Unverhofft kommt nicht oft

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Dies ist nun mittlerweile die 3. Story die ich für euch geilen Leser schreibe. Auch diese Geschichte hat sich in etwa so zugetragen, wie ich sie hier schreibe. Wie Ihr ja aus den anderen Storys wisst, heiße ich Werner, bin 35 Jahre alt, mein Schwanz ist 23 cm x 4. 5 cm groß und immer rasiert. Seit längere Zeit lebe ich mit Simone einem geilen Rothaarigen Model zusammen und unser Sexleben wie auch unser Hobby leben wir gemeinsam in vollen Zügen aus.

So wie immer am Samstagmorgen stand ich um 7:00 Uhr auf, ging ins Badezimmer und rasierte mir meinen Schwanz und die Eier schön glatt, da ich Simone heute früh noch geil ficken wollte. Ich hatte eine kleine aber geile Überraschung für sie vorbereite in Form von einem Cockring. Als ich unter der Dusche stand, hörte ich, wie Simone ins Badezimmer kam und fröhlich vor sich her sang. Sie hörte, wie ich am Duschen war und zog sich nackt aus, um mich unter der Dusche zu überraschen.

Sie öffnete die Duschtüre und ich war von ihrer Schönheit wie immer überwältigt. Ihre geilen Titten wippten etwas hin und her, als sie die Türe öffnete und ich konnte ebenfalls genau auf ihre geil rasierte Spalte sehen, die etwas nass glänzte, sie hatte sie sich im Bett schon etwas gerieben und war dadurch immens geil geworden, ihre Tittennippel waren schön hart und steif. Was für ein geiler morgendlicher Anblick. Stör ich? Fragte Sie, ich, komm rein antwortete ich, was sie sich nicht zweimal sagen ließ.

Sie meinte spontan, das Ihr mein frisch rasierter Schwanz sehr gefalle und sie ihn gerne spüren möchte zwischen ihren Schenkeln. Da ich ja wie schon geschrieben habe, noch eine kleine Überraschung für Sie habe, sagte ich, Geduld mein geiles Luder, aber wenn Du so geil bist, kannst Du sehr gerne meine 23 cm anblasen. Sie lächelte mich an, ging in die Knie, um sich an meinen 23 cm zu ergötzen. Es ist ein geiles Gefühl, unter der Dusche einen geblasen zu kriegen, schnell stand mein Frauenbeglücker wie eine eins.

Plötzlich hörte Sie auf, mein Schwanz zuckte vor Erregung, als Sie meinte, das reicht, um dich ins Bett zubekommen und mich geil zu ficken. Das hatte ich grundsätzlich vor war meine Antwort. Simone stieg aus der Dusche , trocknete sich ein wenig ab und verschwand nackt wie sie war im Schlafzimmer und legte sich mit gespreizten Beinen auf unser Bett. Mittlerweile war auch ich mit Duschen fertig, trocknete mich kurz etwas ab, zog leise die Schublade vom Badezimmerschrank auf und legte mir den Cockring um meine frisch rasierten Eier.

Das sah richtig geil aus, wie die Eier etwas abstanden und prall waren, Simone wird es bestimmt gefallen dachte ich und ging mit harten Schwanz und prallen Eier zu Ihr ins Schlafzimmer. Ihr Blick schweifte sofort zu meinem Schwanz und konnte den Blick nicht mehr davon lassen. