Blasen bis zum Schluß

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Es war wieder so weit, ich war einfach nur geil.

Am liebsten hätte ich mich richtig durchficken lassen,

aber die Gelegenheit war einfach nicht da.

Da ich aber eine kleine Angelegenheit zu regeln hatte bei der ich an dem Parkplatz vorbei musste wo sich die Männer treffen, konnte ich nicht anders, ich fuhr in die Seitenstraße, stellte den Wagen ab und ging auf den Parkplatz.

Schon auf dem Weg dahin hatt ich eine tierische Latte,

ich rieb sie mir und wurde noch geiler.

Es hatte sich einiges getan auf dem Parkplatz,

die Bäume und die Büsche waren beschnitten worden, trotzdem gab es noch Stellen an denen man seinen Spaß haben konnte.

Es war nicht viel los, so ging ich erstmal in das tiefe Gebüsch am unteren Ende.

Ich holte meinen Schwanz aus der Hose und rieb ihn etwas, dabei schaute

ich ob jemand kam, leider kam keiner.

So stopfte ich den Riemen in die Hose und ging zum oberen Teil.

Ein Kerl beobachtete mich, ich setzte mich auf die Bank und wartete. Der Kerl

kam näher. Ich ging weiter ins Gehölz und stellte mich an den Baum der dort stand. Ich konnte sehen, wie der Kerl, ca.

40 Jahre alt, sich an die Bank stellte und mich beobachtete.

Das machte mich jezt wieder richtig geil, ich holte den Ständer aus der Hose und tat so als ob ich pissen würde. Ein kleiner Blick nach hinten und ich konnte erkennen, das ich weiter beobachtet wurde. Ich drehte mich so zur Seite

daß meine pralle Stange nicht zu übersehen war und wichste sie langsam.

Der Kerl stellte sich leider nur auf die Bank, sonst geschah nichts.

Ich wartete noch etwas in der Hoffnung, daß er zu mir runterkommt, aber leider

passierte nichts. Enttäuscht stopfte ich den geschrumpften Schwanz in die Hose und ging zu meinem Auto. Als ich allerdings an der Bank vorbei kam auf der der Kerl stand, schob er die Jacke zur Seite und seine steife Stange stand direkt vor meinem Gesicht.

Unbemerkt hatte er sie aus der Hose geholt, auch die Eier waren draußen.

Der Schwanz war lang und dick und hatte eine spitze Eichel, die Vorhaut war zurückgezogen, ein total geiles Gerät.

Ich konnte nicht anders, blieb stehen, umfasste die Schwanzwurzel mit der linken Hand und stülpte meinen Mund über die Eichel. Oh, war das geil. Ich saugte mir den Schwanz bis zur Hälfte in den Mund und griff mit der rechten Hand die Eier.

Ich konnte nicht anders, ich fing an den geilen Ständer langsam zu blasen indem ich ihn in meinen Mund saugte und langsam wieder zurückglitt bis die Lippen den Eichelkranz erreichten. Mit der Zunge umkreiste ich die Eichel dabei, die linke Hand wichste den hinteren Schwanzteil leicht.

Der Kerl fand das sichtlich geil, er ließ mich gewähren. Ich fing an ihn schneller einzusaugen, ich fickte den geilen Ständer mit dem Mund.

Ich hatte vor Geilheit alles um uns herum vergessen, deshalb hatt ich nicht bemerkt, daß wir beobachtet wurden.

Der Kerl machte mich darauf aufmerksam und ich hörte auf zu blasen. Wir gingen zu dem Baum der etwas tiefer stand, dort konnt man uns nicht sehen. Ich kniete mich hin und nahm den glänzenden Schwanz wieder in den Mund.

Dabei fasste ich den Kerl an den Hüften. Ich hatte schon lange mit einem Dildo geübt, jetzt konnte ich endlich live probieren. Ich saugte den Schwanz und fickte ihn mit meinem Mund, dann probierte ich ihn bis zum Anschlag einzusaugen.

Es ging obwohl der Riemen sicherlich 18 cm lang war, ich konnte ihn bis zum Sackansatz einsaugen.

Die ersten zwei mal war noch ein kleiner Würgreflex, dann gewann die Geilheit.

Ist das ein geiles Gefühl wenn ein Schwanz komplett im Mund verschwindet. Das fand auch der Kerl, ich merkte wie er schwerer atmete. Das machte mich nur noch geiler, ich saugte den Schanz immer wieder bis tief in meine Kehle um ihn dann langsam zurückgleiten zu lassen. Zwischendurch nahm ich ihn ganz aus dem Mund und leckte den Schaft entlang, umkreiste mit der Zunge die Eichel, um ihn dann wieder ganz einzusaugen.

Jetzt hatte ich ihn komplett ihm Mund, und meine Zunge spielte an den Eiern. Der Typ war völlig aus dem Häuschen, er ließ alles mit sich machen. Ich umfasste den Schwanz mit der rechten Hand und wichste ihn während ich ihn mit dem Mund saugend fickte.

Ich hörte wie der stöhnte: „Ich komme“

und er versuchte mir den Schwanz zu entziehen.

Ich ließ ihn aber nicht

entkommen, saugte weiter an der Ficknudel. Ja, er kam und es schmeckte total geil, ich saugte mir den Prügel nochmal bis in die Kehle und behielt dann die Ficksahne und den Schwanz im Mund. Mit der Zunge verteilte ich das geile Sperma über seinen Schwanz und saugte nur noch zart. Nach kurzer Zeit ließ ich dann die geil glänzende Stange in die Freiheit.

Ich war so geil, das einige kurze Wichsbewegungen an meiner prallen Latte

reichten um den Saft rauszuspritzen. Ich liebe es Schwänze zu blasen und die Sahne zu schmecken.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*