der one night stand

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Nach einem heißen Festival Abend stehen wir vor deiner Wohnungstür. Du versuchst die Tür aufzuschliessen während ich mit einer Hand schon unter deinen Minirock greife und deine Muschi streichle, meine linke Hand greift nach deinen herrlich festen Brüsten. Ich drück mein Becken ganz fest an deines. Du spürst meinen harten Schwanz durch, unsere Erregung ist kaum auszuhalten. Endlich öffnest du die Tür und wir schlüpfen in deine Wohnung. Ich mach die Tür hinter uns zu und drück dich an die Tür.

Unsere Lippen treffen sich und ein wildes knutschen setzt ein. Ich ziehe dir dein Top aus und öffne deinen BH. Endlich sehe ich dein perfekt geformten Brüste. Meine Hände umschliessen sie , meine Lippen saugen an deinen festen Nippeln. Ich lass meiner Zunge ihren freien Lauf. Sie gleitet an deinem wahnsinns Körper hinab. Meine Hände lassen deinen Tanga an deinen langen Beinen hinuntergleiten und ziehen dir deinen Minirock aus. Mein Gesicht ist jetzt vor deiner herrlichen, schon feuchten, rasierten, engen Muschi.

Du öffnest deine Beine ein wenig und drückst sie mir entgegen. Ich fange an deinen Kitzler zu lecken, ich durchpflüge deine enge Spalte mit meiner Zunge. Du drückst mein Gesicht fester ran und beginnst zu stöhnen. “ Oh ja ist das geil!“ Ich steck einen Finger in deine Muschi und lass ihn wieder etwas raus, immer schneller steck ich ihn dir rein und zieh ihn wieder raus. Dein stöhnen macht mich schon so geil das ich es fast nicht mehr aushalte.

“ Fick mich , fick mich endlich! Ich will deinen harten Schwanz in meiner Muschi spüren!“ Ich steh auf dreh dich um, pack dich an deinen Hüften und drück meinen harten Schwanz an deinen Prachtarsch. Er findet seinen Weg und dringt endlich in dich ein! Erst langsam dann immer fester, immer schneller stoße ich zu. Bei jedem Stoß ertönt ein lautes klatschen. “ Oh ja, hör nicht auf. Fick mich! “ kommt es immer wieder über deine Lippen.

“ Oh ja ist das geil“. Ich spüre wie die Lust aus mir rausspritzen möchte. Ich ziehe meinen Schwanz heraus und manövrier dich zu deiner Couch. Du legst dich auf den Rücken und ich bin ober dir, lasse meinen Schwanz wieder in dich gleiten und fick dich! Deine Muschi ist so eng, ich halte das nicht mehr lange aus. Ich ziehe meinen Schwanz heraus, du greifst mit deiner Hand nach ihm und beginnst an ihm zu reiben.

Du öffnest deinen Mund und in dem Moment explodiere ich. Das Sperma spritzt heraus und du schluckst alles. “ Oh fuck, bist du ein geiles Luder “ sage ich dir. Du lächelst mich an und sagst “ Und was ist jetzt mit mir, ich bin noch gar nicht gekommen“ und leckst noch an meinem Schwanz. Du nimmst ihn in den Mund und leckst die letzten Reste Sperma auf. Ich seh dich an und in mir wächst wieder die Geilheit und in deinem Mund wächst mein Schwanz.

Du spürst wie er wieder größer wird und steckst ihn dir tief in deinen Mund. “ Oh ja mach weiter“ Deine Zunge spielt an meiner Eichel und mein Schwanz ist wieder hart wie Stahl. Du siehst mich an und sagst “ Geht doch“ Du drückst mich auf die Couch, das ich auf dem Rücken liege. Du setzt dich auf mich drauf läßt meinen Schwanz wieder in dich eindringen. In einem rythmischen auf und ab beginnst du mich zu reiten.

Immer schneller serden deine Bewegungen, ich stoße mit meiner Hüfte mit. Du stöhnst laut bei jedem Stoß. Meine Hände umfassen deinen geilen Arschund wir ficken wieder! “ Dein Schwanz fühlt sich so geil in meiner Muschi an, ja, ja, ich komme, ich komme JAAAHHHH!!!!“ in einem lauten Schrei kommst du zu deinem lang ersähnten Orgasmus. Du läßt meinen Schwanz aus deiner Muschi raus und setzt dich mit deiner Rosette drauf. Du lächelst mich an und sagst “ Wenn du glaubst meine Muschi ist eng, dann warte mal auf meinen Arsch“ Du beginnst mich wieder zu reiten.

“ Fuck ist das eng“ enftfährt es mir. Du sagst “ Ich möchte das du mir in mein Arschloch spritzt. “ und wirst mit deinem reiten immer schneller. Ich sage „Das halte ich ja nicht aus, so eng wie das ist, ich komm gleich! Oh scheiße ich komme!“ Ein zucken durchfährt mich und ich spritz dir alles in dein enges geiles Loch! Du lächelst und sagst “ Das war doch geil!“.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*