Catfight-Meisterschaften Teil 05

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Wir begrüßen Sie recht herzlich zum lange erwarteten 5. Kampf der Deutschen Catfight-Meisterschaften 2007/2008.

Nach vier Kämpfen bietet die Gesamtwertung folgendes Bild:

1. Enie van de Meiklokjes107 Punkte

2. Yvonne Catterfeld104 Punkte

3. Anne Will 93 Punkte

4. Barbara Schöneberger 69 Punkte

5. Vera Int-Veen 8 Punkte

6. Collien Fernandes 2 Punkte

7.

Gülcan Kamps-22 Punkte

8. Cordula Stratmann -24 Punkte

Nie zuvor in diesem noch jungen Wettbewerb wurde wahrscheinlich ein Kampf mit einer solchen Spannung erwartet, wie der heutige. Man spürt es förmlich, dass alle es kaum erwarten können, die äußerst hochkarätigen und attraktiven Kontrahentinnen gegeneinander fighten zu sehen.

Hier eine kurze Vorstellung der Kandidatinnen:

Jeanette Biedermann: 26 Jahre, Größe 1,59 m, Gewicht 49 kg

Sandy Mölling: 26 Jahre, Größe 1,59 m, Gewicht 49 kg

Sie sehen also, die „technischen“ Daten sind nahezu identisch und lassen einen absolut ausgeglichenen Kampf erwarten.

Sandy wird von den Experten als extrem geil eingestuft, was ihr natürlich in den entscheidenden Situationen leicht zum Nachteil werden könnte. Bei Jeanette ist es schwer einzuschätzen, ob sie die notwendige Härte hat, sich auch in den ganz prekären Phasen eines solchen Kampfes durchsetzen zu können. In wenigen Minuten werden wir jedoch Antworten auf all diese Fragen erhalten.

Wir schalten nun auch schon zu unserem Live-Reporter.

Guten Abend meine sehr geehrten Damen und Herren.

Jeanette und Sandy haben den Cumquarter bereits betreten. Es dauert nur noch wenige Augenblicke bis es endlich losgeht. Vorher darf ich Ihnen noch kurz das Outfit der beiden Mädels vorstellen:

Jeanette beglückt uns mit einem hautengen weißen Einteiler aus glattem Synthetikmaterial. Dieser Anzug, der vorne durch einen langen bis kurz über den Schritt laufenden Reißverschluss zu öffnen ist, ist sogar etwas durchsichtig, so dass Jeanettes weiße Unterwäsche, der BH und der Slip deutlich erkennbar sind.

Über die Schultern verläuft der Anzug mit zwei ca. 3 cm breiten Trägern. Das Dekollete ist nicht allzu tief ausgeschnitten. Unten endet der Einteiler etwa auf Höhe der halben Unterschenkel. Darunter kommen wenige Zentimeter von Jeanettes nackter Beinhaut zum Vorschein ehe sie sich wieder in kurzen weißen Söckchen versteckt. Dazu trägt Jeanette bequeme, strahlend weiße Turnschuhe. Ein zugleich sportliches als auch sexy Outfit.

Wenn ich Sandy so betrachte, dann fällt es mir schwer, die nötige Kommentatorruhe zu bewahren.

Selten ist eine Kämpferin hier so sexy aufgetreten. Hochhackige schwarze Schuhe, bei denen nur ein fingerbreiter schwarzer Riemen über den Ansatz der silbern lackierten Zehen verläuft. Hinten schlängeln sich die Riemchen entlang des Fußknöchels hinauf, um sich wie eine Schlange um das Fußgelenk zu schnüren. Besetzt sind diese schwarzen Riemchen von silbernen Nieten. Bei dem Absatz handelt es sich tatsächlich um einen etwa acht Zentimeter hohen Pfennigabsatz. Wie Sandy damit kämpfen will ist mir ein Rätsel, aber vielleicht hat sie ja auch andere Freuden im Hinterkopf.

Ihre langen schlanken Beine sind nackt und enden in einer schwarzen Lederhotpants, die durch einen seitlich angebrachten silbernen Reißverschluss verschlossen ist. Darunter trägt sie einen schwarzen Spitzen-Slip. Ebenfalls schwarz und auf jeder Seite von vier silbernen Querstreifen verziert ist das Neckholder-Lederoberteil, welches vorne durch einen Reißverschluss zu öffnen ist. Die Arme sind frei. Das Oberteil bietet einen üppigen Dekolleteansatz, verdeckt jedoch noch den darunter befindlichen schwarzen Spitzen-BH.

Wie erfolgt nun die Kleiderwertung vor Beginn des Kampfes? Erwartungsgemäß geht sie an Sandy, die weniger trägt und auch mehr Haut zeigt.

Zwar scheint sie mit ihrem Outfit auf den ersten Blick auch die größere Gefahr auf sich zu nehmen, dennoch belassen es die Kampfrichter bei einer 2 Punktewertung.

Spielstand also zu Beginn des Kampfes: Jeanette – Sandy 0:2

Und jetzt geht es endlich los. Der Gong ertönt.

1. Minute:

Beide Kämpferinnen haben ihre langen Haare zu einem Zopf zusammengebunden. Gleich stürmen die Frauen aufeinander zu.

Das wird hier kein vorsichtiges Abtasten. Jeanette hat Sandy kraftvoll an den Oberarmen gepackt. Die scheint kurz zu überlegen und schwingt ihre Arme dann so hin und her, dass sie Jeanettes Griff lösen kann. Was ist das? War es eine unbedachte Reaktion im Verlauf des folgenden Handgemenges? Sandy hat Jeanette doch tatsächlich eine Ohrfeige verpasst. Die schreit mit einem kurzen „Aah“ auf und reibt sich die errötete linke Wange. Sogleich unterbricht der Schiedsrichter den Kampf.

Das gibt eine frühe Strafe für Sandy. Eigentlich darf so etwas zu diesem Zeitpunkt nicht passieren, da muss sie sich besser im Griff haben.

