Wahre Geschichte über mich vom ersten Orgasmu

Hallo zusammen möchte mal niederschreiben wie ich die ersten Male erlebt habe, wie es angefangen hat biz zum ersten Mal als ich mit meiner Freundin geschlafen habe.

Ich komme aus der Schweiz. Als bei uns die Turnhalle eingeweiht wurde bin ich mit. Einem Bruder und den Elten dort hin gegangen und durften alles ausprobieren und mitfesten. Es war noch vor meinem 7. Geburtstsg. Ich probierte die Kletterstange aus. Kam recht gut rauf, machte irgendwie auch Spass. Etwasrauf und Licht nach unten gerutscht. Mann da kam plötzlich ein tolles Gefühl auf. Ich dachte nun musst du Pissen, ich hörte etwas auf und konnte es nicht lassen wieder rauf zu klettern, war Mega, einreisen Druck.hörte selbstverständlich aber auf bevor ich Pissrn musste. Na ja musste nun nur noch schauen, das man nicht entdeckt, das ich danach einen steifen hatte. Mir kam es vor das ich ein Riesen Teil in der Hise hatte. Aber dachte vermutlich nur ich, schämte mich ja auch ein wenig.

Nach einiger Zeit musste ich wieder an diese tollen Gefühle denken. Leider war die Turnhalle geschlossen. Als ich dann 7 wurde und in die erste Klasse kam war turnen angesagt. Ich freute mich riesig, waren die Gefphle doch noch nicht vergessen. Und siehe da wir durften in der ersten Turnstunde, die Kletterstsngen benutzen. War einfach toll, war natürlich so clever und vorher aufzuhören, damit ich nicht Pissen musste. Ich ging von da an sehr gerne Turnen. Musste einfach aufpassen damit ich mir nicht in die Hose mache und das niemand meinen kleinen resp. Größen in der Hose auffiehl.
Irgendwann haben sie dann auf unserem Pausenplatz auch so Stagen aufgestellt.
Super nun gingich ab und zu in den Pausen auf die Kletterstsngen, immer dann wenn ich unglücklich war, danach ging es mir wieder gut.

Als ich dann in der 1. Sekundarschule war, genauer gesagt mit cm. 13 1/4 Jahren, hatte ich es selbstverständlich wieder an der Stange gemacht, und hier ging ich zu weit, meine Hose wurde Feucht. Ich dachte scheisse nun bist zu weit gegangen. Ich verdeckte die Hose mit dem T-Shirt und ging zum trocknen ganz schnell auf die Toilette. Dort angekommen merkte ich das es nur ein bisschen feucht war ( habe ja auch abgebrochen) und dass es klebrig war.
Nun freute ich mich sehr das ich den ersten Samenerguss hatte, aber ich hätte ihn in diesem Fall lieber ganz genossen, anstelle abzubrechen. Tönt zwar naiv, aber nun wurde mir erst jetzt bewusst das ich schon früher einen Orgasmus bekommen habe.

Na ja nun wollte ich es wissen wie es ist wenn ich einen ganzen Samenerguss erleben würde. Ich bin dann am nächsten Wochenende auf den Schulhof gegangen, und bin hoch geklettert, Mann war das toll, habe bis zum Schluss und etwas länger gemacht. Na ja die Hose drückte leicht durch, es kam zu diesem Zeitunoch nicht so viel. Häne das T-Shirt rübergezogen und bin nach Hause gegangen.

Fummelte von da an im Bett an meinem Penis rum, war einfach toll, ich habe es richtig genossen meinen Körper zu entdecken und am Schluss abzuspritzen. Zum Glück kam nicht so viel. Habs jeweils am Lacken abgestrichen, dachte das merkt eh niemand. Aber da habe ich die Rechnung ohne meine Mutter gemacht. Eines Tages, als sie das Bett frisch bezogen hatte legte sie ein kleines Tuch ins Bett. Sie wünschte mir eine gute Nacht sagte fast nichts, nur das das besser zu. waschen geht, und ich es ruhig benutzen darf, ich solle einfach in die Wäsche legen, dann könnte ich ein neues haben.
Ich glaube das ich ganz rot anlief und am liebsten im Boden versunken wäre, habe das Tuch in den nächsten Tagen nicht gebraucht, war verlegen.
Einige Tage späterer als sie mir ein neues brachte (das alte war unbenutzt) sagte sie mir das es ganz normal wäre und zur ganzen Entwicklung dazugehöre usw.
Na ja und nun genoss ich es in dieser Nacht!

