Samuel 04

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

4. Das Date

Sie erwartet ihn schon und führt ihn gleich an einen versteckten Platz hinter die Wartehalle „Die Leute reden hier so!“ Flüstert Sie.

Das Treffen begann mit einer heimlichen innigen Umarmung und einem heißen Kuß. Angelas Rundungen drückten sich an seinen Körper. Ihre Zungen vollführten einen heißen Tanz. Immer noch aufgeregt aber sehr erleichtert verspürte Samuel an diesem Tag das erste Zucken seines Schwanzes. Und dann wuchs er heran.

Blähte sich schnell. Sehr schnell.

Angela, als sie dies bemerkte, stöhnte.

„Oh ….. Geil ……. Oh wie geil ……. Enorm ……. so schnell. “ Und sie preßt sich an ihn um möglichst viel davon zu spüren.

“ ….. Los komm ……. laß uns gehen …….. sonst mach ich noch dumme Sachen!“

Samuel kann nichts erwidern, blickt sie nur stumm lächelnd an.

Nichts wünschte er sich sehnlicher als mit ihr zu gehen.

Nun waren sie in ihrem Zimmer. Angela, hoch rot im Gesicht, verlor keine Zeit.

„Los ….. zieh dich aus ……. ganz nackt ja? ……… Ich will dich sehen …………. ich will ihn sehen!“

Dabei setzt sie sich auf ihren bequemen Sessel und rutscht weit herunter so daß sie fast lag. Dann zieht sie ihr geschmackvolles Kleid bis über die Knie.

Ihre Hände gleiten, von Samuel ungesehen auf ihrem Slip entlang. Den Mund ein wenig geöffnet starrt sie ihn an. Samuel schämt sich ein wenig. Doch was sollte er tun. Schließlich war es gerade die Situation die er sich so sehr ersehnt hatte.

Mit dem Hemd beginnend zieht er sich aus.

Beim Slip angekommen stöhnt Angela laut auf. Es war ein herrlich geiler Anblick.

Dieser große schmächtige dürre Junge mit einer, wie ein Zelt anmutende, Ausbeulung im Schritt.

„So jetzt nicht weiter!“ Gibt sie mit leicht vibrierender Stimme von sich.

„Bleib‘ nur so stehen wie jetzt ja! ….. Du geiler du!“

Dabei richtet sie sich auf und beginnt ihr Kleid zu öffnen und ihren herrlichen sehr großen Busen Stück für Stück frei zulegen.

Samuels Mund verzieht sich zu einem geilen Grinsen als sich Angelas Busen mehr und mehr entblößte.

Angela sitzt ganz aufrecht. Schwer rund und voll hingen sie von ihr herab.

Samuels dicker Kolben zerrte im halbsteifen Zustand bei steigender Erregung an seinem Slip.

Fasziniert starren sich die beiden an.

„Darf ich sie anfassen?“

„Ah …. welch dumme Frage ……. Komm her!“

Wie hypnotisiert gleitet Samuels Hand an ihren Busen als er vor ihr kniet.

Sie giert danach. Bewegt ihren Oberkörper als seine Hände sie berührten. Samuel verspürt dabei eine unglaubliche Erregung in sich hochsteigen. Sie war derartig stark daß sein Slip sich schmerzhaft einzuschneiden begann.

„Och …… sind die geil …… so …… so schön fest und ………. groß ……… sind sie!“

Mit einem Räkeln zieht sie sich vollends aus und wirft das Kleid hinter sich auf den Boden.

Sie war nackt darunter.

Zitternd und mit offenem Mund im geilen Genuß des Brüstestreichelns versunken, spürt er ihre Hände an seiner Taille. Sanft streicheln sie ihn und verursachen herrliche Wonneschauer. Diese pflanzten sich immer wieder fort. Über Samuels Pobacken bis runter zu der bestimmten Stelle. Dorthin wo es zuckte, ruckte und sich gewaltig aufbäumte.

Angela versucht ihre Finger unter den Rand seinen Slips zu schieben.

— Oh ja.

Gleich wird sie mich anfassen. Gleich. —

Samuel träumt schon voraus als es plötzlich krachte.

Ehe er sich versah schellte sein Glied hervor. Geräusche von berstendem Stoff drangen an sein Ohr.

„Oh Gott ……. ist das ein Riesenschwanz ……….. ooch so ein geiler!“ Hört er Angela unter sich stöhnen, die ihm jetzt vor lauter Geilheit die Kleider vom Leibe reist. Gleich darauf greift sie nach dem Ding und beginnt mit einer sanften Massage.

