Fantasie oder nicht..?

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Ich bin ja hier nun schon ein paar Tage angemeldet,hab im Laufe der Zeit teils anregende Gespräche geführt auch über “ Gott und die Welt“ was auch sehr schön sein kann aber dann kam Sie hier in mein Leben,die die ich suchte,ich will sie mal Jasmin nennen. Nach doch sehr anregenden Gesprächen auf KiK, auch etwas privatem und gegenseitigem Bilder/Videotausch entnahm ich den Gesprächen das Jasmin im Einzelhandelt arbeitet. Wie es der Zufall so wollte ging ich einige Tage später los um mir einige neue Klamotten zu kaufen und da erkannte ich SIE , sollte ich sie ansprechen, denn mein Gesicht hatte sie noch nie gesehen….

?Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen und ging auf Jasmin zu und fragte sie ob sie einen Moment Zeit hätte und mich beraten könnte,erst war sie wohl doch über die Frage erschrocken, suchte mit mir aber dann doch einiges raus das ich dann mit in die Kabine nahm und anprobierte. Nach einigen Shirt und Jeanswechseln dauerte es ihr wohl zu lange und sie trat von aussen an den Vorhang der Kabine und fragte ob ich noch ihre Hilfe brauche..jetzt war wohl die Gelegenheit mich zu erkennen zu geben und flüsterte leise meinen Kik Namen ….

Ruhe auf der anderen Seite,war Jasmin gegangen??Vorsichtig steckte ich meinen Kopf durch den Vorhang,sie stand noch da allerdings mit hoch rotem Kopf und leicht nach Luft schnappend,man sah uns beiden wohl an das die Situation jedem etwas peinlich war aber auch erotisches hatte. Da ich nur ein Shirt an hatte nahm ich einfach Jasmins Hand und zog diese durch den Vorhang und führte sie an meinen Slip in dem sich jetzt auch was tat und mein Schwanz so langsam an Größe gewann,irgendwie hatte ich das Gefühl das es Jasmin unangehm aber sie auch doch neugierig machte da sie ihn ja von Messenger her schon kannte.

Sich immer wieder umschauend kraulte sie mir meine Eier durch den Slip,mal sanft dann fester immer im Wechsel,ich trat einen Schritt zurück raunte ihr zu komm rein du geiles Luder und das müssen wohl die Worte gewesen sein die sie um den Verstand gebracht haben…als sie mir den Slip auszog sprang ihr mein Schwanz freudestrahlen entgegen und sie nahm ihn in ihre Hand und wichste ihn fordernd,setz dich auf den Stuhl dort in der Ecke sagte ich zu ihr und nimm ihn in deinen Mund,blas mich..Jasmin hatte nichts dagegen einzuwenden und ich konnte ihr zusehen wie sie vorsichtig erst ihre Zunge rausstreckte , die ersten Freudentropfen kostete, bis sie die pralle Eichel in ihren Mund nahm ,ihre Lippen sich über sie stülpten,langsam begann sie meinen Schaft immer tiefer in sich aufzunehmen..vor und und zurück..vor und zurück,meine Eichel schwoll immer dicker an,ich komme gleich wenn du so weiter machst sagte ich zu ihr während sie dabei ihr Kleid hoch raffte und einen Finger in ihren Tanga schob,da war es um mich geschen, ich schoss meinen Saft wie nie zuvor in Jasmin`s Mund und sie nahm alles in sich auf bis auf den letzten Tropfen,schluckte sie alles herunter und leckte ihn sauber mit einem breiten Grinsen in ihrem Gesicht.

Jetzt wird es wohl an der Zeit sein dachte ich mir das das ihr wieder gebe was sie mir ,, angetan ,, hat,vorsichtig gucke ich durch den Vorhang was noch so eine halbe Stunde vor Ladenschluss los ist aber es waren kaum Menschen da und so konnte ich zu Jasmin sagen das sie aufstehen und sich nach vorne über den Stuhl beugen sollte was sie auch sofort tat mit zittrigen Beinen. Ich riss ihr förmlich den Tanga herrunter, zog ihr ihn aus,spreizte Jasmin`s Beine und sah auf eine klitschnasse Muschi die selbst hier im halbdunkel glänzte,ein Prachtstück,so schön Rosa mit einem Kitzler der nach meiner Hand schrie reib mich,wichs mich,nimm mich und wer will da schon nein sagen?Meine Hand glitt zwischen ihre prallen Schenkel,fühle wie nass sie war,berührte ihren Kitzler und als ich ihn sanft streichelte sagte sie nur ein Wort: fester !Also fing ich an sie zu rubbeln während ich mit zwei Finger die tropfende Votze fickte, ihre Beine fingen an zu zittern,ihr Atem ging schwer und sie biss sich auf die Lippen um so ruhig wie möglich zu bleiben,sollte ich weiter machen…Scheiß was drauf, jaaaa.

Zieh deine Arschbacken aus einander sagte ich zu ihr damit ich auch deine Rosette verwöhnen kann was sie auch ohne murren tat. Ich machte meine Daumen mit Speichel nass,rieb damit Jasmin`s Poloch ein um ihn dann in sie rein zustecken,ich merkte wie sie kniff aber dann doch locker ließ und es genoss wie ich ihren Po fickte und ihren Kitzler rieb,ihre Votze war am tropfen und es dauerte nicht lange bis ihr heißer Muschisaft aus ihr heraus spritzte.

Nachdem wir uns wieder angezogen hatten,beide für den Anfang glücklich und zufrieden verließen wir die Kabine,nicht ohne uns zu sagen das wir das mal wieder wiederholen sollten. Sie hat gleich Feierabend und wie solls auch anders sein,ich keine Klamotten……

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*