Heiße Einblicke in der Schwimmhalle

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Ich gehe gerne schwimmen und da ich das angenehme mit dem nützlichen gerne verbinde, probiere ich immer ein heißes Erlebnis in der Schwimmhalle zu haben. Ich kann recht gut schwimmen und bis deshalb mit meinem Kopf auch fast immer unter Wasser. Damit meine Augen nicht so brennen und ich auch noch etwas sehen kann, trage ich immer eine Schwimmbrille. Gerne schwimme ich hinter Frauen her um ihnen natürlich in den Schritt zu schauen. Das ist ja gerade das Schöne, dass die meisten Frauen nur Brustschwimmen können.

Ich liebe es ihnen dabei zuzuschauen, wie sie beim Schwimmen ihre Beine spreizen und man einen tiefen Blick auf ihre Muschis bekommt. Wenn man Glück hat, dann ist das ein oder andere Bikiniunterteil etwas ausgeleiert oder zu groß. Da kann man schon einen schönen Blick auf die Schamlippen erhaschen. Einmal waren da zwei junge Damen in der Schwimmhalle. Ich hatte sie schon ausgiebig unter Wasser beobachtet. Wir gingen ungefähr zur selben Zeit ins Wasser und auch wieder heraus.

Da ich beim Unterwasser Spannen schon so geil geworden bin, dachte ich mir, dass da noch mehr gehen muss. Die Umkleiden der Damen und Herren waren leider getrennt. Aber es gab einen Zwischenraum mit extra Umkleiden. Dieser Raum war von beiden Seiten durch Türen zugänglich. Die Türen schlossen nicht Bodennah ab, da war noch ein recht großer Spalt von ca. 15cm. Perfekt um durchzuschauen. Ich beeilte mich mit dem duschen und ging schnell in den separaten Raum.

Ich hörte schon, dass auch die 2 schon fertig waren mit duschen und sich an ihre Spinte begaben. Vorsichtig, ohne Geräusche zu machen, legte ich mich auf den Boden, um in die Umkleide der Damen zu schauen. Da waren die 2 auch schon. Eine rothaarige und eine brünette. Die rothaarige hatte den geileren Körper von beiden und zu meinem großem Glück stand sie auch in meine Richtung. Beide redeten vergnügt miteinander und achteten gar nicht auf ihre Umgebung.

Beide kamen schon nackt aus der Dusche. Sie hatten alle beide kleine süße spitze Tittchen. Ihre Nippel waren steif. Lag sicherlich an der Käte. Nun begannen sie sich abzutrocknen. Ich konnte nur ein Blick auf die rothaarige werfen. Sie stand mit dem Rücken zu mir. Ihren kleinen geilen Arsch reckte sie in meine Richtung. Der Hammer! In Gedanken sprach ich zu mir, dass sie sich endlich mal bücken soll und da geschah es auch schon.

Sie rieb sich mit dem Handtuch ihre Muschi trocken und ging hinunter zu ihren Beinen. Dabei beugte sie sich nach vorn und ihr kleiner Arsch öffnete sich und ich bekam alles zu sehen. Ein süßer roter Busch zierte ihre Schamlippen, welche auch noch schön auseinander gezogen wurden. Somit konnte ich auch einen Blick auf ihr scheinbar enges Loch werfen. Ich rieb meinen Schwanz am Boden. Der Stand nämlich schon die ganze Zeit prall von mir ab.

Für ca. 10 Sekunden konnte ich alles von ihr sehen. Die kleine süße spalte und ihre zarte bleiche Rosette. Ein Traum wurde wahr! Dann aber hörte ich, wie weitere Badegäste in die Umkleide kamen. Vorsichtshalber stand ich auf und ging in eine der abschließbaren Umkleiden. Dort schloss ich die Augen und erinnerte mich an die letzten Minuten des Erlebten und begann mir auf die geile rothaarige einen zu wichsen. Es dauerte nicht lange und da kam ich auch schon.

Leise hörte ich noch die beiden reden, was mich zusätzlich noch geil machte. Ich spritzte alles in mein Handtuch, dabei musste ich etwas stöhnen. Ich glaube es war ziemlich laut, denn nach dem stöhnen waren die beiden kurz ruhig und fingen an zu kichern. Vielleicht haben sie ja bemerkt, dass sie beobachtet werden oder auch nicht. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht!.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*