Die Strafe fällt noch recht bescheiden aus. Sandy muss den Reißverschluss ihres Oberteils öffnen. Ein Glück, dass sie es nicht gleich ganz ausziehen musste.

Es geht weiter. Jeanette scheint nun etwas mehr Respekt bekommen zu haben und hält sich erst mal zurück.

Sandy ist es, die nun Jeanettes Oberarme ergreift und kraftvoll umfasst. Dabei rutscht ihr Oberteil etwas weiter auf, so dass man ihren straffen Bauch und den schwarzen BH erblicken kann.

Jeanette ist auf der Hut. Zwar hat Sandy sie an den Oberarmen im Griff, aber eine Aktion kann sie nicht landen. Wir sehen zur Zeit nur ein Gerangel der beiden Frauen.

Spielstand Jeanette – Sandy 0:2

2.

Minute:

Immer noch ringen die Frauen, sich im Kreise drehend um eine gute Ausgangsposition. Jeanette versucht sich aus Sandys Griff zu befreien. Das gelingt ihr nicht, jedoch weiß auch Sandy keinen Rat. Um zu punkten müsste sie Jeanette in eine andere Position zwingen. Noch stehen sich beide aber aufrecht gegenüber. Nach den hektischen ersten Sekunden ist es jetzt doch sehr ruhig geworden. Etwas zu ruhig für meinen Geschmack.

Spielstand Jeanette – Sandy 0:2

3.

Minute:

Wenn hier nicht bald etwas passiert, müsste der Schiedsrichter mal eingreifen und eine Passivitätsstrafe verhängen. Die würde dann sicherlich Jeanette treffen, die sich zur Zeit in der unterlegeneren Lage befindet. Immer noch versucht sie sich von Sandys Händen, die ihre Oberarme fest ergriffen haben zu befreien. Und jetzt ist es passiert. Der Schiedsrichter bricht ab. Passivitätsstrafe für Jeanette. Auch sie kommt jedoch glimpflich davon. Sie muss den Reißverschluss ihres Einteilers bis zum Bauchnabel öffnen.

Der Kampf geht weiter. Jetzt greift Sandy forsch an, versucht mit einer Attacke an Jeanettes Hals einen Schwitzkasten anzusetzen. Jenaette kann sich jedoch erfolgreich wegducken und greift nun ihrerseits wieder nach Sandys Armen. Die weicht aus, es kommt erneut zu einem Handgemenge und da! Schon wieder ist es passiert. Sandy hat Jeanette bereits die zweite Ohrfeige erteilt. Wieder auf die gleiche Stelle an der linken Wange, die nun tiefrot ist. Das gibt natürlich eine erneute Strafe, scheint Sandy aber nicht zu beeindrucken.

Ihr ernster Blick und ein Kopfnicken in Richtung Jeanette scheinen eher als Drohgebärde zu verstehen zu sein.

Nun ist es um Sandys Oberteil geschehen. Sie muss es ausziehen und fortan im BH weiterkämpfen. Wenigstens dieser Anblick sorgt für ein wenig Begeisterung denn der Kampf tut dies ehrlich gesagt bislang nicht. Hoffen wir, dass das noch besser wird.

Spielstand Jeanette – Sandy 0:2

4.

Minute:

Wieder geht es in der Ausgangsposition weiter. Wer agiert als nächstes? Beide Frauen scheinen es nun wissen zu wollen. Es kommt erneut zu einem Handgemenge. Sandy muss aufpassen, denn eine weitere Strafe würde ihr zumindest von den Umständen her einen deutlicheren Nachteil verschaffen. Aber diesmal ist sie vorsichtiger. Sie wehrt Jeanettes Hände, die an ihren Kopf gingen ab. Und sie kontert schnell. Ja, jetzt hat sie sogar Jeanettes Hals umgriffen.

Sie ringt ihre Kontrahentin in eine gebückte Haltung und kann schließlich einen sicheren Schwitzkasten mit ihrem linken Arm ansetzen. Verzweifelt versucht Jeanette da heraus zu kommen, aber nun scheint sie erst mal unter Sandys Arm gefangen. Sandy zieht auch sogleich das Haargummi aus Jeanettes Haaren und wuschelt ihre Mähne durcheinander. Jeanette stöhnt ein wenig auf unter den Einwirkungen von Sandy. Das hat natürlich noch nichts mit Erregung zu tun. Sandy greift jetzt in den offenstehenden Ausschnitt von Jeanettes Einteiler.

Fest und bestimmend drückt sie ihre linke Brust. Das gibt die erste Punktwertung im laufenden Kampf. Nun möchte sie scheinbar den Einteiler von Jeanettes Oberkörper ziehen. Ja, sie beginnt an ihrer linken Schulter und schiebt den Träger herunter. Ein kräftiges Ziehen und es gelingt ihr, den Träger über den Arm zu ziehen. Jeanettes wehrt sich nun nach allen Kräften, während Sandy den Reißverschluss des Einteilers ganz bis zum Schrittansatz nach unten zieht. Doch nun hat sich Jeanette mit ihrem ganzen Gewicht in Sandys Seite gedrückt.

Die verliert ihre Standfestigkeit und mit einem Ruck und einer schnellen Drehung kann sich der bis dato leicht unterlegene der kleinen Kampfflöhe aus dem Schwitzkasten befreien. Jeanette richtet sich auf und stürzt sich auf die aus dem Gleichgewicht geratene Sandy.

Spielstand Jeanette – Sandy 0:3

5. Minute:

Der linke Träger von Jeanettes Einteiler baumelt herunter, so dass die Schulter und die Hälfte ihres Oberkörpers samt weißem BH nun frei zu sehen sind.

