Abenteuer im Fenster

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Ich will dir noch erzählen, was mir heute passiert
ist (bin bei meinem Vater). Ich war heute Morgen
erst einkaufen und hatte auch beim Bauern einen
großen Sack Kartoffeln geholt. Nachdem ich alles,
was ins Haus geräumt werden musste, fertig hatte,
wollte ich die Kartoffeln in den Anbau räumen.

Aber ich bekam den nicht aufgeschlossen, weil mit
dem Schloss etwas nicht stimmte. Ich habe dann
ein Fenster, das nicht richtig geschlossen war,
geöffnet und wollte dort dann rein und die Türe
von innen öffnen.

Das Fenster selber ist recht hoch
und als ich kopfüber hineinkletterte, bin ich
drinnen an einem Metallteil, was aus der Wand
steht, hängen geblieben.

Beim Versuch, mich samt meinen
Klamotten davon zu befreien, ohne die
Klamotten kaputt zu machen, hing ich nach kurzer
Zeit so blöd da, dass dieses Metallteil, wenn ich es
wirklich weiter versucht hätte, mich unter dem
Arm in die Achsel gestochen hätte. Also blieb ich
erst mal ruhig da hängen und rief.

Ich dachte, dass vielleicht einer der beiden Freunde meines Vaters
nicht zusammen mit meinem Vater weggegangen
wäre.

Aber da hatte ich mich vertan. Ich rief immer
mal wieder, weil es wirklich nicht die bequemste
Stellung war, wie ich da im Fenster fest hing und
nicht vor und nicht zurück konnte. Ich zappelte

darum auch mehrmals mit den Beinen, weil es
dann angenehmer im Bauch war, mit dem ich auf
dem Fensterrahmen lag.  Mein Rufen hatte dann
wohl auch der Nachbar mit seinen beiden
Freunden nach einer Weile gehört. Die kamen
dann rüber und suchten nach mir.

Als die mich
vorfanden, staunten die nicht schlecht, denn durch
das ganze Gezappele von mir war mein
Strickminikleid unten so dermaßen hochgerutscht,
dass mein Arsch und auch meine Fotze im vollen
Umfang im Freien lagen.

Die Männer ließen sich
das dann wohl auch nicht nehmen, sich das dann
auch mal richtig anzuschauen und fragten mich so
Sachen, wie ich denn in diese seltsame Situation
gekommen wäre und machten dann auch noch ihre
Witze darüber. Der Nachbar selber kannte den
Anblick ja schon, weil der mich mittlerweile schon
einige Male mitgefickt hatte, aber die anderen
beiden kannten mich nur vom Sehen her.

Nach einiger Zeit dann stellten die einen Stuhl unter
meine Beine, aber ich schaffte es nicht wirklich,
mich zu befreien, weil sich das Kleid so dermaßen
verfangen hatte,.

Die versuchten mir mehrfach
dabei Hilfe zu geben und hier und da wurde ich,
wie ich merkte, schon etwas mehr als nötig
angefasst und mehrmals wurde auch versucht, mir
an den Beinen Hilfestellung mit Halten zu geben.
Das Teil bohrte zwar jetzt nicht mehr unter

meinem Arm, aber mein Kleid hing da immer noch
fest drin. Mir fing es aber an, zu gefallen, dass die
immer wieder unten an mir rumfummelten und so
taten, als ob sie mir damit helfen würden. Mit ein
wenig Anstrengung hätte ich mich wahrscheinlich
aus dem Kleid heraus pellen können. Dann hätte
ich zwar nackt bis auf meine Schuhe vor denen
gestanden, aber ich wäre befreit gewesen.

Ich ließ die Herren aber weiter machen und fing dann auch
an, meinen Arsch öfters richtig weit raus zu
strecken und meine Beine auch etwas weiter
auseinander auf den Stuhl zu stellen oder zu
hocken, so dass meine Fotze und auch der
Hintereingang gut erkennbar waren. Als ich das
Gefühl hatte, die wollen nur schauen, wollte ich
mich schon aus dem Kleid befreien doch dann griff
auf einmal einer der drei richtig zu und rieb mir
meinen Kitzler.

Stöhnend konnte ich dann nur
fragen: „Was macht ihr da mit mir?“ und der
Nachbar sagte: „ mit einem nassen Fötzchen
spielen“ und kurz drauf dann spürte ich, wie einer
seinen Schwanz ansetzte um ihn mir in meine
Fotze zu drücken. Ich rief: „Eh, was macht ihr da
mit mir?“ und als er ihn mir richtig tief rein
drückte, konnte ich nur laut aufstöhnen.

Laut
stöhnend brachte ich dann nur ein leises "eh ihr
könnt mich doch nicht einfach anfangen hier zu
ficken, was sollen die Leute denken, wenn die das

sehen können?“ Die lachten dann und meinten:
"hier kann das keiner sehen außer wir drei selbst,
du kannst es auch nur spüren, wie du gefickt wirst
und es selber nicht mal sehen". Damit hatte
derjenige recht und einer der drei ging an die Türe
vom Anbau, rappelte da mehrmals dran und
schaffte es, die zu öffnen. Dann stellte er sich vor
mich, machte seine Hose auf und sagte: "hier,
damit du auch vorne was zu tun hast" und steckte
mir seinen Schwanz in den Mund. 

Wenn ich das alles nicht gewollt hätte, dann hätte ich kaum
angefangen, den Schwanz mit meinem Mund zu
befriedigen. Der sagte dann auch: "hatte der Willi
ja recht und du scheinst eine richtig kleine geile
Sau zu sein, und ich hatte schon Angst, dass es
Ärger geben könnte, wenn wir das mit dir
machen".

Ich lutschte ihn einfach weiter und als
der erste hinter mir fertig war, kam der rein und
ließ sich von mir seinen Schwanz sauber lutschen
und der nächste, wahrscheinlich der, dem ich den
Schwanz gelutscht hatte, fickte mich dann weiter.

Das wiederholte sich dann auch mit dem dritten
und dann erst befreiten die mich wirklich richtig.
Als ich dann vor den dreien stand fragte ich die
dann "und… hat es euch gefallen, mich so zu
ficken?" Die lachten alle drei und sagten: "und wie
uns das gefallen hat". Ich lächelte die an und fragte
die dann: "befriedigt genug oder sollen wir

reingehen und ihr fickt mich zusammen weiter, alle
drei auf einmal". Einer der drei fragte: „Wie meinst
du das, alle drei auf einmal?" und ich sagte: "ich
habe ja nun mal drei Löcher wo man Schwänze
reinstecken kann und ich habe es sogar gerne,
wenn in allen dreien auf einmal Schwänze drin
stecken, die sich befriedigen wollen".

Drinnen im Wohnzimmer haben die drei mich dann auch in
alle drei Löcher im mehrmaligem Wechsel gefickt
und gerade als die drei dann gingen und ich noch
frisch gefickt da lag, kam mein Freund mit seinen
beiden Kumpels, die mich dann auch alle drei
zusammen fickten.

Kommentare

sven 18. August 2020 um 9:54

sehr heißer Artikel danke schön macht mich sehr gail

Antworten

sigi 6. April 2021 um 15:43

Wenn ich deinen schwanz sehe, glaubeich dir, dass du geil bist. Aber das Tolle ist, dass ich von meiner chatfreundin nur ehte Geschichten bekommen habe

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*