Geile Geschwister Liebe (inc)

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Hi – ich heiße Anna bin 18 Jahre jung 180cm groß habe grüne Augen und blondes etwas über Schulter langes haar wiege 65kg und dies ist meine Geschichte:

„Es war kurz nach meinem 18 Geburtstag. An einem Samstagabend gegen 23. 00 Uhr ,meine Eltern waren im Theater oder so was, mein Zwillingsbruder Tom bei einem Kumpel feiern und ich habe mich mit meiner Lieblingsgeschichte vor den Kamin im Wohnzimmer gehauen (besser als Gehschichten schreiben ist nur noch das lesen).

In einen dieser tollen bequemen Lümmelsessel in denen man mehr liegt als sitzt. Hatte nur meine hot Pans und ein T-shirt an, das mir grade so über die prallen Arschbacken ging, weil ja keiner Zuhause war und ich dann auch bald ins Bett wollte. In der Geschichte ging es um ein Mädchen nicht viel älter als ich das sich von ihrem Hengst ficken lässt und ihn leckt und so was.

Ich hatte kaum das lesen angefangen als ich auch schon spürte wie ich feucht zwischen den Beinen wurde.

FUCK! DEEPTHROAT bis fast zur Ohnmacht !

  • Dauer: 4:35
  • Views: 71
  • Datum: 20.06.2018
  • Rating:
  • Darsteller:

2. Chance für den Schnellspritzer

  • Dauer: 4:29
  • Views: 132
  • Datum: 01.04.2019
  • Rating:
  • Darsteller:

Ich konnte es einfach nicht mehr abwarten:)

  • Dauer: 4:34
  • Views: 15
  • Datum: 25.12.2019
  • Rating:
  • Darsteller:

Anal total – bis der Arsch offen steht

  • Dauer: 6:40
  • Views: 16
  • Datum: 31.01.2020
  • Rating:
  • Darsteller:

ich war gerade an einer besonders guten stelle angekommen (das Mädel meiner Geschichte entdeckte grade das ihr Hengst einen unglaublich großen Schwanz hat) als ich nicht mehr wiederstehen konnte das shirt durch den Raum schmiss und anfing meine c Körbchen Brüste zu liebkosen. Ich zupfte ganz zart an meinen gepiercten Nippeln ,knetete sie ordentlich durch und wollte meine Hände in Richtung Süden schicken als mein blödes Handy klingelte (wie Frauen nun mal sind können sie nichts ohne ihr Handy machen 😉 ).

Tom rief an ,er klang völlig betrunken und wollte das ich ihn abholen komme weil er es nicht mehr zurück schaffte. Und als nettes Schwesterchen das ich nun mal bin hab ich natürlich ja gesagt. auch wenn ich die ältere bin spielt er sich zwar sonst immer als „großer Bruder“ auf aber dieses mal lag es wohl an mir. ich sammelte also mein shirt auf ging in mein Zimmer ( Tom und ich teilen uns die zweite Etage unseres Eltern Hauses aber jeder hat sein eigenes Schlafzimmer also mit gemeinsamen Wohnzimmer und Küche, auch das bad teilen wir was ihn manchmal ein bisschen stört wenn ich mal wieder zulange brauch) um mir etwas anzuziehen.

ich zog mir einen kurzen schwarzen mini über und ein enges shirt das meine Rundungen betont schnappt mir meine Auto Schlüssel und schon war ich unterwegs. Ca. 30 Minuten später kam ich bei seinem Kumpel an und klingelte. Tom öffnete mir die Tür und konnte mich schon nicht mehr gerade anschauen so betrunken war er. ich habe ihn dann erst mal zum Auto geschleift in auf die Rückbank gelegt, als ich um das Auto ging und vorne einstieg hörte ich von hinten schon leises schnarchen so schnell war er eingeschlafen und dann ging es wieder nach Hause.

dort angekommen stellte ich fest das unsere Eltern immer noch nicht dort waren. Also musste ich Tom wohl oder übel alleine ins Bett bringen. Ich richtete ihn auf schlang mir seinen arm um die schultern und dann begann der weg in sein Zimmer.