Mit aller Kraft drückt sie jetzt Sandy auf den Boden, die seitwärts hinfällt. Jeanette setzt nach, wirft sich auf die Knie und drückt Sandys Oberkörper weiter auf die Matte. Sie versucht sich an einem von Sandys hochhackigen Schuhen, kann ihn aber in der Hektiik weder ausziehen noch öffnen. Dann jedoch widmet sie sich einem anderen Ziel. Während Sandy versucht sich wieder aufzuraffen, ergreift Jeanette den schwarzen BH. Mit einem kräftigen Ruck reißt sie die Träger dieses sexy Kleidungsstückes auf.

Wir sehen Sandys blanke Titten. Welch eine Wonne. Danke Jeanette, das gibt zwei Punkte, denn Sandys BH ist weg.

Trotzdem gelingt es Sandy, sich etwas aufzuraffen. Sie drückt Jeanette weg, die ihrerseits das Gleichgewicht verliert und nach hinten fällt. Sofort ist Sandy da und auf ihr drauf. Auch sie will nun Jeanettes BH als Trophäe, die verteidigt ihn jedoch tapfer. Trotzdem kann sie nicht verhindern, dass Sandy sie weiter auf den Boden drückt.

Sie hat Jeanettes Hände ergriffen und drückt sie schließlich neben ihrem Kopf auf die Matte. Sandy schwingt ihr rechts Bein über Jeanette und sitzt nun auf deren Oberkörper. Endlich scheint der Kampf das zu bieten, was er versprochen hat.

Spielstand Jeanette – Sandy 2:3

6. Minute:

In der Position, wo sich Sandy über Jeanette beugt, wirken ihre ansonsten nicht allzu großen Brüste doch recht üppig.

Wie knackige Äpfel hängen sie jetzt über Jeanette. Sandy versucht sich etwas weiter hoch zu robben um Jeanettes Arme mit ihren Knien auf der Matte zu fixieren. Das ist nach einigen Sekunden auch vollbracht. Nun kann sie mit ihren Händen frei agieren. Aber was tun? Den Träger des Einteilers und den BH kann sie so nicht ausziehen, dafür sitzt sie zu weit oben. Also muss sie versuchen, ihre Arme nach hinten zu strecken und etwas weiter unterhalb zu agieren.

Genau das macht sie jetzt auch. In kreisförmigen Bewegungen streicht sie über Jeanettes nackten Bauch. Schließlich fährt sie mit der flachen linken Hand tiefer, in den Einteiler hinein und schiebt ihre Hand auch unter Jeanettes Slip. Sie spürt die sanfte, flaumige Behaarung in deren Schritt. Jeanette wirkt erschrocken und versucht sich nun mit aller Kraft zu wehren und zu winden, aber momentan ist da kein Entkommen. Zunächst streichelt Sandy sanft über Jeanettes Venushügel. Das gibt erst mal einen Punkt und sie behält die knappe Führung.

Spielstand Jeanette – Sandy 2:4

7. Minute:

Jeanette versucht nun ihren Unterleib nach oben zu bocken um Sandy vielleicht so abwerfen zu können. Aber die sitzt ziemlich sicher. Sie profitiert nun davon, dass sie ziemlich gelenkig zu sein scheint und beugt sich mit dem Oberkörper sehr weit nach hinten, ohne das ihre Knie von der Position abweichen, wo sie Jeanettes Arme auf den Boden drücken.

Nun kann sie ihre Hand tiefer in Jeanettes Slip schieben. Und schon gleiten ihre zarten Finger durch Jeanettes Spalte. Leider können wir das nicht sehen, da dies unter dem Slip und Einteiler passiert, aber das es geschieht ist eindeutig. Leicht öffnet Jeanette ihren Mund. Schon ist sie an dem Punkt, wo sie sich zusammenreißen muss um nicht den Gefühlen nachzugeben und die Gegenwehr aufzugeben. Noch versucht sie ihre Beine zusammenzupressen. Trotzdem verhindert das nicht, dass Sandy zumindest mit zwei Fingern recht kontinuierlich durch Jeanettes Spalte fahren kann.

Sie erhält zwei Punkte.

Spielstand Jeanette – Sandy 2:6

8. Minute:

Was passiert hier noch vor der Pause? Wird Sandy sich schon entscheidend absetzen können? Sie versucht ihre Finger tiefer durch Jeanettes Schritt zu bohren, ohne bereits eine Penetration anzusetzen, dafür ist der Winkel noch zu ungünstig und Jeanettes Widerstand zu stark. Momentan ist die Kleine wirklich sehr standhaft. Es zeigt, dass sie einen eisernen Willen hat und sehr diszipliniert sein kann.

Für uns ist gerade das ein besonderer Anreiz, diese Frau in solch arger Bedrängnis zu sehen. Ich glaube nicht, dass sie da noch lange widerstehen kann.

Aber was passiert jetzt? Mit ganzer Kraft hat Jeanette ihren Unterleib nach oben gebockt. Und noch mal drückt sie sich mit voller Wucht nach oben gegen Sandy. Sie entwickelt schier ungeahnte Kräfte und versucht sich jetzt zur Seite zu drehen. Schnell zieht Sandy ihre Hand aus dem Slip um nicht das Gleichgewicht zu verlieren.

Aber da hat Jeanette auch schon eine Hand unter Sandy Knie herausgezogen. Sogleich greift die zierliche linke Hand fest nach Sandys nackter Brust und drückt zu. Toll, dass Jeanette nicht nur versucht sich aus der Position zu befreien, sondern auch punkten will. Hierfür erhält sie einen Punkt. Weiter versucht sie sich kraftvoll auf die Seite zu rollen und es scheint ihr auch zu gelingen.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:6

9.

Minute:

Sandy muss einsehen, dass Jeanette sich aus dieser Lage befreien konnte, möchte aber ihre Sitzposition nicht verlieren. Ganz kurz erhebt sie ihren Po und rollt Jeanette weiter unter sich, bis diese auf dem Bauch gelandet ist. Dann lässt Sandy ihr Federgewicht wieder ab. Nun sitzt sie auf Jeanettes Rücken. Jeanette hat ihre Arme weit nach vorne gestreckt. Zwar ist sie immer noch in der unterlegeneren Position, aber sie hat die prekäre Situation überwinden können und ihrerseits einen Punkt gut gemacht.

