Anna und Kevin gehen zu weit Teil 01

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Anna war sauer. Sie sah zu ihrem Freund Kevin rüber, der mit seinen Kumpeln an der Theke stand und lauthals lachte, während er ein Bier nach dem Anderen trank.

Sie war extrem heiß und ihr Freund hatte ihr schon vor zwei Stunden versprochen, dass sie zusammen die Party verlassen würden, um endlich zu ficken.

Anna saß an einem Tisch und versuchte, das Brennen zwischen den Beinen durch mehr Alkohol zu vergessen.

Sie würde warten müssen und vielleicht wäre Kevin später sogar zu besoffen, um es ihr richtig zu besorgen.

„Was ist los, schöne Lady?“ fragte Max und riss sie aus ihren Gedanken heraus. Dabei starrte er die 21-jährige blonde Schönheit an und musste zugeben, dass sie sehr heiß aussah. Sie war 1. 65 groß und hatte eine perfekte Figur. Ihre blonden Haare gingen bis zu ihre schmale Taille und ihren kleinen, festen Arschbacken.

Ihre große Naturtitten standen hoch und ihre harten Nippel, die sich durch ihren engen Top und BH bohrten, zeigten deutlich ihre Erregung.

„Das ist unfair! Ihr klaut mir meinen Freund!„ sagte sie frustriert und schaute zu Max athletische Figur mit den breiten Schultern hoch, während sie fortfuhr: „Er und ich, ich wollte heute mit ihm allein sein!″.

Max lachte lauthals wegen des beinahe Versprechers von Anna „Tja, Du musst Dich daran gewöhnen, Kevin mit uns zu teilen, süße.

Er hatte noch ein erfolgreiches Jahr an der Uni. Er hat es sich verdient, sich mal gehen zu lassen nach all dem Stress″.

„Du hast ja Recht, aber es ist so lange her, dass wir beide …errrr …zusammen waren″ schaffte Anna es gerade noch, die Kurve zu kriegen. Der Alkohol zeigte langsam Wirkung und ihre Zunge löste sich.

„Wie auch immer. Ich haue mich ins Bett Anna″ sagte Max, drehte sich um und ging in Richtung Treppenhaus.

„WARTE!″ schrie Anna, der die letzte Chance auf Zweisamkeit zwischen sich und Kevin heute Nacht schwinden sah. Max und Kevin teilten sich eine Loft im Studentenwohnheim und wenn Max nun ins Bett ging, konnten Anna und Kevin unmöglich zusammen schlafen. Sie stand auf, lief zu Max und hielt mit ihren kleinen Händen seine breiten Schultern fest.

Max hob eine Augenbraue und schaute sie nur an, während sie weiter sprach:„ Du gehst schon ins Bett? Bleib doch noch etwas Bitte!″ sagte sie verzweifelt zu Max, während sie zu ihm hoch schaute.

Er War 1. 96 cm groß und im Rugby Team der Uni und sie musste ihren Kopf weit nach hinten Überstrecken, um Max in die intensiv strahlenden, grünen Augen schauen zu können.

„Ja klar. Ich muss morgen früh raus … Vorlesungen″ sagte Max, der nichts tat, um sich ihrem sanften Griff zu entziehen.

„Du bist ein Spaßverderber″ sagte sie verdutzt und stampfte auf der Stelle.

„Dann kannst Du ja gut auf mich verzichten″ antwortete Max lächelnd, drehte sich um und ging die Treppen hoch zum gemeinsamen Loft.

Eine Stunde und einige Cocktails später fühlte Anna deutlich die Wirkung des Alkohols Ihr Blick war leicht verschwommen und ihre Worte langgezogen, als sie endlich mit Kevin knutschend in seine Loft hereinging. Sie war Happy, weil sie ihren so dringend nötigen Fick von Kevin nun doch noch bekommen würde.

Er warf sie auf das Bett und zog sich schnell aus, während Anna sich ihre Hautengen Jeans schnell auszog und ihren Top nachfolgen ließ.

Kaum hatte sie ihren pinkfarbenen BH ausgezogen, da fiel Kevin auch schon küssend über sie her. Seine Hände bearbeiteten ihre Titten und die rasierte Pussy, die wegen der Erregung der letzten Stunden schon extrem feucht war.

Schnell zog sich Kevin einen Gummi über deinen normal großen Schwanz und schon ihn bis zum Anschlag in Annas Pussy rein.

„Oh Gott, fick mich hart Baby!Ohhhhh Fuck″ stöhnte Anna und drehte ihren Kopf auf Kevins Matratze hin- und her.

Ihre blonden Haare hingen ihr im Gesicht.

Kevin stieß so hart er konnte in ihr hinein und beschleunigte sein Tempo.

„Härter Baby. Fick …oh mein Gott … Härter!″ schrie Anna und umarmte mit ihren Händen Kevins Nacken, während ihre dünnen Beine seine Hüfte eng umschlossen. Sie wollte Kevin so tief wie möglich in sich haben.

Voller Erleichterung dachte sie daran, dass sie nun doch ihre Erlösung von Kevin bekommen würde.

Sie dachte schon, dass Max ihren gemeinsamen Abend versauen würde, weil er so früh ins Bett …OH FUCK!

