich nicht, kann machen wer will,
ist mir auch egal.
ich schreibe NUR HIER. BASTA!!!!!!!

So, jetzt zum Thema.
Wo waren wir stehen geblieben? Ach so ja, Rolf hatte erkundet wie
Iris von innen aussieht, und ihrem zweiten Mund den Durst gestillt.
Hast du das Gesicht gesehen von den zweien? Zwei glückliche Augenpaare.
Rolf kam zu mir, drückte mich, und gab mir einen langen, langen Kuss.
Dieses war keine 'najasoeben‘ Floskel, nein, es war ein ehrliches
Danke.
Auch Iris kam zu mir. Ich habe sie lange nicht mehr so aufgewühlt
gesehen. Ja, es war ein besonderes Erlebnis für mich.

Peter saß neben mir, ein riesen Zepter und schaut mich fragend an.
Zuschauen ist ja ganz schön, aber wie ist es mit selbst machen????
Den Blick habe ich sofort verstanden, so hungrig wie der mich
angesehen hat, nein, kein geiler Blick, nein ein ICH MÖCHTE DICH.
Ja, ich wollte ja auch, ich wollte in IHN in mir.
Iris sah uns ganz gespannt an. Sie wollte sehen wie ihr Bruder seine
Mutter fickt, es ihr richtig besorgt, muss doch geil sein.
Ich zog ihn zu mir und ein Kuss, ein RICHTIGER Kuss löste die
Spannung. Seine Hände fingen an zu wandern, ah wie gut es sich
anfühlt, mein eigener Sohn fingert an mir herum, sind an meiner
Brust, an der er auch gleich anfing zu nuckeln wie ein Baby.
Seine Hände suchten den Weg nach unten, zwischen meine Beine, ja,
da, wo mein Heiligtum ist. Er wollte es erforschen, das Innere
erkunden, erfühlen, ertasten, bevor er das selbe mit seiner Zunge
durchführte. Nur dies war etwas anderes, sie erforschte jede
kleine Falte, die sich im Laufe der Zeit gebildet hatte. Ich bin
da nicht so eingebildet, um zu sagen dass da alles so bleibt wie
in der Jugend. Für Peter war ich einfach ein heißer Feger, da
zählen die Falten in meiner Fotze nicht sonderlich. Mein Kitzler
hatte es ihm angetan, er konnte sich scheinbar gar nicht beruhigen.
Wer hat ihm nur gesagt, dass er auch noch gleich zwei, nein drei
Finger in meine Fotze stecken soll? Oh Mann, der ist ja wahnsinnig.
Das darf doch nicht wahr sein, wieviel Frauen hat er schon auf diese
Weise befriedigt, der sagt doch, er hat noch keine Frau gehabt.
„Komm mein Junge, ich will auch meinen Spaß haben, her mit deinem
Schwanz, ich will spüren wie du kommst, wie du mir deinen Saft mir
in den Mund spritzt. Und dann will ich dich in mir fühlen, ganz
tief drinnen. Oh Mann, der ist ja verrückt, wer hat dem nur das
alles beigebracht. Diese verdammten Pornofilme.
Ah, ist der gut, Rolf, was hast du da gemacht. Junge, Junge, ich
wird nicht mehr, mach, komm, ich kann nicht mehr, koooooom.
Dann war ich erst mal weg. Iris hat sich liebevoll um mich
gekümmert. Sie küsste und liebkoste mich. Aber dann, es war nicht
nur die Sorge um die Mutter, nein, da merkte ich auch eine gewisse
lesbische Ader, auch wenn sie nur ganz gering war.

Aber das ist eine andere Geschichte, oh Mann, hat die da ein
Feuerwerk entzaubert.
das aber ein andermal. Bis die Tage

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*