zum glück waren wir uns so ähnlich das heißt er ist nicht wirklich schwer gewesen sondern schlank so wie ich nur das er halt ein wenig mehr Muskeln hat was aber daran liegen mag das er ein Mann ist.

ich schleppte ihn also nach oben in sein Zimmer und ließ ihn auf sein bett plumpsen, der Schnarchsack bekam von alle dem nichts mit so tief schlief er. ich schaute ihn mir so an wie er schlafend und schnarchend in seinem bett lag und dachte mir das er schon ein echt süßer ist, aber das ich ihn auf keine fall mit allen Sachen einfach so liegen lassen konnte. ich zog ihm seine Schuhe aus und die Strümpfe gleich mit machte mich daran seine Hose aufzuknöpfen und sie auszuziehen, jetzt lag er nur noch mit Shorts um shirt vor mir ich beugte mich runter um seine Sachen aufzuheben und auf einen Stuhl zu legen als mir sein Schwanz in das Blickfeld glitt.

Seine beschnittene Kuppe guckte unten aus den Shorts raus und das machte mich schon ein wenig an da ich ja sowieso immer noch geil war. und wie er da so betrunken lag entschloss ich mich mir seinen Schwanz ruhig etwas näher anzuschauen ich zog ihm die Shorts bis zu den knien runter und begann seinen Knüppel zu reiben. der reckte fast wie allein gleich das Köpfchen bis er sich voll auf gerichtet hatte. „wow hat er einen Riesen Schwanz“ dachte ich bei mir, er maß bestimmt 22cm und war mindestens 5cm dick! kaum sah ich seinen voll aufgerichteten Schwanz als mir schon wieder der Fotzensaft lief.

ich rieb seinen harten weiter während ich nun meinerseits eine hand unter meinen mini schob und langsam meine Pussy rieb in wenigen Sekunden war meine panty mit meinem Saft vollgesogen so geil wurde ich und auch Toms Schwanz sonderte nun einen steten Strom Liebestropfen ab der seine blanke Kuppe schimmern ließ.

ohhhhh wie ich ihn kosten wollte! ich beugte mich über seinen geilen Schwanz und leckte mit der zungenspitze ganz zärtlich über sein Pissloch während ich ihn beobachtete aber rührte sich kein stück.

also beschloss ich noch weiter zu gehen und leckte nun etwas wilder an dem harten Schwanz meines Bruders und mich gleich zeitig noch selber zu fingern – ich schob mir gleich zwei meiner Finger in die feuchte Grotte. hmmmmmmmmmmmmmmm fühlte sich das geil an. als es mir auf einmal durch den kopf schoss: „was machst du hier bloß du leckst den Schwanz deine Bruders während du dich selber fingerst – du bist pervers!!!“. aber Scheiße es war so geil und er schmeckte nach mehr ich wollte seinen Samen schlucken während ich meine heiße clit rieb und mich zum Orgasmus zu bringen.

ich fickte seine Schwanz nun mit meine mund und zu gleichen zeit wirbelten meine Finger über meine heiße harte clit. ich sah noch wie sich seine Eier zusammenzogen als er auch schon seine geile fick sahen in meinen mund schoss, es war soviel das ich es kaum schlucken konnte und einiges lief mir aus den Mundwinkeln übers Kinn und tropfte auf seine Beine. Durch seinen Orgasmus verkrampften sich meine Finger in meiner clit so das ich auch einen unglaublichen Abgang hatte.

er kam die ganze zeit weiter und ich dachte schon er würde ewig spritzen als die flut langsam verebbte und auch meine Zuckungen langsam abflauten. Ich leckte seinen Schwanz sauber, lutsche das Sperma von seinen Schenkeln das mir aus dem mund gelaufen war, richtete seine short´s wieder an seinem platz und verschwand in meinen eigenen Zimmer um mich hinter meinen Pc zu setzten und diese Geschichte zu schreiben und es mir dabei schon wieder zu besorgen.

ich hoffe er erinnert sich morgen an nichts…

Hoffe das euch das lesen so viel Spaß gemacht hat wie mir das erleben….

Bis dann ihr süßen man liest sich.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*