Sandy scheint das aber nicht zu beeindrucken. Sie rutscht jetzt etwas nach hinten auf Jeanettes Po. Dann packt sie sich den rechten Träger von Jeanettes Einteiler und zieht so mit beiden Armen deren Arm herunter bis sie schließlich den Träger abstreifen kann. Schnell hat sie auch den Verschluss von Jeanettes BH auf der Rückseite geöffnet. Da Jeanette kein Mittel findet, sich hier tatkräftig zu wehren, gelingt es Sandy schließlich, auch die Träger des BHs über die Arme zu ziehen.

Jeanette liegt zwar noch auf dem BH, aber sie hat ihn nicht mehr an. Gleich werden wir ihre zarten Brüste bewundern können. Ein Punkt für Sandy, dass erscheint mir wenig, jedoch baut sie ihren Vorsprung damit aus.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:7

10. Minute:

Viele Fans wollten heute sicherlich ihren Star Jeanette siegen sehen. Momentan sieht es aber anders aus. Mal sehen, ob sie sich wenigstens bis zur Pause einigermaßen aus der Affäre ziehen kann.

Sandy streichelt über Jeanettes nun nackten Rücken. Herrlich, wie sich die Schulterblätter an dem schlanken Oberkörper durchdrücken. Eine Hand hat Sandy in Jeanettes Nacken gestützt, damit diese sich nicht erheben kann. Mit der linken Hand greift sie jetzt erneut hinter sich. Sie klopft mehrmals auf Jeanettes pralle Pobacken und greift schließlich von hinten zwischen ihre Beine. Tiefer kommt sie jedoch nicht erhält aber zumindest einen Punkt. Die letzten Sekunden vor dem Pausengong verwendet Sandy darauf, Jeanette eine Art Rückenmassage zu erteilen.

Vielleicht will sie damit den Widerstand ihrer Gegnerin erweichen. Der Gong ertönt: Halbzeit. Nun muss sich Jeanette erheben und wir sind gespannt, was wir sehen. Aber was ist das? Richtig, da habe ich eine Regel der Catfight-Meisterschaft übersehen. Jeanette darf nun ihren BH zumindest auf dem Rücken wieder verschließen. Deshalb gab es eben auch nur einen Punkt für Sandy. Es gilt hier, dass alle Körperteile im laufenden Kampf freigelegt werden müssen und es nicht reicht, die Kleidungsstücke nur zu öffnen, während die betroffenen Körperteile aber noch durch die Bodenlage abgedeckt sind.

Das hat der Schiedsrichter gut gesehen. Dieser Kampf war bisher nicht immer einfach für ihn.

Halbzeitstand: Jeanette – Sandy 3:8

Ich gehe mit Sicherheit davon aus, dass wir in der zweiten Hälfte noch wesentlich mehr Aktionen und heiße Erotik erleben werden. Es steht einfach zu viel auf dem Spiel, so dass wir jetzt einen offenen Schlagabtausch erwarten können. Noch ist für beide Damen alles drin.

Die Zuschauer sind übrigens durch eine spezielle Glasscheibe von den Kämpferinnen getrennt.

Diese Glasscheibe, die von der Innenseite als Spiegel den Blick der Frauen auf das Publikum verdeckt, soll dazu beitragen, die recht intime Stimmung im Kampfraum für die Damen zu bewahren. Säßen die Zuschauer ohne Trennung am Ring, hätte die ein oder andere Frau vielleicht doch Hemmungen, sich in den entscheidenden Augenblicken ihren körperlichen Gelüsten hinzugeben. Ebenso ist der Kampfraum schalldicht, so dass die Damen keine störenden Zwischenrufe oder Reaktionen aus dem Publikum mitbekommen.

11.

Minute:

Das Bild, welches sich dem Publikum zu Beginn des zweiten Durchgangs bietet, ist bereits deutlich schlüpfriger geworden. Jeanette hängt dass Oberteil ihres weißen Einteilers über die Hüften herunter, während ihre Brüste noch durch den lediglich auf dem Rücken verschlossenen BH bedeckt sind. Die BH-Träger hängen ebenfalls bereits seitlich herab. Sandy zeigt uns, obwohl sie führt, sogar bereits ihre hübschen, hellen Brüste. Ihr Oberkörper ist völlig nackt und untenherum bietet sich nach wie vor der laszive Anblick der schwarzen Lederhotpants und der hochhackigen Riemchenschuhe.

Nun aber genug der Vorrede, der Kampf geht weiter. Sandy ist es, die sogleich zum Angriff übergeht. Sie möchte sich scheinbar die gute Ausgangsposition, die sie zu Beginn der ersten Hälfte hatte, gleich wieder zurückerkämpfen. Sie greift um Jeanettes Hals, die versucht, Sandys Armen auszuweichen. Die beiden Frauen ringen in etwas gebückter Haltung. Schließlich stürzen sie gemeinsam zu Boden. Obwohl Jeanette eine Art Verteidigungshaltung eingenommen hat, ist noch kein eindeutiger Vorteil ihrer Gegnerin zu erkennen.

Sandy lässt sich jetzt auf den Rücken fallen, zieht aber Jeanette mit sich herunter. Sie hat nun ihren Arm um deren Nacken geschlungen. Jeanette hängt quer über Sandy und versucht sich aus dem Griff zu befreien. Sandy rollte sich kraftvoll nach links und wirft jetzt ihre Gegnerin in echter Ringermanier seitwärts über sich auf den Rücken. Ein schneller Griff an Jeanettes BH. Der verrutscht und die rechte Brust flutscht unterhalb heraus. Herrlich die zu sehen.

