VORSTELLUNGSGESPRÄCH der perversen ART! Teil01 – m

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

VORSTELLUNGSGESPRÄCH der perversen ART! Teil01

mit Samra – eine von drei neuen Babysittern …

Also zuerst mal, kurze Einleitung. Ich bin Wäsche-, High Heels, etc-Fetischist oder besser gesagt AllesWasManAnspritzenKann-Fetischist.

Bin jung gebliebene 48 Jahre alt, versaut, etwas pervers veranlagt und ich liebe es mir Wäsche, Heels usw. von Mädels zu „borgen“ um damit heimlich,

versteht sich, Spass zu haben. Sei es von meinen drei Untermieterinnen oder von Freundinnen die ich besuche, manchmal auch übernachte … bla.

Man kann ja von der Zahnbürste übers Waschgel, zur Hautcreme, Höschen also Unterwäsche im allg. , bis hin zu High Heels alles wunderbar einsauen,

bekleckern und reinspritzen.

Was ich bis zu diesem Sommer noch nie gemacht hatte, aber immer schon voll Bock drauf hatte war, mal ins Essen zu wichsen und

dann zusehen wie es von den süssen Mädls verspeist wird. Ich hab das dann aber bei meinen Untermieterinnen angefangen zu testen, bzw.

aus zu probieren. Also zB ins, über Nacht angesetzte Frühstücks-Müsli reinspritzen. Anfangs nur so eine halbe Ladung, aber schon nach kurzer

Zeit bemerkte ich da geht mehr und hab dann bis zu 4x reingerotzt, in der Nacht und immer gleich schön verrührt. Und beim Frühstück im Esszimmer

konnte ich genüsslich zuschauen —— Es war extrem geil! und sie haben kein einziges mal was gemerkt.

Im Sommer 2016 schaute ich mich nach Babysittern bzw.

Kinderbetreuung um, weil´s einfach sein musste für die kids. Also die waren wirklich von Nöten.

So hab ich mich auf diversen Portalen registriert um geeignete Mädels zu finden. Da hat sich schnell rausgestellt, es gibt echt viele und sooo süsse Girls

ab 18 Jahre, bis maximal 20 Jahre für mein Kriterium. Natürlich habe ich nur die süßesten und optisch geilsten angeschrieben. Es haben sich auch gleich

vier sehr ansprechende Girlies zurückgemeldet, wo ich auch gleich Termine für Vorstellungsgespräche ausgemacht habe.

Samra, 18J. , war die erste Tenniemaus.

Zierliche 165 cm, lange, schwarze, leicht gewellte Haare, Brillenträgerin, die ihr echt gut standen, voll süsse Figur, auffallend langer, schöner Hals, schöne

dunkelbraune Augen und immer dezent geschminkt. das konnte ich auf den ganzen fb und instagramm Fotos, die ich mir runtergeladen haben, sehen.

Super geile, mittelgrosse, Stehtitten und immer nice gekleidet. und ich konnte mich auf leichte, dünne Kleidung freuen, denn es war echt sehr heiss!

Wenn ich besonderes Glück habe, so dachte ich, zieht sie solche sommerlichen Keilabsatz Heels „Wedges“ mit Bändchen zum schnüren an oder sogar

Riehmchen-Stilettos.

Solche konnte ich an ihr auf ihren Fotos sehen, so ca. 12 cm oder etwas mehr! Beim ansehen der Fotos bekam ich schon einen

Ständer! Supersüsses, geiles Stück!

Das Vorstellungsgespräch war an einem Montag, um 14:30 Uhr, in meinem Büro, mit Kaffee und Kuchen. So hatte ich den ganzen Vormittag wo die kids

noch im Kindergarten waren Zeit mich vorzubereiten. Als erstes schon am Abend zuvor habe ich meine beiden Rechner und die Sitzposition von Samra so

eingerichtet, damit ich mit den eingebauten Webcams meiner Rechner das Geschehen auch schön mit filmen konnte.

Am nächsten Morgen kaufte ich

2 Stk. Kardinalschnitten (Flaumiges Biskuit, luftiger süßer Eischnee und eine verführerische Oberscreme). Perfekt um darin mindestens zwei schöne

Ladungen Sperma zu verbergen. In ihrem Stück natürlich! Ausgepackt, auf je einen Teller gelegt, Gaberl dazu, Kaffeehäferl, Löfferl, Milch und Zucker

und eine Karaffe für Verdünnsaft. So ging ich es an und brachte ihr Stk. Kardinalschnitte so in Stellung auf meinem Schreibtisch um auch optimal

draufwichsen zu können.

