Hart Abwichsen

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Hier mal eine Geschichte, wie ich es mir mal so richtig selber besorgt habe. Ich kam aus der Dusche und trocknete mich im Wohnzimmer ab. Das Licht schien hinein, es war ein sonniger warmer Tag. Die Dessous lagen schon bereit. Schwarze Strapse mit einem Strapsgürtel. Als ich sie anhatte, posierte ich vor dem Spiegel und ich sah scharf aus. Mein Schwanz war schon halb steif, perfekt zum abbinden. Der glatt rasierte Pimmel sah jünger aus und der Lederriemen brachte ihn zu voller Glänze.

Jetzt kamen noch die Nippelklammern an die Männerzitzen und das Outfit war fertig. Ich sah aus wie das, was ich immer sein wollte. Eine devote Schlampe. Auf dem Fernseher ließ ich einen schönen harten Porno laufen. Ich legte mich auf das Handtuch auf meinem Sofa. Ich legte meine Sextoys griffbereit und rieb sie und meine Rosette mit Gel ein. Zum Aufwärmen schob ich mir ein, zwei Finger rein. Ich liebe dieses Gefühl und mach es immer beim Duschen.

Als nächstes kam die Analkette zum Einsatz. Sie flutschte nur so rein und jede einzelne Kugel, die ich langsam wieder herauszog, erhöhte meine Geilheit weiter. Ich wiederholte es mehrmals und fickte mich damit richtig. Die Liebeskugeln kamen als nächstes. Sie waren aus Metall und mit sanftem Druck schob ich sie mir nacheinander hinein. Als sie in meiner Arschfotze klapperten, lief ich etwas umher und ging auch auf den Balkon. Die Sonne war schön warm.

Nachdem ich noch etwas durch die Wohnung hüpfte, zog ich sie raus und es ging besser als gedacht. Da dachte ich mir, da passt sich noch mehr hinein. Mein großer Plug kam zum Einsatz und es brauchte schon recht viel Druck um ihn in meine Schlampenfotze zu bekommen. Als er dann endlich in mir drinsteckte, war ich geil ohne Ende und so ein großen hatte ich noch nie in mir. Er füllte mich komplett aus.

Ich spielte an ihm herum und schob ihn wieder und wieder rein und raus. Die Schlampe fickt sich mit dem großen Plug. Ich ging mit dem Plug umher und holte eine Kerze aus dem Schrank. Damit legte ich mich wieder auf das Sofa und zündete die rote Kerze an. Nervös erwartete ich den ersten heißen schmerzenden Tropfen Lust auf meinen Körper. Es war wunderbar, als er auf mich fiel und ich machte weiter bis alles rot war.

Am schmerzhaftesten war es auf den Nippelklammern. Ich machte ein Kunstwerk aus meinem Körper. Der Druck in meinem Schwanz wollte raus und ich tat ihm den Gefallen. Mit festem Griff um meinen Kolben, sah ich den Saft auf mich spritzen. Er war warm, klebrig und lecker. Total befriedigt war ich zwar, aber noch nicht fertig. Ich ging wieder ins Bad und legte mich in die Badewanne und zog den Plug raus, löste den Riemen von meinen verwichsten Schwanz und hielt diesen in meine Richtung.

Ich ließ den ganzen Natursekt auf mich regnen. So spülte ich die Wichssahne von meinem Körper und spürte den warmen Schauer auf mich kommen, ein weiteres erregendes Erlebnis. Ich ließ es auch in meine Nuttenfresse kommen und öffnete brav das Maul. Was rein spritzte war nicht so schlimm wie ich dachte, aber schlucken konnte ich es nicht. Das war mein geilstes Wichserlebnis.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*