Doro ist traurig!

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Doro ist schon seit drei Tagen sehr traurig. Seit dieser Zeit ist ihr geliebter Bruder Pat in Schottland um dort für ein Jahr zur Schule zu gehen. Noch nie war sie länger als drei Tage von Ihrem Zwillingsbruder getrennt und nun werden es mindestens 4 Monate sein. Erst zu Weihnachten wird sie Pat wiedersehen. Wie soll sie diese Zeit ohne ihn überstehen.

Zum anderen genießt sie aber auch die Freiheit in dieser Woche, da ihre Eltern mit ihrem Bruder in der ersten Woche in Schottland sind.

Sie wollen so Pat die Trennung am Anfang etwas erleichtern.

Aber kein denkt an Doro wie es ihr geht. Sie fühlt sich so alleine gelassen. Als sie an diesem Tage zum Training in ihrem Golfclub erscheint ist sie Niedergeschlagen und wünscht sich sie wäre bei Pat.

Da kommt ihr freudestrahlend der Jugendkoordinator Andre entgegen. Er nimmt sie in seine Arme und drückt sie fest an sich.

Doro fühlt sich gleich geborgen. Sie bemerkt sehr schnell das Andre sie etwas länger festhält.

Nach einer kurzen Zeit fragt er flüstern und geradezu liebvoll: „Na fehlt dir dein Bruder?“. Sie nickt nur etwas und sie spürt wir er sie noch etwas fester drückt. Eine Träne läuft über ihre Wange und sie hört ihn wieder liebevoll sagen: „Auch mir fehlt Pat. Du weist das ich immer für dich da bin.

Sag mal Doro, hast du überhaupt in den letzten Tagen etwas anständiges gegessen?“

Nun greife beide Hände ihre Schultern und er drückt Doro von sich und sieht sie an.

„Hatte doch keinen Hunger und nur etwas für mich zu kochen bringt mir kein Spaß“.

Andre lächelt sie an und sagt:“Gut um 19 Uhr bin ich bei dir und ich koche was für uns beide.

Du musst was anständiges zu Essen haben. Ich dulde kein Nein“. Der etwas dickliche Andre lächelt sie an.

Doro lächelt ihn unwiderstehlich an und sagt: „Danke Andre“.

Als sie sich umdreht und zum Training geht, spürt sie die Blicke des 30 jährigen. Sie genießt es, dass dieser erfahrene Mann schon seit vier Jahren mit ihr flirtet. Es ist einfach wunderbar und er ist dabei immer eine Gentleman.

Andre sieht ihr immer wieder gerne nach. Diese wunderschönen Beine, dieser perfekte Po, nein er denkt dieser supergeile Arsch, dieser wundervolle schlanke Body und diese schönen blonden Haare. Er freut sich schon auf den Abend.

Pünktlich um 19 Uhr klingelt es an der Tür. Doro öffnet und freut sich Andre zu sehen. Wie immer im teuren Anzug, sie glaubt es ist ein Armani, ist sich aber nicht sicher.

Im stehen diese Anzüge und sie findet das er trotz seines deutlichen Übergewichts gut aussieht.

Besonders sein Gesicht, seine schwarzen Haare und der gepflegt dünne Oberlippenbart gefallen ihr.

Zur Begrüßung umarmen sie sich und es gibt einen kleinen Kuss auf beide Wangen. Besonders Andre genießt jede Berührung durch Doro. Schon seit vier Jahren fühlt er sich von ihr magisch angezogen.

Sie gehen beide in die Küche und er lässt sich von Doro alles zeigen.

Nach kurzer Zeit findet er sich in der Küche zurecht und unter Mithilfe von Doro steht noch vor 20 Uhr das Essen auf dem Tisch.

„Na schöne Frau, hast du schon mal ein indonesische Curry gegessen?“ „Nein noch nie Andre“. Dabei lächelt sie so unwiderstehlich das Andre sofort schmelzen könnte.

Beide sprechen beim Essen darüber wie schwer es für Doro ist ohne ihren Zwillingsbruder ist. Sie fühlt sich so geborgen bei Andre und ist dankbar das er für sie da ist.

Er betrachtet fasziniert ihren schönen Hals und denkt wie schön es sein müsste ihn zu küssen. Er hört Doro zwar zu, doch seine Gedanken drehen sich immer wieder darum wie schön doch dieses 18 jährige Mädchen ist. Ihr Gesicht ist so schön das es manchmal schmerzt es anzusehen.

