Unterwegs in Düsseldorf

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Bei dem schönen Wetter heute, dachte ich mir, fährst mal in eine größere Stadt, um zu sehen,

ob schon hübsche Mädels in kurzen Röcken und schönen boots oder heels unterwegs sind.

Meine Neugier wurde schon recht bald belohnt.

Schon von weitem sah ich 2 junge Mädels in superkurzen Röckchen, beide waren wunderschön

Nylonbestrumpft. Jetzt musste ich schnell laufen, damit sie mir nicht entschwanden.

Bald hatte ich sie eingeholt und sah ihre wunderschönen langen schlanken Beine direkt

vor mir.

Die dünnen Nylons waren ein Traum. Schon nach wenigen Metern, ständig auf

ihre Beine schauend hatte ich einen Steifen in der Hose. Schnell war meine Hose so ausgebeult,

dass ich meine Erregung nicht mehr verbergen konnte. Einige Leute schielten schon auf meine Hose

welche sich zu einem unglaublichen Zelt verwandelt hatte. Nach etwa 100 Metern konnte ich kaum

noch laufen, weil mein harter Schwanz bei jedem Schritt den ich ging an den Reissverschluss meiner

total ausgebeulten Hose stiess.

Ich konnte meinen Blick auch nicht mehr von diesen herrlichen Beinen

lassen, war wie hypnotisiert. Dann endlich kam das rettende Kaufhaus, auf welches die Mädels

zielstrebig zumarschierten……und sie nahmen die Rolltreppe, die ich bereits heiss ersehnt hatte.

Zwei Stufen hinter ihnen hatte ich dann einen wunderschönen Anblick. Ich schaute direkt unter ihre

eh schon kurzen Röckchen. Ich war vor Erregung bereits total am zittern. Auf der Rolltreppe zum nächsten

Stockwerk war dann niemand hinter mir, nur diese traumhaften Nylonbeinchen direkt vor meinen

Augen.

Ich hatte mich jetzt nicht mehr unter Kontrolle und öffnete meinen Hosenschlitz.

Sofort schnellte mein knüppelharter Schwanz dankbar heraus. Als ich dann die Vorhaut genussvoll

über meine dicke pralle Eichel zog, war es auch schon so weit…welch eine Erlösung…oh Himmel..

ich habe abgespritzt wie ein Zuchtbulle und in mehreren Samenschwällen die ganze Rolltreppe

eingesaut.

Die Mädels sind dann zur Schuhabteilung und haben viele heels anprobiert, ich setzte mich gegenüber

der Mädels auf ein Polster und packte mein Zeitschrift aus.

Schnell kam eine Verkäuferin und fragte,

ob Sie mir helfen könne. Um zeit zu gewinnen fragte ich sie, ob ich hier auf meine Frau warten könne

zwecks Schuhkauf. Kein Problem sagte Sie.

Ich hatte jetzt gegenüber der Mädels eine herrliche Aussichtsposition. In ihrer Eifrigkeit konnte ich

jetzt auch zwischen ihre schönen Oberschenkel schauen…. es verging nicht viel Zeit und ich verspürte

schon wieder eine unglaubliche Erregung. Je länger ich auf ihre schönen Nylonbeine schaute, desto

ungehaltener wurde ich.

Ich war schon bald so aufgegeilt, dass ich mich jetzt ganz schnell befriedigen

musste. Dann kam mir die rettende Idee. Ich stellte die Zeitschrift senkrecht auf meine Oberschenkel,

ganz knapp vor dem Reissverschluss meiner Hose. Jetzt konnte ich vorsichtig den Reissverschluss

öffnen. Der prall erregte Schwanz stand wie eine eins und ich schob die Vorhaut zurück um langsam

und genüsslich wichsen zu können…über die Zeitschrift hinweg hatte ich immer wieder schöne Aussicht

auf die schönen Beine.

Ich verharrte jetzt zwischendurch, damit ich nicht zu schnell abspritzen würde.

Ich war schon wieder fast wahnsinnig vor Geilheit und saß da jetzt über 10 Minuten mit dem vor

Erwartung bereits zuckenden Schwanz vor der Zeitschrift…. jetzt war es soweit…. ein wunderschöner

befreiender Samenerguss schoss aus der zuckenden prallen Eichel und saute nicht nur die Zeitung

sondern auch meine Hose ein. Ich stahl mich heimlich davon und hörte noch wie das eine Mädel zur

anderen sagte.

ich glaube der Typ da hat sich gerade einen runtergeholt.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*