Samuel saugt die Luft mit zusammen gepreßten Zähnen ein. Sein Glied bäumte sich unglaublich auf. Wurde so sehr dick und hart daß es ihm weh tat. Er steht vor ihr und fürchtet umzufallen so sehr zitterten ihm die Knie.

„jaaa ……….. Du geiler du ………. jaaa ………… Du ………… Du bist gleich soweit …… ich spür's …… oh ja …… wie er zuckt ………… mach's mir auf die Titten ……….

los …….. los doch …… du Superspritzer ………. Ich will deine geile Ladung auf mir haben!“

Damit beginnt sie in geiler Wollust, mit kräftigen Wichsbewegungen, an seinem harten Kolben auf und ab zufahren. Das war eigentlich gar nicht mehr notwendig gewesen denn Samuel spürte schon lange die zuckenden Blitze durch seine zusammengezogenen Hoden rasen. Mit ihrer letzten Äußerung, bei der sie sich schon anstrengen mußte, seinen zuckenden Kolben fest zuhalten, stieg es bereits in ihm hoch.

Unaufhaltsam. Gewaltig bahnte sich der Strom des Samens seinen Weg. Und was für ein Strom das war.

Mit unglaublicher Wucht zischte der erste Strahl über ihren Kopf hinweg. Weit ins Zimmer hinein und klatschte auf den Boden.

Jetzt hat sie den zuckenden Kolben etwas nach unten gedrückt und der zweite Strahl ging direkt in ihr Gesicht und Mund.

„Oooch …………….. schschschööööön!“ Stöhnt Samuel als sich der nächste, mit unverminderter Wucht von ihm löste und sich anhaltend über ihren herrlichen Busen ergoß.

Ihn über und über mit Sperma bedeckte.

„Ja …. Ja …. Heiß ist es …… Heiß …. ohhh so heiß …. so viel ……. viel ….. ja ….. mehr …. noch mehr ……“ Ihre Wichsbewegungen wurden hastig. “ Du Superspritzer du ……. ja …… schön heiß …… spritz ………. spritz ……….. ja spritz ………spritz mich voll …… jaaaa“

Erst nach dem zehnten oder fünfzehnten Strahl ebbte sein Orgasmus ab.

Angela war der Art überschüttet worden daß sie ungläubig an sich herab blickt. Sie atmete heftig und stöhnte.

„Ist das geil ….. so viel …. wo nimmst du das alles nur her ……. so …. so …… so viel!“

Mit zitternden Händen fährt Samuel ihren glitschigen Busen.

„Was für geile ……. Brüste …….. du hast!“

Immer wieder mußte er über ihre Rundungen gleiten und die herrlich steifen Brustwarzen in seiner Handfläche spüren.

„…… wie du mich vollgespritzt hast …… ich schwimme ja richtig in deinem Saft ………….. Und dein Schwanz?“

Angela schaut erstaunt auf Samuels Schwanz der, obwohl er doch gerade eben erst gespritzt hatte, nicht einen Deut schlaffer wurde.

„Dein Schwanz …….. wird gar nicht schlapp ……. steht immer noch ………… wie ist das möglich ………..so ein geiles ………… Fickrohr ………… Du bist ein Wunderknabe ……….. so was hab ich noch nie gesehen ….. Komm …….

wenn er nicht schlapp wird …dann lass‘ uns jetzt ficken ja ………….. fick mich gleich so wie ich hier liege!“

Dabei sorgt sie mit stetigem auf und ab an seinem schleimigen Pfahl daß dieser auch ja nicht klein werde.

„Ich ……… ich hab noch nie. “ Läßt Samuel sich vernehmen.

Doch Angela streichelt ihm beruhigend über die Wange.

„Ach ……….

das kriegen wir schon hin ……… ich werd‘ dir helfen. “

Darauf läßt sie ihn nieder knien, bringt sich in die richtige Position, biegt das Monstrum hinunter und setzt es an.

Samuel hält den Atem an als er das heiße Fleisch an seiner Eichel spürt.

Fahrig und zitternd versucht sie die übergroße Eichel seines Schwanzes in ihren Schlitz zubringen.

Mehrere Male versuchten sie es doch er rutschte immer wieder ab.

„Mein Gott ….. was für ein riesiges Ding … Ich werd‘ doch wohl nicht zu eng für dich sein?“ Dabei sieht sie sich fürsorglich das Gerät Samuels an. Dann hat sie die Idee.

Sie wischt mit ihrer Hand ein paar große Samenlachen von ihrem Bauch hinunter zu ihrer Möse.