Meine Pupertät verlief eher etwas zögerlich. Die ersten Schamhaare bekam ich erst kurz vor dem 14. Geburtstag. Es war mir sehr peinlich beim Duschen wenn ich mit meinen wenigen Haaren duschen musste. Die anderen hatten schon einen riesigen Busch oder einen kleineren kompakten, bei mir waren es nur einige Haare. Habe mich dann rasiert. Über die Sommerferien habe ich die Haare aber wachsen lassen und war dann beim Dusvhen extrem Stolz auch einen kleinen busch vorzuzeigen. Nun war es etwas kompakter, keinen großen Umfang aber dicht. Das Genre ging dann noch fast 2 Jahre bis es wie bei den anderen Jungs aussah.

Meine erste richtige Freundin hatte ich Damm mit 27 Jahren kennengelernt, die war 2 Jahre Jünger. AmAnfang war nur Händchen halten usw angesagt. Irgend wann sind haben wir dann das Thema aufgenommen und wollten es endlich machen. Mit Präser kam aber für und, das erste Mal nicht in Frage. Wir wollten uns so richtig spüren, ohne dieses komische Ding. Na ja nun musste sie zum Frauenarzt der Termin wurde etwas rausgschoben und dann müssten wir ja noch warten bis diese Dinger wirken. Scheisse ging das lange, und zu guter letzt musste sie noch 2 Tage Erbrechen und wir mussten nochmal warten bis die Pille endlich seine Wirkung hatte.

FREIBAD-FICKDATE mit SCHNELLSPRITZER! LUCY CAT

  • Dauer: 4:05
  • Views: 447
  • Datum: 07.06.2018
  • Rating:

PIPPI-REPORT! BENUTZUNG DER TOILETTEN STRENGTENS VERBOTEN!

  • Dauer: 1:20
  • Views: 850
  • Datum: 30.10.2014
  • Rating:

ABSPRITZEN IN UNTER 3MINUTEN – GARANTIERT! | LUCY CAT

  • Dauer: 5:03
  • Views: 723
  • Datum: 17.08.2017
  • Rating:

MÄDELSAUSFLUG! 3x Pissen und ein Blowjob! 😀 | LUCY CAT

  • Dauer: 3:44
  • Views: 847
  • Datum: 23.03.2017
  • Rating:

Na ja wir haben dann zu dieser Zeit mit Peting angefangen und es uns so gegenseitig gemacht, war das geil.
Endlich war es dann soweit kurz vor meinem 19. Geburtstag hatten wir dann das erste Mal Sex. Es war an Pfingsten, haben es so richtig geplant, kam ja nun auch nicht mehr drauf an.

Na ja das war am Anfang nicht so toll, sie war viel zu trocken, ich kam nicht rein, als sie dann etwas feucht war ging es wiederum nicht, meiner war zu wenig steif. Und so ging das fast die Ganze Nacht. Am Morgen dann hat sie meinen Penis in den Mund genommen und ist dabei selbst so heiß geworden, das sie ganz feucht wurde. Toll endlich konnte es losgehen. Wir waren noch sehr unsicher, sie unten ich oben.
Also habe ich ihn ganz behutsam eingeführt ( beide waren extrem nervös) also Mann kann sich so vorstellen 2 mm rein, 1 mm raus. Ich fühlte schon Wein wahnsinniges kribbel, war Mega Spitz, noch bevor ich ihn eingeführt hatte zuckte mein Becken ganz extrem, und ich schob ganz unbewusst meinen Penis in ihre Scheide. Sie schrie kurz auf, mein Becken zuckte noch mehr und ich presste ihn ganz rein. Dabei spritzte ich ab. für mich war es hammermässig, aber auch total frustrierend weil ich schon beim Eindringen gekommen bin.
Ich lies ihn drin, wir quatschten, Daniela hat mich extrem motiviert, sie wollte es auch erleben, hatte angefangen mit ihrer Scheide zu spielen, also sie presste und lies wieder locker usw. Auf jeden Fall es war so Cool, dasjenige wieder steif wurde und wir es wieder miteinander machen konnten. es war einfach nur geil, sie hielt meinen poo mit den Händen und immer fester und fester und zog mich ganz ran, ich hielt es nicht mehr aus, diese zusätzlichen streicheleinheiten auf meinem Po waren unglaublich, ich spritzte erneut ab, aber zu, Glück kam sie fast zu gleichen Zeit, es war bei ihr ganz gewaltige. Sie fiebrigere mit dem ganzen Körper.

Wir haben es ganz genossen und sind überglücklich in den Armen eingedöst. So nun bin ich bei meinem Erzählungen dort angekommen wo ich am Anfang gesagt habe, bei meinem ersten Mal. Werde bei Gelegenheit schreiben wie es weiterging.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*