Sie riss plötzlich die Augen auf. Anna hatte Max komplett vergessen! Instinktiv schaute sie zu Max Bett rüber und betete, dass sie das Bett leer vorfand. Sie atmete tief ein, als sie auf dem Bett eine zugedeckte menschliche Figur ausmachen konnte. Gespannt folgte sie mit den Augen den Konturen und hoffte, dass Max wenigstens schlafen würde.

Sie presste die Augen zusammen und öffnete sie, nur um in Max Augen zu starren. OH FUCK!

Ihr Herz schlug schneller und ihre Kehle wurde trocken. Sie fühlte, dass sich ihr Orgasmus langsam aufbaute dank des harten Ficks, den ihr Kevin gab. Die Erregung wurde dadurch gesteigert, dass Max ihnen beiden beim Ficken zuschaute.

Max gab ihr ein arrogantes Lächeln und formte lautlos aber deutlich mit seinem Mund „Du kleine Schlampe″.

„Oh Gott″ seufzte Anna mit zittrige Stimme. Sie konnte unmöglich ihren Orgasmus haben, während Max ihnen beiden zuschaute. „Baby …Ohhhh … Max … Max schaut uns zu″ sagte sie zu ihrem Freund und wendete ihren Blick von Max ab.

Zu ihre Überraschung machte Kevin weiter und fickte sie sogar nun noch schneller. Konnte es sein, dass Kevin das gefiel, dachte sie eine Sekunde lang?

„Schatz, Max schaut uns … Oh Gott …uns zu!″ sagte sie deutlicher und schaute Kevin in die Augen.

Kevin schaute nur zurück und legte noch einen Zahn zu. Ihr Orgasmus war nun nahe und seins auch. Er konnte und wollte nicht abbrechen. Sollte Max ruhig zuschauen. Am Ende war es Kevin, der Anna fickte, dachte er sich.

Anna hörte ein Geräusch von Max Bett und drehte ihren Kopf schnell in diese Richtung. Max schob langsam aber sicher seine Decke nach unten und entblößte seine breiten Schultern, danach seine trainierte Brust und seine Bauchmuskeln.

„Oh mein Gott″ stöhnte Anna und spürte ihre ansteigende Erregung. Der harte Fick und der Muskelöse Körper von Max trieben sie in die Ekstase.

Max stoppte, als er kurz davor war, seinen Schwanz zu entblößen. Fragend schaute Anna Max in die Augen, der ihr sein arrogantes Lächeln schenkte und sie leise, nur für sie hörbar fragte „Willst Du meinen Schwanz sehen, Du Schlampe?″

Anna konnte nur Nicken und sich auf die Unterlippe Beißen.

Sie schaute gebannt zu, als Max die Decke quälend langsam nach unten schob und mehr und mehr seines riesigen und dicken Schwanzes entblößte. Seine Länge war enorm und sein Schwanz war ebenfalls dicker, als alles, was Anna bisher gesehen hatte, Kevin eingeschlossen.

„Willst Du meinen Schwanz?″ fragte Max, erneut leise und nur für Anna hörbar. Kevin hatte die Augen fest verschlossen und konzentrierte sich nur auf seine eigene, ansteigende Erregung.

Er war nahe am Orgasmus.

Anna schaute von Kevin zu Max und sagte leise „Ich kann nicht″, woraufhin Max langsam die Decke nach oben zog und begann, seinen Schwanz zu bedecken.

Anna stöhnte laut und sagte instinktiv „Zeig ihn mir bitte″.

Ihr stockte der Atem als Max aufstand und langsam in Richtung von Kevins Bett lief, während er langsam seinen nun harten Schwanz wixte.

Er blieb stehen, als seine Eichel nur noch Zentimeter von Annas Gesicht entfernt war.

Annas Mund öffnete sich zu einem überraschten „0″, während sie die Augen weit aufriss und Max athletische Figur über sich betrachtete.

„Baby, Du musst deinen Mund schon weiter aufmachen″ sagte Max lachend und lächelte sie an.

„Er wird das doch nicht wirklich tun?″ dachte Anna erschrocken und drehte ihren Kopf zu Kevin, der nun die Augen geöffnet hatte und etwas nervös zuschauen musste, wie sein bester Freund und Zimmerkollege seinen harten Schwanz direkt vor Annas Gesicht wixte.

Was sollte er tun?

Er konnte nicht abbrechen und fühlte sich seltsam erregt durch das erotische Bild, was sich vor seinen Augen abspielte. Sollte Anna ruhig Max Schwanz blassen. Am Ende war Kevin derjenige, der Anna fickte. Er nickte Anna zu und fickte sie nur noch härter und schneller.

Annas Erregung erreichte ungeahnte Höhen und sie fühlte, dass sie kurz vor einem extrem harten Orgasmus war.

Sie schaute zu Max hoch und warf ihm ein lustvolles Lächeln zu.

Max konnte seinen Glück nicht fassen. Er hatte mit eine ereignislose Nacht gerechnet und nun stand er kurz davor, seinen großen Schwanz in den Mund der wunderschönen Freundin seines besten Freundes zu stecken. Er lachte innerlich über die Dummheit von Kevin und presste langsam seinen harten Eichel gegen Annas Lippen, während er sie anschaute. Kevin hatte einen großen Fehler gemacht, Max nicht rechtzeitig zu stoppen.

.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*