Meine zwei iPhones hab ich zum mit filmen dieser geilen, versauten Aktion auch noch positioniert. Während der Vorbereitungen

und mit diesen Gedanken in meinem Kopf, war ich schon voll aufgegeilt, lief schon nackt rum und konnt´s kaum erwarten. Auf einem Bildschirm habe ich

mir Fotos von ihr angesehen und auf dem anderen hab ich Pornos laufen lassen.

So stand ich nun da, meinen Schwanz wichsend in der Hand, teilrasiert versteht sich und dachte daran wie abgefahren geil das werden wird, wenn sie,

komplett ahnungslos, ihre Kardinal-SPERMA-Schnitte direkt vor meinen Augen, im Abstand von gerade mal einem Meter verspeist! Bereit um die erste fette

Ladung abzufeuern.

und ich spürte auch schon an meinem pochenden Schwanz, dass ich nicht mehr lange dauert! Mit einem Messer machte ich noch schnell

eine längliche Vertiefung in die Creme, damit ich es nachher leichter habe mit dem Spuren verwischen. Sah wie eine schon wartende, geile und nasse Pussy

aus! Im Geiste stellte ich mir vor wie ich ihren Kopf festhalte und ich ihr meinen Schwanz in ihren hübschen Fickmund stosse, schön tief und fest rein, bis meine

Eier an ihr Kinn klatschen und wie ich sie in alle ihre Löcher ficke! Jaaaaaa, ich bin kurz davor! Handycams sind auf rec.

und da spür ich auch schon wie es aus

mir rausschiesst – und was für eine Ladung – 4 fette Spritzer – der erste schiesst etwas über den Kuchen, aber die folgenden treffen perfekt, als wenn ich es

geübt hätte!!! AU MANN SHER GEIL!!! Die Restwichse an meiner Eichel verteile ich auf Ihre Gabel, Kaffeelöfferl und am Rand ihre Kaffeetasse.

Leicht zittrig und mit gerötetem Kopf kontrolliere ich die Handyaufnahmen – und sie sind perfekt.

Ihren Teller rund um das Stk. Sperma-Schnitte noch schön

abwischen, damit die Flecken nicht zu sehen sind, die könnten sonst verräterisch sein – passt. Es ist gerade mal 11:30 uhr. Kinder holen um 13uhr – passt

auch vom Timing wunderbar für die kommenden Kleinigkeiten noch und die zweite Ladung.

Nächster Punkt den ich mir ausgedacht habe, wenn schon dann das volle Programm. Kaffee aufsetzen, Thermoskanne bereit stellen, sowie die Karaffe für

den Saft herrichten.

Den Kaffee und den Saft verfeinere ich nämlich mit meiner Pisse, JA! Ich nehme die Karaffe und die Thermoskanne, stelle sie neben

einander auf einen niedrigeren Hocker, stelle mich darüber, lasse meinen schwanz quasi reinhängen und warte bis der Pisstrahl sich entlädt. darf nur nicht zu

viel sein, denn das schmeckt man dann. 1 Liter passt in die Karaffe sowie in die Thermoskanne. Also gerade mal 3 cm Boden bedeckt reinpissen, mehr nicht!

und wie auf Kommando spür ich auch schon den Blasendrang und der warme goldene Pissstrahl läuft rein.

kurz darauf schnell Schwanz mit festem Händedruck

abklemmen und zur Thermoskanne wechseln, wieder laufen lassen und nach paar Sekunden wieder schwanz klemmen. aber zum Glück habe ich ein grosses

Glas hier rumstehen, denn da kommt mehr als man denkt an pisse raus 😉 phu – ok – das hätten wir, ein paar Tropfen bekommt noch die Schnitte ab,

schütteln, schüttelt …

nochmal kontrollieren ob eh nicht zu viel Pisse drin ist in den Behältnissen – Gut! Himbeersirup zur Pisse in der Karaffe dazu, eher in Richtung süss gehalten,

sicher ist sicher und mit Wasser auffüllen und kurz kosten, das muss ich – und passt auch.

