Wiedersehen mit der Tochter 01

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Als meine Tochter geboren wurde, habe ich nur durch Zufall davon erfahren, weil ihre Mutter und ich uns in den ersten Schwangerschaftswochen getrennt hatten, ohne dass sie es mir verraten hatte.

Bei dem Versuch mich um meine Tochter zu kümmern, nachdem ich es erfahren hatte, blockte die Mutter es ab, sie wolle das Kind alleine groß ziehen.

Die Zeit verging und meine Tochter war irgendwann dann 18 Jahre alt und ich 40.

Eines abends, ich saß mir meiner Neuen Frau gemütlich vor unserem Haus, als mein Telefon klingelte und meine Tochter am anderen Ende der Leitung war, Schock, nach so vielen Jahren.

Als mir plötzlich bewusst wurde dass ich nun wieder Verbindung zu meinem Kind hatte war ich erleichtert und lud sie mit ihrem Freund für das nächste Wochenende ein, worauf sie sofort zusagte.

Freitag, endlich kam meine lange vermisste kleine und ich war den ganzen Tag nervös, ich war aber nicht der einzige sondern meine Tochter auch, da sie fast täglich anrief um mir zu sagen wie sehr sie sich auf mich freut.

Wir sahen uns und fielen uns sofort in die Arme Küsschen links und rechts und dann erst mal ins Haus und viel reden.

Abends, meine Frau war nicht so sehr begeistert von dem neuen Familienzuwachs, verabschiedete sie sich mit den Worten, naja ihr habt ja noch bestimmt viel zu reden.

Also saß ich mit meiner Tochter alleine in der Küche und sie fragte mich, du Papa darf ich zu dir auf den Schoß ein wenig kuscheln, das habe ich die ganzen Jahre vermisst, weil ich ja noch ein Bild von dir hatte habe ich es abends immer angesehen und mir vorgestellt, wie es ist mit dir zu kuscheln.

Also setzte sie sich auf meinen Schoß und nahm mich in den Arm, ich hielt sie fest an mich gedrückt, glücklich meine Tochter zu sehen und ao ein hübsches Mädel auch noch gezeugt zu haben, 170 cm groß Blonde lange Haare, Blaue Augen und eine Rassige Figur mit süssen festen Brüsten, was ich zu der Zeit nur vermuten konnte aber später festgestellt habe.

Nach einiger Zeit des umarmens und streichelns, sagte sie sie wolle sich bettfertig machen käme aber gleich nochmals kurz rein um gute Nacht zu sagen und noch eine mit mir zu rauchen.

Als sie wieder erschien, hats mir dann die Sprache verschlagen, Hotpants und ein Top, was mehr zeigt als verbirgt, nimmt sie wieder ungeniert Platz auf meinem Schoß.

Zum Glück habe ich ja noch meine Jeans an so dass mein Aufruhr bei dem Anblick nicht gleich zu erkennen ist, ich bekomme ein schlechtes gewissen, sie ist schließlich meine Tochter.

Anscheinend ist die Jeans aber doch nicht so sicher, denn meine Tochter fängt an mich anzugrinsen rutscht kurz nach vorne um sich ihre Zigaretten zu angeln und scheuert ein wenig mehr an meinem Schoss als nötig.

Ganz unschuldig legt sie dann ihren Kopf an meine Schulter und küsst mich leicht auf den Hals und flüstert, Papa ich hab dich so vermisst und so oft von dir geträumt, wenn auch nicht immer jugendfrei und wird dabei rot.

Ich antworte nur, kleine ich hab dich auch vermisst, aber deine Träume sind vermutlich nur darum entstanden, weil wir uns fast nie gesehen haben, schwacher trost für sie und Ausrede für mich, meine Hose platzt fast weil sie immer noch an meinem Hals hängt und ihn mit jedem Wort anhaucht, was mich fast zum Wahnsinn treibt.

Also beschliessen wir den Abend für heute zu beenden und erst einmal schlafen zu gehen, sie verabschiedet sich mit den Worten, irgendwann will ich mal in deinen Armen einschlafen und geht nicht bevor ich ihr das versprochen habe.

Am nächsten morgen, meine Frau ist frühzeitig zu einer Freundin gefahren, um uns nicht zu stören wie sie sagt, naja sie ist halt sauer aber was solls, kommt meine Tochter ins Schlafzimmer um mich zu fragen wo ihr Freund sich am besten Ersatzteile für sein Auto besorgen kann weil auf der Fahrt etwas zu Bruch ging, ich sage es ihr und schwubs ist er auch schon auf dem Weg, plötzlich steht meine Tochter wieder im Schlafzimmer und fragt ob sie noch ein wenig kuscheln kommen darf ich sage ok, denn glücklicherweise habe ich entgegen meiner Gewohnheit heute etwas angezogen zuim schlafen.

Sie kuschelt sich unter meine Decke und schmiegt sich an mich, mir bleibt nichts anderes als mich von ihr abzuwenden und mich auf die Seite zu legen, damit ja nicht das selbe wie gestern abend passiert.

Auf einmal fängt meine Tochter an mich zu necken und zu kitzeln also bleibt mir nichts anderes übrig als mich zu wehren und sie festzuhalten dann fängst sie an mich mit den Beinen zu umklammern und mich weiter zu ärgern bis ich ihr sage, hör auf oder ich muss dir den Hintern versohlen, wobei sie mich schelmisch angrinst und sagt na los das traust du dich ja doch nicht, ich ziehe sie halb über meinen Bauch und schon kommt der erste Klapps auf ihren Hintern, der wie ich gestehen muss einfach herrlich rund und knackig ist.