„Komm schönste aller Frauen, lass uns abwaschen“. Dabei lacht er ihr zu steht auf und räumt das Geschirr ab.

„Du sollst doch so was nicht einfach so sagen“ antwortet sie etwas vorwurfsvoll, lacht ihn dabei aber so an, das er sieht wie sie seine Komplimente genießt.

„Ohh doch! Einem so schönen Mädchen wie dir kann Mann das gar nicht genug sagen“.

Nach dem Abwaschen umarmt Doro den für sie älteren Mann, drückt ihn an sich und gibt ihn einen langen Kuss auf die Wange. Sie drückt sich fest an ihn und flüstert in sein Ohr:“ Danke für diesen wunderschönen Abend.

Du hast mir sehr geholfen. „

Seine Arme greifen sie etwas fester und er spürt diesen wundervollen zierlichen Körper an seinem viel zu dicken Körper. Er genießt ihre körperliche nähe und flüstert in ihr Ohr:“Ich bin jederzeit für dich da. Wann immer du mich brauchst ich stehe dir zur Verfügung. „

Sie lehnt sich in seinen starken Händen etwas zurück und blickt tief in seine Augen und sagt sehr zärtlich:“Danke Andre.

Danke schön“.

Beide sehen sich für einen längeren Moment an und nach einem Moment spürt sie Andres Lippen auf ihren. Ganz Zärtlich spürt sie seine Lippen. Und genauso zärtlich erwidern ihre Lippen seinen Kuss.

Langsam drückt er sie stärker an sich und nun spielt auch seine Zunge mit ihren Lippen, dabei öffnen sie sich ganz langsam und beide Zungen finden zueinander.

Der Kuss steigert sich ganz langsam und beide drücken sich immer stärker dem anderen Körper entgegen.

Andres Hände wandern langsam über ihren Rücken. Doro genießt seine warmen Hände und besonders seine zärtlichen Lippen. Nie hätte sie gedacht das dieser Dicke Mann der beste Küsser sein wird. Und sie hat bestimmt schon mit über 20 Boys geküsst.

Nun wandern seine Hände an ihrem Rücken herunter und greifen fest und fordernd ihren Po. Sie denkt:“Wow, genau wie ich es mag“.

Beide küssen sich nun immer Leidenschaftlicher.

Andre mag ihren Po nicht loslassen. Ihn in den Händen zu halten wünscht er sich schon seit vier Jahren und nun ist es wahr. Dieser Po, nein er denkt Arsch, ist perfekt.

Doro genießt die kräftigen Hände auf Ihren Po und spürt auch die steigende Erregung bei Andre. Sie genießt es immer wieder wie die Boys auf ihren Po abfahren.

Langsam löst Andre den Kuss und sein Mund und seine Zunge wandern über ihre Wangen an ihrem Hals entlang.

Wie er doch diesen Hals liebt. Sie weiß gar nicht wie attraktiv er Doros Hals findet.

Doro genießt seine zärtlichen Lippen und seine forschende Zunge. Nun gleitet er bis zu ihrem Ausschnitt und sie denkt: „Er ist auch wie alle anderen und will nun meinen kleinen Busen küssen. „

Doch das hat Andre erst später vor. Er geht vor diesem wunderschönen Mädchen, in seinen Augen perfekten Mädchen, auf die Knie und schiebt ihr Hemd ganz vorsichtig hoch.

In den letzten Jahren hatte Doro immer wieder ihm ihren Bauch spielerisch gezeigt. Je älter sie wurde, umso bewusster wurde ihr, wie sehr die Männer auf ihn abfuhren. Deshalb zeigte sie ihn auch nicht ständig durch bauchfreie Hemden, sondern immer als besonderes Ereignis.

Andre zitterte sogar leicht vor Erregung. Dieser perfekte Bauch direkt vor seinen Augen. Er konnte die feinen Härchen sehen, den wohltrainierten Bauch, die sich leicht abzeichnenden Bauchmuskeln und die leicht herausstehenden Beckenknochen.

Er spürte wie sein Schwanz stahlhart gegen die Hose drückte.

Langsam näherten sich seinen Lippen ihrem Bauchnabel und küssen ihn zärtlich. Seine Lippen fingen nun an, sehr langsam und sehr zärtlich den Bauch zu küssen. Doro stöhnt dabei leicht aber deutlich vernehmbar auf. Seine Lippen sind so schön weich und so unglaublich zärtlich.

Als seine Lippen ihre Beckenknochen küssen stöhnt sie nun etwas lauter und länger auf.

Sie lehnt sich gegen den Küchentisch und ihre Hände streicheln zärtlich durch die Haare von Andre. Sie spürt wie nun seine Hände wieder fest ihren Po greifen. Seine Hände und seine so zärtlichen Küssen bringen sie fast um den Verstand. Noch nie hat jemand so intensiv und ausgiebig nur ihren Bauch geküsst.

Nun wandern seine Küsse immer mehr zum Bund ihrer Jeans. Sie spürt wie seine Hände nach vorne gleiten und ihre Hose langsam öffnen.

Er lässt sich Zeit dabei und Küsst noch immer so zärtlich ihren Bauch. Sie spürt wie erregt sie ist und hofft das er nicht aufhört.

Langsam zieht er ihren Reisverschluss runter und öffnet die Jeans etwas. Seine Lippen küssen dort ihren Bauch. Seine Hände greifen ihren Hosenbund und ziehen Ihre Jeans weiter runter. Dabei dringen seine Lippen immer weiter vor und nun küsst er direkt ihre rasierte Muschi. Sie stöhnt sehr laut auf und ihre Hände greifen fest in seine Haare.

Sie spürt das sie kurz vorm Orgasmus steht.

Langsam steigt sie aus der Jeans und die Zunge von Andre streicht zum ersten Mal über ihre Schamlippen. Plötzlich greifen seine Hände fest ihre Hüften und heben ihren Körper wie eine Feder hoch. Er setzt sie auf den Küchentisch. Seine Hände streicheln zärtlich über ihre Beine, legen sie über seine Schultern. Nun fängt er an ihre Füße zärtlich zu küssen. Seine Lippen wandern langsam an ihren Beinen entlang.

Doro kann es kaum noch erwarten. Als seine Lippen ihren Oberschenkel erreichen, muss sie voller Erwartung wieder Laut aufstöhnen.

Endlich spürt sie seine Lippen auf ihren Schamlippen. Zärtlich gesellt sich seine Zunge dazu. Ihre Hände streichen voller Verlangen erneut durch ihre Haare. Nun dringt seine Zunge zärtlich zwischen ihre Schamlippen. Sie stöhnt dabei immer lauter auf.

Noch nie war ein Mann so zärtlich zu ihr. Er machte sie mit seinem gekonnten Lippen und Zungenspiel geradezu verrückt.

Sie stöhnt immer lauter auf und immer öfter verkrampfen sich ihre Hände in seinen Haaren.

Nun steigen auch seine Finger in das zärtliche Spiel ein. Unweigerlich stöhnt Doro dabei sehr laut auf. Seine Finger dringen nun immer Tiefer in ihre Muschi. Plötzlich greift sie seinen Kopf und drückt ihn fest gegen ihre Muschi. Ihre Beine drücken sich fest um seinen Kopf und ihr ganzer Body fängt an zu zittern und vibrieren.

Sie schreit sehr laut und lange ihren Orgasmus heraus. Noch nie hatte sie einen vergleichbaren Orgasmus.

Doro zieht Andre an seinen Haaren hoch und küsst ihn sehr Leidenschaftlich. Sie drückt seinen Körper sehr fest an sich und er genießt ihre wunderbaren Gefühle.

Nach einigen Minuten drückt er sich von ihr ab und wirft sie über seine Schulter. Er trägt sie durch das Haus in ihr Zimmer.

Wirft sie auf ihr Bett und betrachtet sie. Sie lächelt ihn an und denkt dabei das er ein richtiger Mann ist.

Nun fängt an er sich auszuziehen. Streift sein Jackett ab, zieht das Hemd schnell über den Kopf. Er behält sein T-Shirt an und öffnet seine Hose. Sie gleitet zu Boden und zu ihrem erstaunen trägt er keine Unterwäsche. Das erregt sie verwunderlicher Weise auf das neuste. Und nun sieht sie seinen Schwanz.

Er steht stahlhart von ihm ab und ist deutlich größer als sie erwartet ab. Dieser Anblickt erregt sie nun noch mehr.

Er kommt auf das Bett zu, öffnet ihre Beine und legt sich langsam zwischen ihre Beine. Seine Hände gleiten langsam über ihren Body und berühren dabei zum ersten Mal ihren kleinen aber festen Busen. Noch immer trägt sie ihr Hemd. Als seine Eichel ihre Schamlippen berührt stöhnt sie laut auf und ihre Arme umklammern seinen starken Body.