Nicht besonders üppig und etwas kleiner als bei Sandy, aber schön anzuschauen. Ein Punkt für Sandy. Es gelingt ihr jedoch nicht, den BH ganz abzureißen. Jeanette kann sich, obwohl ihr Hals von Sandys Arm umklammert ist, immer wieder erfolgreich ihren Griffen entziehen. Jetzt gelingt es ihr sogar, sich auf den Bauch zu drehen. Herrlich, ihr Gesicht drückt sich jetzt in den flachen, nackten Bauch von Sandy.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:9

12.

Minute:

Immer noch hat Sandy ihren Arm um Jeanettes Hals geschlungen, aber durch deren Drehung um die eigene Achse ist der Griff deutlich unsicherer geworden. Jeanette gelingt es jetzt, ihre Arme nach oben zu schieben. Jetzt packt sie Sandys Arm und kann sich so aus der Umklammerung befreien. Schnell erhebt sie ihren Oberkörper und mit einem Ruck wirft sie sich auf die ungünstig in Rückenlage postierte Sandy. Sie schwingt ihr rechtes Bein über die Gegnerin und sitzt nun auf deren Bauch.

Es folgt ein wirres Handgemenge von fuchtelnden Armen und Händen. Jeanette beugt sich nun vor und schiebt ihrerseits den rechten Arm unter Sandys Hals durch. So zieht sie deren Kopf etwas hoch. Sie rückt zurück und reißt Sandys ganzen Oberkörper nach oben in die Sitzposition. Herrlich anzusehen, wie Jeanette nun auf der sitzenden Sandy kniet. Das alles kostet die beiden Frauen momentan natürlich immens viel Kraft. Mal sehen, wann sich der Einsatz auch auf dem Punktekonto ausdrückt, denn momentan gab es noch recht wenige Wertungen und noch gar keinen Punktabzug.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:9

13. Minute:

Wie in einer Umarmung umgreift Jeanette jetzt Sandys gesamten Oberkörper und zieht sie zur Seite. Scheinbar will sie ihre Kontrahentin auf den Bauch drehen. Die jedoch hält zunächst dagegen und versucht ihrerseits Jeanette nach hinten zu drücken um ihr das Gleichgewicht zu nehmen. Das gelingt jetzt auch, Jeanette kippt nach hinten weg. Sandy kann ihren Körper unter ihr herausziehen, dreht sich schnell um 180 Grad um die eigene Achse um schließlich in umgekehrter Richtung auf Jeanette zu sitzen zu kommen.

Sie rutscht etwas zurück und sitzt nun mit ihren prallen Lederpants auf Höhe von Jeanettes Busen. Trotz ihres geringen Gewichts macht sich Sandy ganz schwer um ihrer Konkurrentin kein Entkommen zu ermöglichen. Die fuchtelt zwar mit den Händen und versucht Sandy von sich runter zu drücken, aber dazu reicht die Kraft nicht aus. Sandy stabilisiert ihre Position und wird nun sicherlich bald eine Aktion starten um zu punkten.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:9

14.

Minute:

Sandy beugt sich etwas vor und setzt ihre Hände seitlich an Jeanettes Einteiler an. Behutsam pellt sie den Unterleib der hübschen Jeanette aus dem hautengen Einteiler. Auch der Slip rutscht bereits etwas herunter. Jeanette drückt die Beine zusammen und macht sie ganz lang, so dass Sandy den Einteiler zunächst nur bis oberhalb der Knie herunterschieben kann. Nun widmet sie sich dem Slip. Ihre Sitzposition auf Jeanette ist alles andere als gemütlich, denn die versucht alles, um sich aus der bedrohlichen Lage zu befreien.

Den Slip abzustreifen fällt Sandy schon deutlich schwerer, denn Jeanette macht sich ganz steif und presst die Beine fest zusammen. Dennoch kann sie den kontinuierlichen und ungewollten Strip nicht vermeiden. Der Slip rutscht tiefer und tiefer und schließlich kommt Jeanettes hellbraune, zarte Schambehaarung ans Tageslicht. Punkt für Sandy. Nachdem sie beide Unterteile unter Jeanettes Po hindurchgeschoben hat, widmet sie sich jetzt dem weiteren Ausziehen. Sie zerrt kraftvoll an Jeanettes Oberschenkeln um sie hochzuziehen. Schon gelingt es ihr ein wenig, die Beine ihrer Gegnerin anzuwinkeln und so die Kleidungsstücke tiefer zu ziehen.

Sie sind jetzt über die Knie gerutscht. Nur noch wenige Zentimeter. Nochmal zerrt Sandy kraftvoll von unten an Jeanettes Kniegelenken um deren Beine stärker anzuwinkeln. Dabei muss sie schon bis an die Grenzen der Verausgabung gehen. Schließlich kann sie mit einem Ruck den Einteiler und den Slip über die Schuhe ziehen. Zwar bleiben die Stücke noch kurz an den Schuhen hängen, aber mit zwei weiteren Ziehmanövern verlassen sie gänzlich den Einzugsbereich von Jeanettes Körper.

Geschlecht und Beine von Jeanettes Körper sind nun völlig nackt. Drei Punkte für Sandy.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:13

15. Minute:

Was macht Sandy jetzt? Kraftvoll drückt sie ihre Arme zwischen Jeanettes Oberschenkel. Sie senkt den Kopf und versucht ihn zwischen Jeanettes Beine zu pressen. Schon hat ihr Mund die Schambehaarung der auf dem Rücken liegenden Frau erreicht. Nochmals ein Ruck und Sandys Kopf kann sich weiter in Jeanettes Schritt schieben.

Ihre Zunge tritt hervor und leckt vorsichtig über den zarten Venushügel. Ein weiterer Ruck, jetzt steckt der Kopf mitten zwischen den Beinen. Sandy presst nun Mund und Nase auf Jeanettes Geschlecht und beginnt ihre Gegnerin zu lecken. Sanft streicht ihre Zunge durch Jeanettes noch trockene Spalte. Zwei Punkte für Sandy. Es wird ruhiger im Kampfraum. Man hört gelegentlich ein leichtes Schmatzen, ausgehend von Sandys Bemühungen, Jeanette oral zu verwöhnen und zu verführen. Jeanette windet sich, in ihrem Blick ist ein Hauch von Verzweiflung.

