Anika hat ihren Spaß

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Anika und Fabian waren gemeinsam zur Schule gegangen. Entsprechend groß war ihre Freude als sie ihn zufällig auf der Party traf. Sie hatten sich immer gut verstanden, aber sich nun schon Jahre nicht mehr gesehen. Stürmisch umarmte Annika Fabian, der mit seinem Kumpel Stefan hier auf der Party war. Und Fabian musste feststellen, dass Annika unglaublich sexy geworden war. Sie war damals schon ziemlich scharf gewesen, aber in dieser engen Jeans und dem schwarzen Top war ihr Körper wahnsinnig heiß.

Er merkte, dass sein Penis schon ein wenig steif wurde als Anika sich ihm um den Hals warf, so dass er Annika nun Stefan vorstellte, um von seiner Erektion abzulenken. Doch Anika hatte für so etwas ein sehr gutes Gespür und hatte natürlich gemerkt, dass sie Fabian ziemlich geil gemacht hatte. Stefan kannte sie ja ebenfalls, wenngleich längst nicht so gut wie Fabian, da die Beiden unterschiedlichen Alters waren und deshalb nie zusammen in einer Stufe gewesen waren.

„Sag Mal, willst du nicht zu mir mitkommen. Dann können wir uns ein bisschen unterhalten und du erzählst mir wie es dir die letzten Jahre ergangen ist?“, fragte Anika plötzlich. Jetzt wurde Fabian doch ziemlich nervös, da er den Eindruck hatte, dass Anika deutlich mehr als nur reden wollte. Ihr Ruf als Schlampe schien nicht ganz unbegründet zu sein. „Stefan kann auch mitkommen, wenn er mag. Gibt sicher ein paar gute Storys, die er noch nicht kennt“, meinte Anika.

Und die beiden Jungs zögerten keine Sekunde, sondern akzeptierten sofort, so dass sie eine gute halbe Stunde später in Anikas Wohnung ankamen. Natürlich merkte Anika trotz der Jeans der beiden Jungs, dass sie ziemlich eindeutige Erektionen hatten. „Ist ziemlich warm hier drin, nicht?“, meinte sie ziemlich eindeutig zweideutig und warf ihr schwarzes Top auf den Boden. Jetzt packte sie die beiden Jungs bei den Händen und führte sie in ihr Schlafzimmer. Dort zogen sich auch die Jungs nun aus, während Anika sich nur ihrer Jeans entledigte und in Unterwäsche vor ihnen kniete, um beide Schwänze noch ein wenig mit ihrem Mund zu bearbeiten.

Doch nach zwei, drei Minuten oralen Vorspiels zog auch Anika sich komplett aus und kniete sich aufs Bett. Mit ihren Händen packte sie an ihren Arsch und zog die Backen auseinander. Es war ziemlich deutlich, dass sie in ihren Arsch gefickt werden wollte, so dass Fabian sich hinter sie kniete und seinen steifen Penis an ihr Arschloch presste. „Stefan will sich doch bestimmt um die andere Seite kümmern, oder?“, meinte sie, woraufhin sich Stefan vor sie kniete und seinen Penis zwischen ihre Schenkel steckte.

Es war gar nicht so einfach in dieser Stellung in Anikas Vagina einzudringen, doch es gelang ihm irgendwie, so dass er seine Hände nun an Annikas geile Brüste legen konnte. Auch Fabians Penis steckte nun endlich in nnikas Körper, so dass die beiden Jungs anfingen mehr oder weniger synchron zuzustoßen und Anika zum lauten Stöhnen und Schreien brachten. Doch die beiden Jungs hielten nicht annähernd so lange durch wie sie es gerne getan hätten, aber das war eigentlich auch unmöglich, wenn man im Körper dieses geilen Mädchens steckte.

Fabian kam als erstes zu seinem Höhepunkt und spritzte seine Samen dabei tief in Anikas geilen Popo, was diese wahnsinnig laut aufschrien ließ, da auch sie nun ihren Orgasmus hatte. Und das wiederum machte Stefan so geil, dass auch der mit einem lauten Aufstöhnen kam und Anika zwischen die Beine wichste. Erschöpft fielen die Drei jetzt aber rücklings auf Anikas Bett, wo sie sich nur noch nackt zusammenkuschelten und sich ausruhten.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*