Den Kaffee, der auch schon durch ist, giesse ich in die

Thermoskanne – fertig. achja und gefilmt hab ich´s auch wieder, schnelle Kontrolle – jip alles fein! Puh, ganz schöner Aufwand – hehe

Für die zweite Ladung habe ich jetzt noch fast eine Std. Zeit. Kann ich es geniessen, fein. Wieder guck ich mir Fotos von ihr an und lass nebenbei Pornos

laufen. Mein Schwanz ist auch schon wieder knallhart. Wieder male ich mir aus, was ich alles mit dieser süssen Fickmaus alles anstelle und wichs meinen

Prügel ….

Da läutet plötzlich mein Handy – Samra ist dran – während sie mir sagt, sie käme etwas später, wichs ich meinen Schwanz und sage „ok, alles klar,

kein Ding. “ und bei der Gelegenheit frage ich noch: „du ich habe Kardinalschnitten besorgt, dachte so zum quasseln nebenher was leckeres Süsses, Kaffee

oder Saft dazu. passt das für dich? magst du Kardinalschnitten?“ Samra antwortet: „oh das ist aber nett von dir, ja esse ich gerne danke.

Kaffe trinke ich auch,

oder Saft egal, is beides ok. freu mich bis später. “

oooooh mann – jetzt gibts kaum ein Halten mehr – das geile Stück wird vor meinen Augen mein Sperma essen und meine Pisse trinken! Diese Bestätigung treibt

mich an und kurz darauf schiesse ich nochmal und wieder eine super fette Ladung ab und treffe perfekt. Sperma auf dem Biskuit, dem Eischnee und das meiste

schön in der Mitte in der Oberscreme! HERRLICH!!!

Als abschliessende Aktion ist die Präparation.

Zuvor hatte ich ja mit einem Messer in die Oberscreme eine Vertiefung gemacht in dem ich die Creme von der

Mitte weg nach aussen drückte. Jetzt rühre ich quasi mein Sperma, das eine richtig dicke Spermapfütze hinterließ, der Creme unter. Sonst würde das ja

sofort auffallen, wenn da auf einmal ein dicker Rotzfaden am Gäbelchen runter rinnt. Danach verstreiche ich sorgfältig die Creme und sieht aus wie gerade

gekauft. so habe ich mir das vorgestellt! wieder sauber machen den Teller etc.

und alles anrichten auf meinem grossen Bürotisch. auf meiner Seite meine

schon halb verzehrte Schnitte und gegenüber ihr teller mit der SPERMA-Schnitte und der ganze erst eben … bla

12:45 Uhr: anziehen und Kinder abholen und zu Mittag essen …

14:10 Uhr: Kinder sind draussen am spielen. Ich prüfe nochmal mein Erscheinungsbild – ja passt auch. Hab eine Kurze Baggy an, darunter eine weite

Boxershort mit offen gelassenem Schlitz und ich trage ein Kurzarm Sommerhemd in weiss.

Hmmm – vielleicht doch besser eine enge Bocershort? wenn ich

geil werde drückt es mir ja meinen Steifen raus, wenn alles so locker sitzt und der platz gegeben ist … hm … aber da höre ich schon ein langsam ranfahrendes

Auto. ich sehe aus dem Fenster und ja, sie parkt gerade ein. gespannt warte ich was ich zu sehen bekomme wenn sie aussteigt. die für geht auf – und was sehe

ich? OOOOOH MANNNN!!!! ich flippe aus! als erstes sehe ich ihre voll hübschen Sommer-Leinen-Wedges, also Keilabsatz, mit bastelbunten

Riehmchenbändern und dann schöne, lange, glatte Beine.

sie steckt ihr Köpfchen raus; sie hat geflochtene Zöpfe! wie geil ist das denn!!! Sie steigt nun ganz

aus ihrem Wagenaus; und sie trägt:

BÄÄÄMMM! einen roten, sexy Overall, so n´ Hotpants Jumpsuit Einteiler mit 3/4 Ärmel, luftig weit und sehr KURZ, wie halt eine hotpants sein solln, mit

grosszügigem Ausschnitt. Schon pocht mein Freund Schwanz, den ich auch sofort mal raus hole während ich auf Spanner mache und sehe ihr zu wie sie von

meinen Jungs begrüsst wird.

sofort fällt mir auf, dass sie keinen BH darunterträgt, denn ihre süssen Steh-FICK-Titten wippen voll geil unter dem luftigen Stoff!

LECHZ! oh sie geht mit meinen Jungs unten rein – äh damn, mein Schwanz ist aber so was von hart, der muss weg —— ich rufe aus dem Fenster runter:

„hi Samra, bin in 5min unten!“ Sie: „OK“

Fortsetzung folgt! wenn ihr wollt ;-).

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*