Immer tiefer gelingt es Sandy, durch Jeanettes Spalte zu lecken. Die wird jetzt sicherlich schon nicht mehr ausschließlich durch Sandys Speichel befeuchtet sein, sondern auch erste körperliche Reaktionen hervorrufen. Noch ein Punkt für Sandy.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:16

16. Minute:

Der Vorsprung von Sandy wird immer größer und der Kampf geht allmählich schon in seine Schlussphase. Man hat das Gefühl, dass Jeanettes Gegenwehr ein wenig erlahmt.

Auch ihre Beine versucht sie jetzt nicht mehr so vehement zusammenzudrücken. Sie verzieht ihr Gesicht und muss sich scheinbar zusammenreißen, um ihre Gefühle nicht herauszulassen. Doch da: „Ooh!“ Ein erstes leises Stöhnen von Jeanette ist zu vernehmen, während Sandy weiter beharrlich und gekonnt mit der Zunge ihren Schlitz bearbeitet. Jeanette packt über Sandys Lederpants an deren pralle Pobacken. Es wirkt, als wolle sie so Halt suchen um sich nicht ganz fallen zu lassen.

Ganz ungefährlich ist diese Position allerdings auch für Sandy nicht, denn ihr Unterleib ist nun, wo Sandy ihren Oberkörper abgesenkt und den Kopf zwischen Jeanettes Beinen vergraben hat, nun auch von Jeanette erreichbar.

Eigentlich eine ideale 69-er Stellung. Jeanette Die krallt sich aber zur Zeit nur in Sandys Po beziehungsweise den heißen Lederpants fest.

„Ooah!“ Jeanettes Stöhnen wird etwas lauter und unbeherrschter, obwohl sie sich scheinbar alle Mühe gibt, die Contenance zu bewahren. Trotzdem verhängt der Schiedsrichter jetzt den ersten Minuspunkt gegen sie. Ist die Sache hier gelaufen? Spielstand Jeanette – Sandy 2:16

17. Minute:

Jeanette dreht ihren Kopf nach rechts.

Sie beginnt, während ihr Gesicht immer noch versucht, die zunehmende Verzückung zu unterdrücken, Sandys rechten Schuh zu öffnen. Schnell hat sie die dünne Riemchenschnalle gelöst und zieht den Schuh ab. Immerhin, auch wenn es vielleicht nicht mehr viel nützt, sie bekommt einen Punkt.

Sandy hingegen scheint ihr Werk zu verstehen. Sie hat sich jetzt Jeanettes Kitzler zugewandt, leckt und saugt an ihm. Beharrlich bearbeitet sie ihre Gegnerin ausschließlich mit dem Mund.

Sandy erhält einen weiteren Punkt. Das wird jetzt fast unerträglich für die arme Jeanette. Die windet sich und wirft ihren Kopf hin und her. In ihrer zunehmenden Ekstase gelingt es ihr jedoch trotzdem, den Reißverschluss an Sandys Lederpants zu öffnen. In einem kurzen Reflex greift diese zwar mit ihrem Arm nach hinten, kann Jeanettes Aktion jedoch nicht verhindern. Es scheint sie aber nicht weiter zu stören, denn sie ist ja immer noch in der besseren Position und weiter am Zug.

Ihr Ziel ist es eindeutig, Jeanette jetzt zum Orgasmus zu bringen. Damit dürfte sie den Kampf dann nach Hause gefahren haben.

Spielstand Jeanette – Sandy 3:17

18. Minute:

Nur noch drei Minuten!

Jeanette hat nun Sandys geöffnete Pants über deren Po bis auf die Oberschenkel herabgezogen. Der schwarze Spitzenslip ist zu sehen. An dessen hinterem Bündchen klammert sich Jeanette nun mit einer Hand fest.

In der anderen Hand, hat sie noch immer den rechten Riemchenschuh von Sandy. Die leckt und leckt ihre Gegnerin. Jeanette ist inzwischen völlig feucht im Schritt und stöhnt zunehmend schneller, aber immer noch beherrscht. Trotzdem gibt es jetzt einen weiteren Minuspunkt.

Jeanette macht eine Geste in Richtung Kampfleitung. Die hat verstanden, tritt an sie heran und reicht ihr ein kleines weißes Töpfchen. Was mag sich dahinter verbergen? Es gehört zu den Regeln, dass man gewisse Hilfsmittel, die einem weder einen Vorteil verschaffen, noch die Gesundheit der Gegnerin gefährden, während des Kampfes anfordern darf.

Dies darf jedoch nur, wie gerade eben geschehen, im laufenden Kampf erfolgen.

Was geschieht jetzt? Jeanette, die ihre Beine bislang weit von sich gestreckt und immer noch recht eng zusammen gepresst hatte, winkelt diese plötzlich an und spreizt sie. Sie wirft ihren Kopf leicht nach hinten und ein, verglichen mit den bisherigen Tönen recht lautes „Oooah,“ entrückt ihrem Mund. Sie kneift die Augen zu. Sandy erhebt sich für den Bruchteil einer Sekunde und schaut sich um, um das Gesicht ihrer Gegnerin zu sehen.

Dann hat sie Gewissheit. Schnell presst sie ihren Kopf wieder auf Jeanettes Unterleib und saugt und lutscht weiter an deren Kitzler. Sie weiß, in diesem Moment kommt Jeanette!

Die atmet heftig und windet ihren Kopf. „Hooah, oooh, ooaah,“ entrückt es ihr vor Verzückung. Dennoch ist spürbar, dass die junge Frau sich hier nicht völlig gehen lässt. Sie hat eine eiserne Selbstdisziplin. Ihren Orgasmus konnte sie aufgrund der andauernden oralen Verwöhnung von Sandy nicht verhindern, aber den völligen Verlust der Selbstkontrolle will sie um jeden Preis vermeiden.

