Anna und Kevin gehen zu weit Teil 07

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Kevin sah sich seine Freundin an, als sie hart und brutal von hinten gefickt wurde. Max Hände kneteten ziemlich grob ihre Brüste und mit jedem heftigen Stoß von ihm schrie sie stoßweise, wobei sie mit Kevin Augenkontakt hielt.

Plötzlich kam Kevin eine Idee. Er stand von der Couch auf und dachte sich, dass Anna ihm einen Blowjob geben könnte, sowie sie Max einen gegeben hatte, als vor einigen Stunden die Rollen vertauscht waren und Kevin Anna gefickt hatte, während Max seinen Schwanz in ihrem Mund gepresst hatte.

Erwartungsfroh lief er mit einem harten Schwanz in Richtung Bett und stand vor Anna, während sein Schwanz direkt vor ihrem erschöpften Gesicht hing. Er fand ihr Aussehen sehr erotisch. Von der wunderschönen Blondine war nicht mehr viel übrig geblieben. Ihre schweißgebadeten Haare waren total zerzaust. Ihr Gesicht war gerötet und durch eine Mischung aus Schminke, Schweiß und getrockneten Sperma verunstaltet und ihre Lippen waren wegen der Blowjobs angeschwollen.

Anna und Max betrachteten Kevin, als er sich ihnen näherte.

Max wollte nicht bei Kevins Absicht mitspielen und ihm klarmachen, dass er Anna nie wieder ficken würde. Gerade als Kevin seinen Schwanz gegen Annas Mund pressen wollte, tat Max etwas Unerwartetes.

Seine linke Hand presste Annas Titten zusammen, wobei sich seine Finger in ihr Fleisch bohrten, während die rechte Hand zu ihrem flachen Bauch wanderte. Mit einem Ruck stieß er so tief wie es ging in Anna hinein, während er sie recht grob an den Titten und am Bauch zu sich hoch zog, sodass Annas Rücken gegen seinen Brustkorb knallte.

Anna war gewillt gewesen, ihrem eigentlichen Freund einen Blowjob zu geben, aber jetzt war daran nicht mehr zu denken. Max hielt sie eng bei sich und sie konnte sich kaum bewegen, während er schnell und tief in ihre Pussy hinein stieß. Dabei schaute Max kalt zu Kevin rüber. Er hatte in der Tat keinerlei Mitleid mit Kevin, weil er einen riesigen Fehler gemacht hatte, diese Situation überhaupt erst zuzulassen und nichts unternommen hatte, um diese heiße Blondine zurückzufordern, als Max sie wieder und wieder hart vor seinen Augen gefickt hatte.

Anna stand da, unfähig sich zu bewegen und dank des harten Fickt den sie erhielt, ebenfalls unfähig, irgendetwas zu sagen. Sie schaute Kevin mit großen Augen an und konnte gerade noch flüstern „Sorry Baby″. Danach schloss sie die Augen und konzentrierte sich auf ihren xten Orgasmus, der sich gerade anbahnte.

Plötzlich spürte sie Max heißen Atem an ihrem Ohr und zuckte zusammen.

„Du bist jetzt meine Bitch.

Vergiss das nicht. Wenn Du Kevin auch nur anfasst, dann ficke ich Dich nicht mehr″ sagte Max und stellte sicher, dass Kevin das nicht hören konnte.

Er fuhr fort, während er sie immer schneller fickte. Seine Eier klatschten jedes Mal gegen ihren festen Hintern. ″ Du wirst Kevin jetzt sagen, wem Du gehörst. Und Du wirst ihm auch sagen, dass er nie wieder mit Dir schlafen kann″

Annas Herz verkrampfte, als ihr klar wurde, wohin das alles, wohin ihre Fantasie geführt hatte.

In eine einzige Nacht war aus der liebevollen und treuen Freundin der letzten zwei Jahre eine betrügerische Schlampe geworden.

Erstaunlicherweise gefiel ihr diese Verwandlung. Sie verfluchte insgeheim Kevin, weil sie erst jetzt erfahren hatte, wie leidenschaftlich und hart Sex seien kann. Anna betrachtete plötzlich die letzten zwei Jahre mit Kevin als verschwendete Jahre, weil in diesem Moment und in der Zukunft harte und dominante Sex für sie wichtiger seien würde, als romantische Zweisamkeit.

