Der Traum

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Wir haben es uns auf der Couch gemütlich gemacht am Abend und haben uns durchs TV-Programm gezappt mit Kaffee und Kuchen und du hast dich mit deinem Kopf gemütlich auf meine Brust gelehnt dabei und ich dich mit sanften Streicheleinheiten verwöhnt. Nach einiger Zeit bist du mal aufgestanden und musstest aufs WC und hast aus der Küche was zum knabbern mit gebracht, doch mich hat das streicheln von dir schon ein wenig scharf gemacht, vor allem weil ich auch merkte wie sich dabei langsam deine Nippel aufgerichtet haben.

Also habe ich die Zeit in der du weg warst genützt und mir versteckt ein paar Seile her gerichtet. Du hast die Knabberein und für mich frischen Kaffee auf den Tisch gestellt und ich bin auch aufgestanden, du fragtest mich nur ob ich den auch aufs WC müsse. Doch du merkst sehr schnell das dem nicht so ist, weil ich schnappe mir sehr schnell einen Arm von dir und dreh dich vor mir auf den rücken und küsse dich mal leidenschaftlich am Hals was du nur mit einem sanften stöhnen beantwortest.

Ich zieh dir rasch dein Shirt über den Kopf und deine Titten hüpfen schnell heraus weil du keinen BH trägst und es folgt auch gleich das ich dir fordernd deine Jogginghose runter schiebe und du sie brav mit den Beinen runter schüttelst und du trägst auch kein Höschen. Schnell binde ich dir die Hände zusammen und binde sie dir über den Kopf so das sich deine prallen Titten auch schön anheben so das ich sie einzeln schön abschnüren kann und es kommt dann noch an jede Titte nah am Körper eine breite Schlaufe mit einem langen Seilende und du fragst dich schon wozu das gut sein könnte, was du aber sehr schnell merken wirst, weil ich löse jetzt das Seil von der Decke mit dem deine Hände hoch gebunden waren und fessle sie dir auch gleich auf den Rücken.

Jetzt führe ich die beiden Seilenden von den Seilschlaufen die um deine Titten gehen unter deinen Armen nach hinten durch und führe beide Seile durch die Öse an der Decke und ziehe sie straff an. Die Spreizstange für die Beine liegt schon bereit die ich dir jetzt mit Manschetten anlege und ein wenig an deiner schön offenen Fotze spiele die schön langsam beginnt feucht zu werden und setze dir strenge klammern an die Nippel dazu.

Ich merke das dir das Spiel bis jetzt beginnt zu gefallen, aber es wird gleich eine Überraschung für dich folgen, weil ich führe ein weiteres Seil durch die zweite Öse an der Decke und fixiere es von hinten an beiden Seiten der Spreizstange und mit einem Ruck zieht es dir deine Beine nach hinten weg und du beginnst vor mir zu schweben und ich ziehe dir die Beine mit der Spreizstange ungefähr auf die gleiche Höhe wie deine durch das Abschnüren schon sehr dicken Titten und dir entschwindet nur ein überraschtes WOW.

Jetzt kommen auch noch an deine Fotze an jetzt Schwanzlippe eine Klammer mit Gewichten und ich nehme mir zuerst den weichen Flogger in die Hand und bearbeite damit mal deinen Arsch, Titten und Fotze damit sie schön rot werden und angewärmt für die weiteren Spielchen. Nach dem Flogger kommt die Gerte zum Einsatz mit der ich auch deine Nippel hart bespiele und anschließend deine feucht glänzende Clit das diese auch schön rot wird und dabei auch anschwillt.