So hat Jeanette denn auch nur einen leichten und sanften Orgasmus. Acht Orgasmuspunkte für Sandy, sieben Minuspunkte für Jeanette. Das war´s wohl!

Spielstand Jeanette – Sandy -5:25

19. Minute:

Nur ein paar Sekunden hat Jeanettes Orgasmus gedauert. Sie atmet noch etwas schwer, scheint jedoch die Beherrschung schnell wieder gefunden zu haben. Das Kribbeln steckt natürlich noch in ihrem Körper und wird sie weiter schwächen.

Während Sandy nun triumphierend dreinblickt und ihren Blick noch mal auf Jeanettes Lustzentrum richtet, so als wolle sie sich ihr Werk genau betrachten, greift Jeanette flink in das ihr eben gereichte Töpfchen. Es ist darin scheinbar eine Creme. Sie schmiert diese um den langen Pfennigabsatz des Riemchenschuhs.

Wahnsinn! Wir erleben hier eine grandiose Attacke. Jeanette hat Sandys schwarzen Spitzen-Slip schnell über deren Po herabgezogen. Der nackte Hintern ist zu sehen, das gibt einen Punkt.

Zielsicher setzt sie den Absatz des Schuhs an Sandys Poloch an und drückt zu. Sandy ist völlig überrascht und fährt mit dem Oberkörper hoch. Schon ist der Absatz bereits ein kleines bisschen in ihren After eingedrungen. Laut stöhnt Sandy auf. „Aaaah, was machst Duu?“ Wie konnte sie nur so leichtsinnig sein? Ein Punkt für Jeanette, ein Minuspunkt für Sandy.

Jeanette geht zwar behutsam, aber auch beharrlich vor. Zentimeter um Zentimeter überwindet der Absatz Sandys Schließmuskel.

Unter diesem plötzlichen und vielleicht auch geilen Druckgefühl auf ihrem Hinterteil, ist diese außerstande sich zu wehren. Schließlich hat Jeanette ca. 5 cm des 8 cm langen Absatzes in Sandys Rosette versenkt. Weiter geht es nicht. Jeanette beginnt mit Vor-und Rückwärtsbewegungen. Unweigerlich stöhnend bockt Sandy ihr ihren Arsch entgegen. Zwei Punkte für Jeanette, ein Minuspunkt für Sandy. Was für ein Finale!

Spielstand Jeanette – Sandy -1:23

20.

Minute:

Sandy lässt sich nach vorne auf die Unterarme fallen, die sie neben Jeanettes Beinen auf der Matte auflegt hat. Mit dem Schuhabsatz im Arsch scheint sie jede Gegenwehr aufgegeben zu haben. Das einzige was ihr noch bleibt ist auf den baldigen Schlussgong zu hoffen.

Mit einer Hand hält Jeanette den Schuh fest, damit der Absatz nicht aus Sandys Poloch gleitet. Mit der anderen Hand zieht sie nun neben ihrem Kopf auch noch geschickt Sandys zweiten Schuh aus.

Diesen wirft sie einfach weg. Punkt für Jeanette. Nun reißt sie Sandy den Slip vom Leib und zerrt die Lederpants weiter nach unten. Ein Punkt für den Slip. Sie versucht Sandys rechtes Bein anzuheben, die macht sogar mit und hebt das Bein leicht, wie eine läufige Hündin. Jeanette zieht an den Pants und wiederholt das Gleiche auf der linken Seite. Die Pants sind ausgezogen, Sandy ist nun völlig nackt. Zwei Punkte für Jeanette. Ein Minuspunkt für Sandy wegen ihrer nun völligen Schamlosigkeit.

Noch wenige Sekunden. Jeanette greift mit der rechten Hand durch Sandys Beine hindurch in deren Schritt. Der ist völlig feucht, was den Schiedsrichter veranlasst einen weiteren Minuspunkt zu geben. Während Jeanette mit der linken Hand nun die Fickbewegungen des Absatzes in Sandys Arsch steuert, streicht sie mit der rechten durch Sandys feuchte Spalte. Ein Punkt für Jeanette. Dann setzt sie Zeige- und Mittelfinger an und schiebt sie zielsicher in Sandys Muschi.

Nochmal zwei Punkte, jetzt rappelts. Jeanette beginnt sogleich mit dem Fingerfick. Viel Zeit bleibt nicht mehr. Sandy wird nun von beiden Seiten penetriert, hinten vom Absatz ihres Schuhs und vorne von Jeanettes Fingern. Sie stöhnt, nein besser gesagt, sie schreit vor Geilheit, hat jede Zurückhaltung die bei diesen Meisterschaften so wichtig ist verloren. „Jaaaah, iijeeaah, jiuaaah, jaa, ja, ja!“ Sandy pumpt und pumpt, während Jeanette sie beidseitig durchbohrt.

Und dann passiert es.

Sandys Gesichtszüge verspannen sich total. Sie drückt ihren Hals weit nach vorne, läuft knallrot im Gesicht an. Man sieht ihre pochende Halsschlagader. Sie reißt ihre Augen weit auf, ihr Blick ist jedoch leer, wie der eines Tieres. Enormer Druck scheint sich in ihr aufzubauen.

Der Schlussgong ertönt!

„Weiter,“ fragt der Schiedsrichter die Athletinnen. „Klar,“ ruft Jeanette schnell. Sandy sagt nichts, sie scheint wie weggetreten. Dann nickt sie kurz, der Schiedsrichter tritt wieder zurück.