Sie sieht mich an und sagt, wie war das alles und ich sehe ein Leuchten in ihren Augen, also noch einen, diesmal etwas fester, höre ich da ein Stöhnen? Sie windet sich auf meinem Bauch so dass ihr Top verrutscht und eine Brust fast frei gibt, ich sehe den Ansatz ihrer Brustwarze und sie windet sich weiter und rutscht dabei, wohl nicht ganz ungewollt immer tiefer, bis sie mit ihrem Oberkörper auf meinem besten Stück zu liegen kommt, sie bekommt eine Hand frei, weil ich dummerweise meine Gedanken nicht beisammen habe und zwickt mich in den Oberschenkel.

Wobei ich anfange zu lachen, weil die Bettdecke zwischen uns ist, sie sagt warts ab das geht auch anders und wandert mit der Hand unter die Decke und zwickt mich erneut, diesmal dicht beim Hosenende meiner Shorts, durch ihre hin und her rutscherei hat sich das Hosenbein meiner Shorts so nach oben geschoben, dass meine Eichel fast vollständig aus dem Hosenbein ragt, was ihr nicht entgangen ist.

Jetzt beißt sie mich in den arm und sagt na bin ich jetzt frech genug um verhauen zu werden?

Du kleines Luder darauf stehst du anscheinend, deinen Papa so frech zu behandeln.

Sie sagt ja aber Mama hat mir immer den nackten po versohlt und zieht auch schon ihre Hotpants ein wenig runter, so dass ich einen vollen Blick auf ihren süßen Po habe, also wenn sie es ja will, ich hole aus und haue ihr zwei drei mal fester auf den nackten Po, was sie mit einem stöhnen quittiert und ihre Hand mich nochmals in den Oberschenkel und halb in meine Eichel zwickt, sie wird immer unruhiger und rutscht hin und her, so dass die Bettdecke nicht mehr lange zwischen uns ist, mittlerweile ist ihr Top so verrutscht, dass ihr rechter Busen frei liegt und sie bei jeder Bewegung meine Eichel damit berührt, was ihr Stöhnen verstärkt und meinen Schwanz immer größer werden lässt, so dass er um einiges mehr aus dem Hosenbein heraus kommt, ihr Hinterteil bleib nicht ruhig und sie ist fast mit ihren süßen Pobacken an meinem Gesicht, was mir den süßen Duft ihrer kleinen Muschi, die so wie es aussieht klatschnass ist, in die Nase steigen lässt.

Ich merke wie sie mittlerweile stetig mit der Brust über meinen Schwanz streichelt und ich und ich kann einfach nicht drum herum ihren schönen Hintern zu küssen und zu streicheln, plötzlich zieht sie sich die Hotpants komplett herunter und schwingt sich über mich, so dass ich nun vollen blick auf ihren Hintern, die Muschi und den Anus habe und sie mit ihrem Gesicht dicht an meinem Schwanz liegt, jeder Atemzug von ihr kommt wie heißes Eisen am meine Eichel, ich sage ihr sie soll sofort aufhören oder ich haue ihr ernstlich den Hintern, worauf sie sagt, wenn du das tust wirst du was erleben, mittlerweile bin ich so gereizt, also hole ich aus und haue fest au ihren Hintern, sie merkt wie ich erneut aushole und hebt ihren Po an, so dass der Schlag genau auf ihrer Muschi landet und sie laut aufschreit, jetzt tut es mir Leid aber sie sagt das musst du wieder gut machen und ich sage nein du wolltest es so also selber schuld.

Jetzt beginnt sie sich die getroffene stelle zu reiben und ich merke wie sie ihren Po dabei immer schneller bewegt, auf einmal sagt sie Paps ich komme gleich ich bin so verrückt nach dir und ich sage „ nein hör auf“ weil sie mittlerweile mit ihren Lippen über meine Eichel streichelt, also drehe ich mich so, dass sie von mir fällt aber jetzt liegt sie mit weit gespreizten Beinen so nah an meinem Gesicht und fingert ungeniert an ihrer Muschi und an ihrem Po, dass ich meinen Blick nicht abwenden kann, sie hat drei Finger in sich geschoben und mit der anderen Hand bearbeitet sie ihren Anus als es ihr auch schon kommt und sie wie wild anfängt zu stöhnen und zu zittern, dabei sieht sie mir ganz tief in die Augen und sagt ich wünschte du hättest das getan.

Ich lieber Dich Paps

Der Aufstand in meiner Hose ist schmerzhaft aber ich beherrsche mich und sage, kleines sowas darfst du nicht denken und das was da passiert ist, muss unter uns bleiben.

Sie sieht mich an und sagt, Paps evtl hast du Recht aber ich habe mich so nach die gesehnt und mich schon vor langer zeit in dich verliebt, jede Nacht träume ich von dir und wenn ich mich befriedige, denke ich immer an dich.

Aber eins verspreche ich dir, ich fahre erst wieder weg, wenn ich deinen Samen in mir gefühlt habe ob du es willst oder nicht, aber wir haben ja noch Zeit, das ganze Wochenende lang und auch noch später.

Mit diesen Worten steht sie auf und wandert ins Bad, jetzt fühle ich mich sicher und meine Hände wandern zu meinem, mittlerweile zum bersten gespannten Schwanz und streicheln über die Eichel, bei den Bildern von eben, die mir durch den Kopf gehen dauert es auch nicht lange und ich bekomme einen mega Orgasmus und spritze in hohem Bogen ab, wobei ich immer den Namen meiner Tochter murmele, als ich meine Augen öffne, sehe ich sie im Türrahmen stehen und mich anlächeln.

„Jetzt mein lieber Paps weiß ich dass ich dir nicht ganz egal bin, ich freue mich auf das restliche Wochenende mit dir“ …

Fortsetzung folgt wenn ihr wollt

zweiter Teil im Garten am Pool……

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*