Jetzt entferne ich dir die Spreizstange und befehle dir aber deine Beine trotzdem weit offen zu halten und bespiele deine Fotze jetzt von unten mit der Bullwip was dich jedes mal zusammen zucken und aufstöhnen lässt und mir ein Grinsen ins Gesicht bringt aber auch deine Fotze jetzt schon richtig nass werden lässt und dies auch langsam meinen Schwanz zum wachsen bringt. Aber ich will ja meiner kleinen geilen Masosub auch ein wenig Freude bereiten und schiebe dir den aufblasbaren Plug in deine Arschfotze den ich bevor durch deine Fotzenlappen gezogen habe das er leichter in deinen geilen Arsch rutscht und ich ihn auch gleich mal ein wenig aufpumpe und dir anschließend auch ein Vibroei in die Klatschnasse Fotze tief rein schiebe.

Dann gehe ich vor zu deinem Kopf und packe dich an den Haaren und hebe diesen an um dir in deine Maulfotze meinen Schwanz tief in deine Kehle zu stoßen ohne Rücksicht darauf zu nehmen ob du zu würgen beginnst und jedes mal wenn du mit deinem Kopf ausweichen willst wird der Analplug weiter auf gepumpt. Dir treibt es schon die Tränen in die Augen was mich aber nicht interessiert, weil jetzt gehe ich wieder nach hinten und reiß dir die Beine weit aus einander weil du sie fast geschlossen hast und zieh dir mit einem Ruck das Vibroei raus und natürlich auch den aufgeblasenen Analplug in voller Größe was dich laut aufstöhnen lässt.

Was mich natürlich anregt dir meinen harten Schwanz gleich mal in deine Arschfotze zu rammen und dich hart durch zu ficken und mit einer Hand nach vorne greife um dir zusätzlich die nasse Clit zu massieren und die Gewichte an deinen Fotzenlappen ein wenig zum schwingen bringen das du während des harten Arschficks auch etwas an deiner Fotze spürst, nach einer Weile ziehe ich dir den Schwanz aus dem Arsch weil ich merke das du kurz vorm kommen bist und ich dir deinen Orgasmus nach dem du dich schon so sehr sehnst noch nicht gönne und greif nach vorne und knete dir ordentlich deine Titten durch und schiebe dir dazu meinen Schwanz jetzt in die klatschnasse Fotze.

Ich schiebe dir mal meinen Schwanz bis zum Anschlag rein und dann wirst du auch in deine Fotze hart gefickt und es dauert nicht mehr sehr lange bis diese zu zucken beginnt und du dich durch den Orgasmus richtig durchbiegst und mit deiner zuckenden Fotze meinen Schwanz so enorm massierst das ich ihn dir bis zum Anschlag wieder rein knalle und es auch nur noch wenige Augenblicke dauert bis ich dir mit Hochdruck meinen heißen Saft tief in deine Fotze spritze und du dadurch gleich nochmals kommst und dieses mal auch zu spritzen anfängst und dein Fotzensaft mir über die Schekel runter läuft.

Ich gehe wieder zu deinem Kopf und lasse dir meinen Schwanz sauber lecken und lasse dabei deine Füße wieder langsam auf den Boden, was aber nicht viel bringt weil deine Knie ziemlich weich sind. Ich löse dir auch deine Hände vom Rücken und auch langsam die Seile deiner Titten so das du langsam am Boden sinkst aber dabei nicht aufhörst an meinem Schwanz zu saugen, als du merkst das dir mein Saft beginnt aus der Fotze zu fließen greifst du mit einer Hand zu deiner Fotze und fängst diesen auf und leckst dann brav deine Hand mit einem grinsen ab und krabbelst aufs Bett.

Du lässt dich am Bett nur zur Seite fallen und schließt deine Augen und meinst nur mit erschöpfter Stimme: „Mein Herr so ran genommen haben sie mich schon lange nicht mehr und ich danke ihnen für diese erfüllende Session“ und es dauert nicht lange bis du ziemlich erledigt eingeschlafen bist und ich mich von hinten an dich ran kuschle und meinen Arm um dich lege und zärtlich deine Titten streichle und du dich schon unbewusst an mich schmiegst.

.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*