Sie schaute plötzlich ebenso mitleidlos zu Kevin rüber, als sie von Max in ihre Position gehalten wurde und sagte die entscheidenden Worte „Oh Kevin…OHHHHH… Du, du fasst mich nie wieder. OH MAX GENAUSO BABY…an. Max, Max ist einfach viel…OH MEIN GOTT MAX. ICH KOMME BABY…″ schrie sie am Ende und presste ihren Körper enger an Max Brust, während ihr Kopf sich über streckte und ihre Augen nach hinten rollten.

Max wusste, dass Annas Orgasmus genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen war.

Er beschloss, diesen Orgasmus für Anna unvergesslich zu machen, weil er zeitlich mit Annas ehrliche Worte gegenüber Kevin zusammentraf. Er stieß weiterhin in ihre Pussy hinein, während er mit seinen Fingern ihre harten, angeschwollenen und geröteten Nippel zwickte.

Max hielt Anna in diese Position als sie heftig kam, als wollte er Kevin seine neue Trophäe und Eroberung zeigen. Er hielt Anna ohne Mühe in ihre Position, als ihre Knie nachgaben und sie keinerlei Körperspannung mehr hatte.

Eine Hand wanderte zu Annas Hals und drehte ihren Kopf zur Seite, als er seine Lippen hart auf ihre presste und Anna während ihres Orgasmus grob und alles andere als romantisch küsste. Die andere Hand hielt Anna in Position und spielte hart und abwechselnd mit beiden Nippel.

Kevin machte instinktiv einige Schritte zurück und hörte auf, seinen Schwanz zu wichsen, der plötzlich erschlaffte. Er hatte weit aufgerissene Augen und einen ganz trockenen Mund.

Sein Herz raste und ihm wurde schwindlig, woraufhin er sich nach hinten auf die Couch fallen ließ.

„Was habe ich getan?″ flüsterte er leise zu sich, als er Max beobachtete, der Anna völlig unter Kontrolle hatte und hart und leidenschaftlich küsste.

Anna, die langsam wieder zu sich kam, küsste zurück und führte ihre Hände über den Kopf nach hinten, um Max Kopf und damit seine Lippen noch enger an ihre zu pressen.

„Anna, Baby. Sag, dass dies nicht stimmt. Sag, dass es nur eine Fantasie von Dir ist″ sagte Kevin zu Anna in einem flehenden Ton. Seine Augen schauten sie tränend und verzweifelt an.

Anna…reagierte nicht. Stattdessen küsste sie Max noch intensiver. Sie brauchte das. Sie war sich sicher, dass sie ab sofort nur noch an ihre Lust und an ihrem eigenen Vergnügen denken würde und sexuell die Messlatte extrem hoch ansetzen würde.

Wenn jemand sie besser befriedigen konnte als Max, dann würde sie Max ebenfalls verlassen. Aber unterhalb von diesem arroganten Fick Gott Max würde sie nie wieder gehen. Sie war nun eine völlig andere Person und hatte ihre Einstellung zum Sex und zu Beziehungen in eine einzige Nacht radikal verändert.

Max ließ von Annas Lippen ab. Seine Hand führte er nun zu ihren blonden Haaren, die er ergriff und sie damit zwang, geradeaus zu Kevin zu schauen.

Seinen eigenen Kopf presste er auf Annas Wange und beide schauten nun zu einem völlig aufgelösten und gebrochenen Max hinunter, als Max in Annas Pussy explodierte und zum dritten mal in ihr kam. Er spritzte wieder eine volle Ladung in ihr hinein, was Anna dazu veranlasste, ihren nun verachteten Ex über die rote Linie hinaus zu reizen.

„Ja, OH FUCK MAX, komm in meine Pussy Baby. Meine Pussy…oh Gott…gehört jetzt nur Dir.

Kevin, das war alles deine Idee″ stöhnte sie, als sie Kevin in die Augen schaute.

Als Max fertig war, drehte er Anna um, nahm sie wie ein Baby hoch und lief mit ihr zu seinem Bett rüber. Arrogant wie er war, drehte er nochmal den Kopf zu Kevin und sagte schlicht und einfach „Danke Kumpel″. Anna schaute Nicht Mal mehr zurück, als sie erschöpft ihren Kopf an Max Brust anlehnte und die Augen schloss.

.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*