Der erneute Versuch gelang und mit einem Ruck gleitet Samuels Schwanz unendlich tief in sie ein.

Was war das für ein Erlebnis. Zum ersten Mal steckte Samuel in einer geilen nassen Möse.

Es war überwältigend. Heiß umschnürte ihn die Enge ihrer Vagina.

Samuel kann nur noch stöhnen und ohne daß er es wollte beginnt sein Unterleib mit herrlichen tiefen Fickbewegungen.

Angela ist wie von Sinnen. Stöhnt, schreit fast und gerätscht ihre Beine so weit wie möglich auseinander um sich auch ja so viel wie möglich von seinem Koloß einzuverleiben.

Und Samuel fickt. Fickt und stöhnt. Stöhnt und Fickt. Fickt und fickt und fickt. Immer tief hinein in dieses geile Loch das immer wieder zuckt und zuckt sich um seinen harten immer härter werdenden Schwanz zusammen zieht.

Sie ist unsagbar geil. So sehr daß sie ihre Waden an seinen Po drückt um noch mehr von ihm zu bekommen.

Und sie stöhnt im Rhythmus seiner Fickstöße “ Ja … du … geiler … Fick- … hengst ….

fick … mich … oh … ja … fick mich …. ich … komme … ich … kom- … me …… oooooch …. fick … fick … fick mich …. ich komme …… schon …… wieder … schon wieder ………….. jaaaaa „

So ging es wohl eine viertel Stunde lang.

Immer wieder kam sie. Immer wieder das enge Umschließen seines Schwanzes.

Samuel kannte natürlich noch nichts von Selbstbeherrschung und schon bald spürt er das jähe Aufsteigen seines Samens.

Dabei krampft sich sein Körper in unregelmäßigen Abständen zusammen.

„iiiiich …… komm aaaaauch ………. aaaaaau …………… aaauuu “

Und wegen ihrer Enge schießt es unter Schmerzen aus ihm heraus.

Heiß und in kurzen schnell aufeinander folgenden Schüssen. Pausenlos. Er gibt wahre Unmengen von Sperma von sich. Seine Harnröhre schien sich dabei wund zureiben.

„aaaau … aaaa … ich ….

aaakomme …. aaaa“

Sein Körper verkrampft sich vollends. Dabei hält er sich an ihr fest.

Und immer noch spritzt es in sie hinein. Angela ist total außer sich. Wie Samuel hält sie sich an ihm fest, kann nur noch wimmern, kann nur hecheln unter der heißen Flut von Sperma und immer wieder kommt sie.

Vor Anstrengung sackt Samuel zusammen und sie rutscht mit ihm vom Sessel hinunter auf seinen Schoß.

Er zittert am ganzen Körper. Was da alles aus ihm heraus schießt bekommt er gar nicht richtig mit. Beißt nur die Zähne zusammen und läßt es geschehen, muß es geschehen lassen. Noch immer im Spritzen und Kommen, blicken beide sich tief in die Augen.

„Oh ………………. Angela ………………… alles ……………….. alles für dich ……………… spürst du's ……………… ah …………………. spürst du's ……………….. ah ………………………. ich liebe dich ……………….

oh Gott ……………………….. mir dreht sich alles!“

Samuel verdreht die Augen. Angela erhebt sich ängstlich.

Sein Glied, einen meterhohen Strahl Sperma durch die Gegend schießend, schnalzt auf seinen Bauch.

Der nächste prallt an sein Kinn und spritzt nach allen Seiten.

„Um Himmels Willen das hört ja gar nicht mehr auf! …… Samuel!“

„Ist schon gut. “ Stöhnt Samuel als nur noch ein paar schwache wäßrige Strahlen kommen.

Dann ist es vorbei.

„Ich glaub ich bin noch nie so stark gekommen Angela. „

Draußen war es inzwischen dämmrig geworden.

Sein Glied war erschlafft. Saft sickerte aus ihr heraus, floß stetig an seinen Schenkeln herunter und tropfte auf den Boden.

„Oh Mann …. war das ein Fick …. du hast mich ja richtig um den Verstand gebracht “ Damit gab sie ihm einen Kuß auf die Stirn und erhob sich mit zitternden Knien.

Ein ordentlicher Schwall seines Samens schwappte noch einmal aus ihr heraus und benetzte dabei Samuels Unterleib.

Fassungslos starrte sie dabei auf die riesige Sauerei die die beiden hinterließen. Der komplette Erguß Samuels war aus ihr heraus gelaufen und bildete eine große Pfütze auf dem Lenoliumboden.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*