Im gleichen Moment entlädt sich die ganze Spannung, Sandy explodiert laut schreiend. „Uaaaaah, uuuhaaaaah!“ Sie kommt so heftig wie ein Orkan. „Jaa, ja, komm,“ brüllt jetzt auch Jeanette schrilll heraus. „Uuaaaah, uuuaaaah,“ Sandy stöhnt und stöhnt tiefbrünftig aus voller Kehle. Sie kommt lange und hart, ihr ganzer Körper zuckt dabei, jeder Muskel ist bis aufs bersten angespannt. Ihre Scheide kontrahiert, der Schließmuskel zieht sich eng um den in Sandys Enddarm vorgedrungenen Schuhabsatz zusammen. Schließlich greift sie nach hinten, zieht noch das Haargummi aus ihrem Haarzopf und bricht schließlich zwischen Jeanettes Beinen zusammen.

Die zieht, nachdem sie Sandy in den letzten Sekunden fortwährend hart und schnell penetriert hat, nun langsam ihre Finger aus Sandys Scheide und den Schuhabsatz aus ihrem Po. Dann drückt sie die völlig kraftlose Sandy zur Seite weg und steht auf. Jeanette trägt noch ihre Turnschuhe mit den kurzen weißen Söckchen darin, ebenso hat sie noch den BH an, der jedoch etwas schief hängt und unter dem die rechte Brust herausgeflutscht ist. Sandy liegt völlig nackt auf dem Boden.

Der Kampf ist vorbei, aber wir müssen nun gespannt auf die letzten Wertungen warten um zu sehen, wer hier gewonnen hat. Da ist die Wertung: Zwölf Orgasmuspunkte für Jeanette, ebenso viele Minuspunkte für Sandy.

Endstand Jeanette – Sandy 18:9

Unglaubliche Szenen haben sich hier abgespielt. Da wurde der Kampf in den letzten Sekunden noch völlig auf den Kopf gestellt. Ohne den Orgasmus hätte Sandy den Kampf deutlich gewonnen, selbst ein etwas beherrschterer Höhepunkt hätte sie vielleicht als Siegerin aus dem Cumquarter gegen lassen.

Aber die Aktion mit dem Schuhabsatz war wohl ihre verwundbare Stelle. Das hat sie völlig überrascht und so geil gemacht, dass sie im Gefühl des sicheren Sieges alles verloren hat. Scheinbar nie zuvor wurde sie anal penetriert und dann gleich mit ihrem eigenen Schuh. Was für eine geile, aber mit Blick auf das Kampfergebnis in diesem Fall auch unliebsame Überraschung. Dafür hat sie allerdings ein anderes, sicherlich unvergleichliches Gefühl von ihrer Gegnerin geschenkt bekommen.

Die Einschätzungen und Fragen zu Beginn sind also beantwortet: Sandy ist tatsächlich an ihrer Geilheit gescheitert und Jeanette konnte sich in der entscheidenden Situation mit unerschütterlichem Siegeswillen durchsetzen.

Wir sind gespannt auf die Statements der beiden Athletinnen:

Sandy (schluchzend, mit Tränen in den Augen):

„Das war ein so starker und harter Orgasmus, dagegen hatte ich keine Chance. Aber ich kann mir nicht verzeihen, dass ich es soweit habe kommen lassen.

Ich hatte sie doch fest im Griff. Wie konnte ich da nur noch verlieren? Ich will auf jeden Fall einen Rückkampf. „

Jeanette (völlig außer Atem):

„Puuh, das war ganz schön heftig. Ich habe lange Zeit absolut kein Mittel gefunden gegen Sandy, habe aber darauf geachtet, immer sehr diszipliniert zu bleiben. Klar war der Orgasmus sehr schön, aber trotzdem habe ich versucht, dabei meine Gefühle noch zu kontrollieren und mich nicht ganz gehen zu lassen.

Deshalb habe ich ja auch nicht so viele Minuspunkte bekommen, obwohl es sich eben nicht ganz vermeiden ließ. Ich bin ja auch nur ein Mensch (lächel und augenzwinker). Dann kam mir aber die Idee mit dem Schuh. Sicher etwas gewagt, aber ich habe es einfach mal probiert und beim Kampfgericht die Gleitcreme angefordert. Sandy hat daran natürlich überhaupt nicht gedacht und dann …, na ja, sie haben ja gesehen, was dann passiert ist. Ich freue mich auf jeden Fall riesig, auch wenn das ein teuer erkämpfter Erfolg war.

Tja, ich hoffe, den Fans der Catfight-Meisterschaften hat auch dieser Kampf wieder gefallen. Nach anfänglicher Zerfahrenheit ging es dann ja doch noch richtig rund. Nun haben wir also folgenden neuen Gesamtstand nach fünf Kämpfen:

1. Enie van de Meiklokjes 107 Punkte

2. Yvonne Catterfeld104 Punkte

3. Anne Will 93 Punkte

4. Jeanette Biedermann 78 Punkte

5.

Barbara Schöneberger 69 Punkte

6. Sandy Mölling 9 Punkte

7. Vera Int-Veen 8 Punkte

8. Collien Fernandes 2 Punkte

9. Gülcan Kamps-22 Punkte

10. Cordula Stratmann -24 Punkte

Wie geht es weiter mit den Catfight-Meisterschaften? Verhandlungen mit weiteren Kämpferinnen und für die nächsten Kämpfe laufen. Leider haben wir von Claudia Schiffer eine definitive Absage erhalten.

Jedoch sind wir kurz davor, uns mit dem Management von Heidi Klum zu einigen. Hierfür wird noch eine geeignete Gegnerin gesucht. Bald wird es dann einen ersten Hoffnungskampf von zwei im ersten Kampf unterlegenen Frauen geben. Und auch die Siegerinnen werden nach und nach erneut in den Ring steigen. Es ist also noch alles offen.

Postet mir Eure Vorschläge (wie gesagt, auf Deutschland begrenzt) für weitere Kandidatinnen und Kämpfe sowie Euer Feedback oder schickt sie an die Mail-Adresse [email protected]

de. Natürlich können bei der Fülle der Ideen nicht alle Vorschläge berücksichtigt werden, aber ich gebe mein Bestes.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*