Sex mit übergewichtigen Frauen

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Selbst wenn man als Mann sich eine übergewichtige Frau als Sexualpartnerin ersehnt, so heißt das nicht zwangsläufig, dass man eine solche Partnerin von Anbeginn seiner sexuellen Karriere auch sein Eigen nennt. Entweder bildet sich diese Neigung erst im Laufe der Zeit, vielleicht ist man sich nicht sicher, ob man wirklich eine solche Neigung verspüren sollte oder man traut sich ganz einfach nicht, sich seiner Neigung hinzugeben.

Irgendwann wird man aber seiner Neigung nachgeben müssen, um sich kein Leid anzutun und wird sich eine übergewichtige Partnerin suchen, sei es als Tagesabschluss-Gefährtin oder als Lebenspartnerin.

Nun hat man eventuell schon einige Erfahrung mit dem weiblichen Geschlecht gesammelt, hat verschiedene Spielchen betrieben, die einem mehr oder weniger Spaß gemacht haben. Beim Sex mit einer gewichtigen Partnerin gibt es viel, was genau so oder vielleicht auch viel besser geht, es gibt Sachen, die mit einer leichteren Partnerin viel weniger Spaß machen, es gibt aber auch physikalische Einschränkungen, die einiges unmöglich machen.

Eine ganz wichtige Eigenschaft von schwergewichtigen Frauen ist eindeutig ihr Gewicht, welches für den sexuellen Akt unbedingt genutzt werden sollte.

Es ist herrlich, wenn eine weibliche Person auf einem liegt und mit ihrem am besten dreistelligen Gewicht einen physikalischen Zwang ausübt, der einem das Atmen schwer macht. Dieses Gewicht, das auf einem liegt, es wird zusätzlich durch viel weiche Körpermasse gut verteilt, die den Körper des Mannes umschmiegt.

Das Gewicht des weiblichen Frauenkörpers kann auf verschiedene Weisen auf den Mann wirken, die Frau kann wie in der Missionars-Stellung auf Einem liegen, sie kann aber auch in einer 69er-Stellung ihr gewaltiges Hinterteil zur Schau stellen, derweil ihr Bauch den Mann herrlich aufs Bett presst.

Andere Stellungen, die eher in Richtung Facesitting gehen, sind hier ebenfalls zu nennen. Bei diesen Stellungen ist es wunderschön, sich der Partnerin und ihrem Gewicht, ihren Ausmaßen hinzugeben. Gerade bei oralen Praktiken ist es für den Mann eine Wonne, wenn er z. B. ihre Muschi leckt und dabei sein Gesicht von ihren Schenkeln und ihren Arschbacken, ihrem Bauch umgeben ist wie von einer wärmenden Decke, die ihre sexuellen Ausflüsse und Ausdünstungen zu einem Biotop macht, dem man nur ungerne entkommen möchte und je nach Absprache auch nur sehr schwer entkommen kann.

Lediglich die Versorgung mit Sauerstoff muss gewährleistet sein, das ist aber kein Problem, da man als Mann mit seinen Armen immer die Möglichkeit hat, sich Luftlöcher zu schaffen. Wenn es zu viel des Guten wird, so muss man dies halt zu verstehen geben.

Ihre körperlichen Ausmaße können aber auch sehr schön und zärtlich für vergnügte Befassung miteinander genutzt werden. Herrlich ist es, wenn sie auf der Seite liegt und der Mann sich an Ihren Rücken schmiegt und dabei die Arme um ihren Bauch legt.

Für den Liebhaber von korpulenten Frauen ist es ein erhabenes Gefühl, wenn er die Hände nur schwer zusammenbringen kann, da ihr Bauch, das geliebte Teil, derartig viel Raum einnimmt. Sein Schwanz kann derweil an ihrem Rücken und ihrer Po-Ritze sie mit seinem Schleim besudeln und ihr so zeigen, wie erregt ihr Körper einen macht. Wenn beide es möchten kann man so auch versuchen, Analverkehr zu haben, aber dies scheitert oft, was aber gar nichts macht, denn es geht nicht um den Verkehr, es geht um die Intimität des Aktes.

Die 69er-Stellung klappt häufig nicht so, wie man sie mit leichteren Partnern kennt. Es kann sein, dass beide Partner nicht gleichzeitig die Geschlechtsteile mit den Mündern erreichen können, da der Bauch, die Brust, das Gesäß zu viel Raum einnimmt. Dies ist aber eine kleine Einschränkung, die für den echten Liebhaber von korpulenten Frauen und seine Partnerin kaum eine Rolle spielen wird.