Als er endlich langsam in sie eindringt zieht sie ihn ganz runter auf ihren Körper. Sie will Andre ganz fest spüren. Langsam dringt sein Schwanz immer tiefer in sie ein. Er ist sehr Hart und sehr Dick. Sie spürt wie der zweite Orgasmus naht. Als er fängt langsam und rhythmisch immer wieder in sie einzudringen und nun der Schwanz ganz in ihrem Body verschwindet, überfährt sie der zweite Orgasmus.

Langsam steigert er sein Tempo und sie genießt es seinen harten und fetten Schwanz in sich zu spüren.

Seinen ganzen Body zu spüren. Er steigert nun immer mehr das Tempo. Jetzt will auch er kommen und nimmt kaum noch Rücksicht auf Doro. Doch dabei spürt er, das auch dieses ihr gefällt. Nach wenigen Minuten spürt er seinen ersten Orgasmus aufsteigen. Er fickt sie nun mit voller härte aus der Hüfte heraus.

Mit einem sehr lauten und langen Stöhnen spritzt er seinen Samen tief in ihre heiße Fotze. Als sie diese spürt durchfährt sie der nächste Orgasmus.

Andre fällt legt sich neben Doro. Er atmet schwer und genießt den Moment. Nach wenigen Minuten steht Andre auf und geht ins Bad. Als er wieder herauskommt, sieht er Doro auf dem Bett liegen. Sie liegt auf dem Bauch und der 30 jährige betrachtet ihre wunderschönen Beine, ihren wunderschönen und zarten Rücken und ihren sooo geilen Arsch. Unglaublich was für einen geilen Arsch sie hat.

Zärtlich nimmt er einen Fuß in die Hand und küsst ihn.

Seine andere Hand streichelt das Bein. Nun wechselt er zum anderen Fuß und hier küsst er nun die Waden. Seine Hände massieren dabei ihre Beine. So wandern seine Hände und seine Zunge immer weiter in Richtung ihres Po. Beide Hände greifen nun ihren Po fest und massieren ihn. Das junge Girl honoriert das mit einem lauten aufstöhnen.

Sie drückt ihm ihren Arsch entgegen. Nun fängt er das Objekt seiner Begierde zu küssen, zu massieren und zu lecken.

Immer wieder greifen seine Hände fest in diesen geilen Arsch. Immer wieder küsst er diesen geilen Arsch und immer wieder leckt er darüber.

Nun greift Andre beide Arschbacken fest und zieht sie auseinander. Seine Zunge gleitet nun langsam von ihrem Rücken durch ihre Spalte bis zu ihren Schamlippen. Doro stöhnt auf und drückt ihren Arsch immer wieder Andre entgegen.

Seine Hände verlassen nun nicht mehr ihren Arsch.

Fest greifend, massierend und auch ihren Unterleib gegen das Bett drückend. Er spürt wie es Doro genießt. Seine Zunge gleitet immer wieder durch ihre Spalte und durch ihre Schamlippen. Immer etwas mehr leckt er auch ihre Rosette. Er spürt das sie etwas dabei zögert aber es auch genießt. Langsam dringt seine Zunge immer wieder etwas tiefer ein. Nun leckt er wieder ihre Schamlippen und eine Hand verlässt ihren Arsch und seine Finger fangen an mit ihrer feuchten Fotze zu spielen.

Langsam dringt ein Finger in ihre heiße Fotze ein. Ihre Feuchtigkeit ist wunderbar. Er liebt dieses Gefühl eine nasse Fotze zu spüren. Doro stöhnt dabei immer wieder auf und drückt ihm ihren Arsch etwas entgegen. Nun schiebt er einen weiteren Finger hinterher und sein Mund küsst zärtlich ihre Schamlippen und seine Zunge streift langsam durch ihre Arschspalte.

Seine Finger fangen an ihre Fotze zu ficken. Doro stöhnt dabei immer lauter auf.

Plötzlich spürt sie seine Zunge an ihrem Anus und wie sie langsam eindringt. Es ist ein ungewohntes aber schönes Gefühl.

Andre spielt mit seiner Zunge an ihrem Anus. Immer wieder küsst er auch zärtlich und fordern ihre Arschbacken und eine Hand reift immer wieder fest in eine ihrer geilen Arschbacken. Er liebt es diese prallen und festen Backen zu spüren zu küssen und zu lecken.

Langsam dringt in ihre Feuchte Fotze der dritte Finger ein.

