wie es begann

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

wie es begannJetzt kannten wir uns ca. einen Monat. Wir hatten uns schon nach zwei Wochen getrennt, ich sagte ihr ich habe andere Vorstellungen von Sex als viele anderen und es wir nicht passen zwischen uns. Sie hat mich dann aber abgefangen als ich von der U-Bahn kam und verführte mich regelrecht und dann waren wir wieder zusammen. Ich schenke ihr häufig etwas Nettes zum Anziehen wie zum Beispiel Jeansröcke, die jedes Mal kürzer wurden.

Nach anfänglicher Abwehr bei den richtig kurzen Röcken zog sie sie doch an. Damit konnte sie eigentlich auch nur stehen, da wenn sie sich setzte der Rock alles frei gab. In unsere Stammkneipe standen wir oft an der Bar sie drängte sich dann dich an mich und ich flüsterte ihr dann oft ins Ohr das ich ihr jetzt gern unter den Rock greifen würde oder ihn anheben wolle damit die anderen was zu sehen hätten aber hier ginge es ja leider nicht.

Das wollte ich nicht im Stammlokal Sex haben und das vor diesem Publikum. Ich schlug ihr aber vor das wir in ein Lokal gehen könnten wo das machbar wäre. Das Lokal war eigentlich eine Schwulenbar mit Darkroom und auch Ecken an denen man zeigen konnte. An einem Tag der Woche war es aber eine Hetrobar Wir beschlossen dort zusammen hinzugehen. Als wir dort beim ersten Besuch ankamen waren wir fast die ersten Gäste. Das lokal sah gemütlich aus und der Barkeeper war super nett.

Meine Freundin war ziemlich aufgedreht und knutsche mich immer wieder ab sodass der Barkeeper meinte, das wir es wohl sehr nötig hätten……Langsam füllte sich das Lokal und wir beschlossen in den oberen Bereich zu gehen. Dort war auch eine kleine Bar die aber eben nicht direkt an der Tür und einsichtig war. Sie hatte einen nur sehr kurzen Jeansrock an und darunter eine Netzstrumpfhose welche Schrittoffen war. Jetzt konnten wir hier knutschen und ich griff mit der Hand unter dem Rock an ihren Po.

Dabei schon sich der Rock schon fast wie von allein nach oben und andere Gäste konnten das sehr genau beobachten. Mal war ihr halber Po zu sehen mal der ganze.. dann drehte ich sie um und griff ihr von vorn zwischen die Beine zog auch hier den Rock hoch damit andere auch ihre Muschi sehen konnten. Diese Spiele machten uns sehr an; leider waren wir die einzigen die so auffällig agierten. Als ich neue Getränke holte kam meine Freundin mit einigen Männern ins Gespräch.

Zu einem ergab sich ein intensiveres Gespräch und wir rückten näher zusammen. Während des Gespräches fasste ich meine Freundin von hinten an die Muschi – sie war total nass. Vielleicht auch weil die Blicke des Gesprächspartners immer wieder eindeutig auf ihre offenherzige Bluse viel. Das Gespräch kam natürlich nach kurzer Zeit schon auf unser Verhalten und das wir gern zeigen…dabei machte ich die Bluse noch etwas weiter auf, sodass ihre Titten gut zu sehen waren.

Und ich griff auch in die Bluse. Der junge Mann stand ja nur wenige cm entfernt. Seine Augen waren ganz auf ihre Titten gerichtet. Ich nahm meine Hand aus der Bluse wieder von hinten an ihren Po und flüsterte meiner Freundin ins Ohr: fass ihn doch mal an und schob ihre Hand an seinen Oberschenkel. Ist das ok für dich fragte ich ihn. Ja klar und schon war ihre Hand an seinem Schwanz und öffnete seine Hose.

Sein Steifer Schwanz sprang fast heraus. Diese Situation machte mich richtig geil und ich drängte sie näher an ihn heran und sagte wichs ihn ab. Das brachte ich eigentlich gar nicht sagen, denn sie war schon voll dabei. Er griff ihr gleichzeitig von vorn an die Muschi und unsere Finger begegneten sich beim Fingern. Mit der anderen Hand holte ich meinen Schwanz heraus und wichste. Als er spritzte drückte ich sie mit ihrem Unterkörper an seinen Schwanz sodass der Saft auf ihre Kleidung spritzte fast zu gleichen Zeit bin ich auch gekommen und versaute sie von der Seite an den Oberschenkel und auf den Rock.

Wow war das geil!! So stellte ich es mir vor und sie machte auch gleich richtig mit. Das hätte ich ja nie vermutet.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*