Möchte Sie sein Glied blasen, so bietet sich hier am besten eine Stellung an, bei der sie auf der Seite liegt, denn dann kann er ähnlich wie bei einer 69er-Stellung den visuellen Reiz ihres mächtigen Bauches genießen, kann diesen Bauch lecken, kann meist auch ihre Bauchfalte und ihren Venushügel lecken und dadurch zusätzliche Zärtlichkeit geben, derweil ihr Geruch und Geschmack seine Erregung steigert.

Viele korpulente Frauen wünschen sich, von hinten genommen zu werden. Sie geben das entweder zu verstehen oder sollten darauf angesprochen werden, denn auch diese Stellung hat für beide Parteien etwas zu bieten. Sie kniet sich dabei hin und streckt ihren Arsch so weit wie möglich nach oben, welches ihm ein herrliches Bild präsentiert, der fette Arsch mit ihrer triefenden Muschi, das ist eine Einladung, die „Mann“ sich nicht entgehen lassen sollte.

Es empfiehlt sich nun auch nicht, direkt auf zu springen und zu rammeln, was das Zeug hält, denn bei dieser Stellung ist ein Orgasmus bei der Frau eher unwahrscheinlich. Daher macht es Sinn, ihren präsentierten Arsch vorher einer genussvollen Inspektion mit Nase, Augen und Mund zu unterziehen. In dieser Situation ist ihre Muschi weit geöffnet, so dass man sein Gesicht mit ihrem geilen Ausfluss benetzen kann. Legt man sich in dieser Lage als Mann auf den Rücken und rutscht unter diesen Arsch, so hat man eine der oben genannten Facesitting-Stellungen, die enorm anregend sein können.

Möchte man als Mann später beim Doggy-Stile abspritzen, so sollte man ihr vorher oral zu einem Orgasmus verhelfen.

Wenn man seine fette Partnerin herrlich von hinten vögelt, so kann man dies langsam machen oder auch schnell, hier sollte man seine Partnerin fragen, was sie gerne hätte. Es kann für sie extrem antörnend sein, wenn man sie poppt wie ein Tier es tun würde, kräftige Stöße, die ihren mächtigen Körper erbeben lassen, aber es ist auch möglich, dass sie sein Glied möglichst lange in ihrem Körper spüren möchte.

Bei der oralen Beschäftigung mit der Muschi und dem Arschloch meiner Frau, insbesondere, wenn sie auf mir sitzt oder ich unter ihrem Arsch liege, da kann es vorkommen, dass ich abspritze, ohne dass mein Schwanz irgendwie stimuliert worden wäre. Und das ist kein vorzeitiger Samenerguss, nein, das ist einfach geil, wenn das eigene Gesicht zwischen ihren Schenkeln gefangen ist, ihre Muschi den Duft bietet, der einen geil und geiler macht, die Zunge schmeckt, was man früher nie zu schmecken gewagt hat.

Für mich als sehr oral fixierten Menschen ist so etwas der absolute Traum, aber natürlich gibt es den Sex, bei dem man als Mann seinen Samen in die Frau spritzt. Hierbei gibt es für mich zwei Stellungen, bei denen die Wahrscheinlichkeit, dass man fast zeitgleich zusammen kommt, recht hoch ist. Die meist genutzte Stellung ist die Missionars-Stellung, bei der aber die Frau den Missionar macht und auf einem liegt. Hier ist die Stimulation der Vagina durch den Schwanz gegeben, bei der umgekehrten Missionarsstellung ist dies, wahrscheinlich durch den korpulenten Körperbau, nicht so gegeben.

Eine andere Stellung, deren Namen ich nicht kenne, die ist so etwas von wahnsinnig intim, aber echt schwer einzuleiten. Hierbei setzt sich der Mann vor seine ebenfalls sitzende Frau und versucht, seinen steifen Schwanz in ihre Muschi zu bekommen. Ist der Schwanz drinnen, so kann er durch Wippen versuchen, weiter einzudringen, dabei schauen sich die Partner in die Augen, ich habe bei dieser Stellung absolut immer einen gemeinsamen und heftigen Orgasmus erlebt.

Aber ganz egal, ob man eine schwergewichtige Frau liebt oder eine Normalgewichtige: Es ist wichtig, dass man zusammen beim Liebesspiel mit einander spielt, dass man erfindungsreich ist. Man sollte sich nicht von gesellschaftlichen Normen leiten lassen, denn im eigenen Ehebett zählt nur, was beiden gefällt, man sollte sich nicht durch Ekel von bestimmten Sachen abbringen lassen, denn die eigene Geilheit kann Ekel verscheuchen oder ganz überwinden helfen. Wenn etwas bei der Probiererei gänzlich in die Hose geht, so lässt man dies halt bei kommenden Liebesspielen weg oder versucht es anders noch einmal, wenn beide dies wollen.

.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*