Dabei stöhnt Doro ein lautes „JAAAA“ heraus. Nun wird Andre etwas mutiger und der Zeigefinger der zweiten Hand fängt an mit ihrem Anus zu spielen. Immer wieder streicht er zärtlich drüber.

Als sein Zeigefinger nun langsam eindringt hört er Doro: „OHHHH! OHHHH“ stöhnen. Sehr langsam schiebt er seinen Finger immer tiefer in ihren Arsch. Nach einiger Zeit spürt er wie Doro ihm nun wieder ihren Arsch langsam entgegen streckt. Nun fängt er auch an sie mit dem Zeigefinger in den Arsch zu Ficken.

Doros stöhnen steigert sich langsam. Ihren Arsch streckt sie ihm nun immer gieriger entgegen. Nach wenigen Minuten ist sein Finger ganz in ihrem Arsch und er spürt wie es ihr gefällt.

Jetzt fängt er an sie auch mit diesem Finger zu ficken. Beide Hände ficken sie nun mit dem gleichen Rhythmus, drei in ihrer Fotze und einer im Arsch. Es gefällt ihm zu hören und zu sehen wie es ihr gefällt, nein wie Geil es sie macht.

Plötzlich drückt sie sich etwas vom Bett ab, ihr ganzer Body zittert und vibriert und sie schreit laut ihren Mega-Orgasmus heraus. Dabei drückt sie ihren geilen Arsch immer stärker seinen Händen entgegen. Noch nie hat ein Mann sich so intensiv um ihren Arsch gekümmert, geschweige ihre Arschfotze gefingert. Der Orgasmus will gar nicht enden.

Schwer atmend liegt sie auf dem Bauch. Er beobachtet voller Geilheit ihren sich bewegenden Body.

Doch sein Blick schweift immer wieder zu ihrem Arsch. Nun liegt sie schwer atmend, den ganzen Body bewegend vor ihm. Ihr fantastischer Arsch hebt sich immer wieder nach oben. Sein Schwanz ist so hart, dass es langsam schon schmerzt.

Andre steht auf, geht ums Bett und als er hinter Doro steht, greifen seine Hände ihre Beine und ziehen sie zurück. Seine Hände greifen nun fest ihren Arsch und massieren sie.

Doro drückt dabei ihr Gesicht ins Bett. Er massiert fest ihren Arsch und hört wie ihre Fotze dabei schmatzt. Auch nun ist er nur von einem Gedanken getrieben. Er muss sie Ficken. Einfach nur Ficken. Seine Hände ziehen sie hoch auf alle Viere.

Doro blickt zu ihm nach hinten und er kann auch ihre Geilheit sehen. Mit beiden Händen greift er ihren Arsch und massiert ihn. Langsam drückt er seinen stahlharten Schwanz gegen ihre Fotze.

„So kleines nun will ich dich Durchficken“. Doro stöhnt auf. Kaum einer hat mit ihr so gesprochen. Besonders Andre, doch gerade das macht sie an. Sein Schwanz dringt langsam in sie ein. „OHHH langsam Andre, ohhhhh langsam er ist sooo groß“.

„OOHHH Doro deine Fotze ist soo geil eng und mein Schwanz will dich einfach nur Ficken. So was geiles wie dich habe ich schon lange nicht mehr gefickt. “ Doro zittert bei diesen Wort und mit diesem Schwanz am ganzen Body und sie hört sich sagen: „JAAAAA Andre, JAAAAA Fick mich mit deinem großen Schwanz, JAAAAAA.

Das ließ er sich nicht zweimal sagen. Sein Schwanz drang ganz in sie ein. Er fing sofort etwas härter an zu ficken und beide Hände ließen ihren fantastischen Arsch nicht mehr los. Doro stöhnte wieder wie wild und auch Andre stöhnte immer lauter. Immer wieder sagte er laut: OHHH Doro deine Fotze ist SOOOOO geil und dein Arsch ist unbeschreiblich GEIL. „

Er steigerte mit der Zeit immer wieder das Tempo und nach ca.

10 Minuten explodierte Doro mit einem weiteren Orgasmus. Ihr ganzer Body zitterte und vibrierte, sie drückte Andre ihren Arsch weiter entgegen und ihre Hände vergruben sich mit dem Gesicht in das Bettlacken. So war der fette Schwanz von Andre richtig tief in ihrer geilen Fotze.

Auch Andre war nun nicht mehr zu halten. In mindestens vier Schüben spritzte er tief in ihre Fotze.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*