Happy Birthday

Ich sah dein Bild im Internet…

Ich mußte es immer wieder anschauen, es faszinierte mich.

Dann habe ich dich einfach angeschrieben. Ich merkte sehr schnell das du auf einem Gebiet sehr aktiv

und Dominant warst. Ich hab mich bei unserem schriftlichen Gedanken austausch heftigst in dich verliebt. Eines Tages sagtest du zu mir, das du ne gute Bekannte hättest, die kommenden Monat Geburtstag hat,du wolltest das mit ihr in Düsseldorf feiern.

Auf mal hattest du ne Idee im Kopf und hast mich ziemlich spontan gefragt ob ich nicht lust hätte ihr Geschenk zu sein, das du ihr mitbringst. Du wolltest mich tatsächlich für einen Abend an die Frau verschenken!!

Am nächsten Tag hast du mir ein Bild von Sabine geschickt, wie sie nackt in einer Badewanne liegt. 14 Tage später saß ich im Zug nach Düsseldorf.

Wir wollten uns in D.

dorf am Bahnhof in einem Cafe´treffen.

Ich sah sie am Tisch sitzen und bin hingegangen,wir gaben uns die Hand und fingen an zu reden. Es ging natürlich um Wolfgang sie beschrieb ihn…liebt das Abenteuer und läßt keine Situation aus, die sich ihm ergibt.

Seine Gedanken sind zum Teil sehr extrem und exessiv. Aber darum ist jede min. mit ihm zusammen ein großes sexuelles Abenteuer.

Dann kamst du auf und beiden zu und Ich muß sagen mir blieb direkt ein wenig die Luft weg.

Du gingst zu ihr, nahmst sie in den Arm und küßte sie ,wobei du mich angesehen hast. Dann war ich dran du nahmst meine Hand hast mich zu dir gezogen und mich leidenschaftlich geküßt, das der Boden unter mir anfing zu schwanken. Wir bezahlten und gingen dann alle drei Arm in Arm durch die Stadt zum nächsten Chinesen.

Wir saßen im Restaurant und der ganze Tisch war voll von Chinesischen Essen.

Ich steckte mir gerade eine Gabel in den Mund als du auf einmal vor meiner Nase mit 2 Nippelklemmen hin und her wedelst. Ich lief rot an und die Leute um uns grinsten mich an… ich nahm sie in die Hand und du fragtest mich dann ob ich sowas aushalten würde.

Ich saß immernoch da mit den Klemmen in der Hand bis Sabine sie mir auf einmal wegnahm. Ich war total verschämt und du hast gelacht.

Sabine ging auf s Klo und du fingst sofort an mich zu küssen mitten im Restaurant.

Dann fragte ich was wir anschließend machen würden, ihr sagtet beide wie aus einem Mund, das wir ins Kino gingen.

Am Eingang bezahlte er, und wir betraten einen dunklen Raum. Es gab zwei Etagen, unter uns waren einige Sitzreien, so wie es in jedem Kino ist. Von oben wo wir waren konnte man direkt auf den Sitzen sehen.

Wir gingen dann zu den Bänken die da standen wo 4 Männer waren und sich den Film ansahen. Spätestens jetzt merkte ich das es ein Pornokino war.

Aus den Augenwinkeln, bekam ich mit,wie Sabine auf einmal ihren Pullover auszog und ihre prallen Möpse freilegte. Sie setzte sich auf die Bank, wo sofort 2 Männer kamen und ihre Brustnippel massierten.

Auf einmal spürte ich dein Atem im Nacken, und deine Hände massierten meine Brüste, und deine andere Hand hatte ich im Schritt,die mit leichtem Druck durch den Stoff meiner Hose anfing zu massieren.

Du flüstertest mir ins Ohr, ich solle meinen Pullover ebenfalls ausziehen. Ich sah dir in die Augen und mußte feststellen das ich im mom. Alles für dich getan hätte. Ich schloß die Augen weil ich immernoch nicht glauben konnte was ich da tat. Ich stand mitten im Pornokino mit 4 fremden Männer und ziehe meinen Pullover aus. Dann sagtst du zu mir ich sollte doch den jungen Mann helfen Sabine zu verwöhnen.

Ich ging zu ihr, sie lag auf der Bank, wo ein Mann gerade ihre massive Pussy massierte. Ich kniete mich vor die Bank nahm Sabines Nippel in den Mund und saugte und biss lansam hinein,Sabine stöhnte nun doch sehr laut und ich merkte wie jemand hinter mir stand und meine Titten knetete.

Als Sabine lautstark gekommen ist stand ich auf, ging zu dir. Ich kniete mich vor dir nahm deinen Schwanz aus der Hose und bließ dir einen während der fremde immernoch meine Titten massierte.

Du hattest eine Hand in meinen Haaren und gabst damit das Tempo an. Als du kurz vor dem Höhepunkt warst, zogst du ihn aus meinen Mund und bist mitten über mein Gesicht gekommen, was ich dann überall verrieb.

Du hast dich auf die Bank gesetzt,und ich bin dazu gekommen legte mich auf die Bank mit meinem Kopf in deinen Schoß und sah dich an.

du sagtest zu mir ich soll einen der Männer drum bitten, das sie es mir machen.

Ich riß die Augen auf und sagte,“bitte nicht, ich kann das nicht“.

Kaum hatte ich das ausgesprochen,wurden mir die Beine auch schon auseinander gerissen und ein Mann er sah nicht schlecht aus, mir den Finger in die Muschi rammte. Leise stöhnte ich auf machte die Augen auf und sah dein Gesicht ganz dicht über mir. Du hast mein Gesicht gestreichelt und mir ganz sanft in die Ohren geflüstert, das ich mich gehen lassen soll für dich.

Ich lächelte und entspannte mich ein wenig.

Ich stöhnte auf, weil er Mann gerade meinen geschwollenen Kitzler freilegte und ihn mit 2 Fingern bearbeitete und sagte „wow,die hat ja ein Prachtstück“. Das hörte dann der Mann der etwas abseits stand und uns alle beobachtete. Er kam interessiert zu uns,kniete sich neben die Bank,und schaute sich meinen Kitzler an,der schon ganz feucht war.

Der Finger der dem ersten Mann gehörte schob sich in meine Muschi immer heftiger rein und raus.

Du flüstertest leise: „So ist gut mein Mädchen ich will deinen Organsmus hören“, Ich hatte mittlerweile 4 Finger in meiner Muschi und spürte eine Zunge die mein Kitzler saugt. Du zogst an meinen Nippeln ,als ich dann laut schreien wollte weil es mir heftigst kam, hast du mir den Mund mit deiner Zunge verschlossen.

Ich schaute kurz auf und sah Sabine auf der anderen Bank sitzen mit nem Schwanz im Mund und fast eine ganze Hand in ihrer etwas gewaltigen Muschi sie schiehn auch gerade zu kommen sie schrieh es raus.

Der andere der mir die Muschi geleckt hatte,holte mit mal sein Gerät aus der Hose und meinte auf mal“ kuckt euch die Pussy an die schwimmt ja bald wech“ , und wollte mir seinen Schwanz reinstecken..ich machte die Augen auf sah Wolfgang an,und spürte schon die Spitze des Mannes in mir. Du sagtest auf einmal. “ hey Kumpel, sorry aber das sind meine Frauen

und die werden nur ausschließlich von mir gefickt“ : Das hatte gesessen, und er zog seinen Schwanz wieder zurück, nickte dir zu.

Auf einmal hörte ich dich sagen :“aber wenn du meinst die kleine hier hat noch nicht genug,dann reib ihr den Kitzler noch ein wenig, und Fick sie mit deinen Fingern“

Ich wollte protestieren aber du schobst mir sofort einen Finger in den Mund an dem ich dann genüßlich zu saugen und zu knabbern begann,wärend du meine Nippel bearbeitet hast nahm der Mann meinen Kitzer zwischen Daumen und Zeigefinger und rieb ihn.

Ich began unruhig zu werden. Auf einmal merkte ich einen Schwanz an meiner Muschi,aber der Mann der neben mir stand den ich gerade wichste,versperrte so die Sicht auf meine Beine das du, der immernoch meine Hände festhielt nicht sehen konnte was da vor sich ging. Mir wurden mit mal die Beine auseinander gedrückt und jemand drang in mir ein..Du hast dich ur gewundert das ich auf einal so abging , und hast weiter deinen Schwanz massiert ohne gesehen zu haben, das mich gerade einer Fickt.

Der dessen Schwanz ich in der Hand hatte kam genau in der sekunde, als der andere mir seinen Prügel hinterhältig reinrammte.

Er spritzte mir seinen Saft ins Gesicht,den du sofort mit

deinen Fingern begannst zu verreiben. Der Mann ging dann um sich zu säubern und jetzt merktest auch du das ich gerade heftigst gefickt werde. Meine Finger krallten sich in deine ,und du fragtest leise“ soll er´s dir weiter besorgen?“ Ich nickte und Du meintest OK „

Man bin ich scharf auf die kleine sagte der Fremde immer und fickte mich heftigst…ich begann laut zu stöhnen.

Der andere Mann massierte wärenddessen meinen geschwollenen Kitzler…ich kam heftigst.

Ich spürte Wolfgangs Lippen an meinem Ohr und er flüsterte „ ich bin stolz auf dich.

Später gingen wir ins Hotel..ich war ja Sabines Geschenk..

Sie ließ Badewasser ein und zog sich aus, um schon mal in die Wanne zu gehen.

Du standest vor mir und sagtest zu mir“ Zieh dich aus,und leg dich aufs Bett.

Ich tat was du wolltest, spreitzte meine Beine und du fingst sofort an mich zu lecken. Kurz bevor ich kam, hast du aufgehört, mir zugezwinkert und meintest ich solle in die Wanne gehen..ohne Höhepunkt.

Ich setzte mich dann zu Sabine in die Wanne.

Nach 5 min. Ging die Tür auf unddu kamst nackt zu uns und hattest in beiden Händen Champangergläßer. Wir bekamen beide eins. Jetzt spielt eine wenig zusammen, und vergiß nicht, du bist mein Geschenk an der Süßen da..

Ich trank einen Schluck und den zweiten ließ ich über meine Nippel laufen, die Sabine auf einmal im Mund hatte.

Du hast dich zurückgelehnt und deinen Schwanz gewichst.

Ich und Sabine verwöhnten uns gegenseitig in der Wanne. Dann standen wir auf und gingen zum Bett…Ich legte mich hin und Sabine lag neben mir. Du bist auf Sabine zugegangen zogst sie vom Bett hoch ,zum sessel hin da musste sie sich drüberlehnen und du drangst heftig in ihr ein und meintest das wäre der Birthday – Fick.

Sie wurde immer lauter, und ich sagte ja gibs ihr! Auf einmal hörte ich einen schrillen Schrei aus ihrer Kehle und ich wusste das du nicht mehr ihre Pussi fickst.

Von hinten packtest du sie an den Haaren und bohrtest dich heftigst tief in ihr Poloch… Ich lag auf dem Bett schaut fasziniert hin und rieb meinen Kitzler. Als du es ihr dann ordentlich besorgt hattest, kamst du zu mir hast dich hingekniet vor dem Bett und warst der Meinung das du zuende bringen musst was ich angefangen hab.

Sabine kam neben mir und saugte meine Nippel.. wollen mal sehen was du aushälst meine kleine meintest du und auf einmal rammtest du mir 3 Finger in die Muschi. Ich gand das sehr geil. Du hast es gemerkt dann kam der 4. Finger dazu und immer heftiger stießt du zu ja so braucht sie das sagte Sabine.

Zitternd vor Geilheit kam ich schließlich zum Höhepunkt.

In der Nacht bin ich zu dir ins Bett und du kamst noch 4 mal.

.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*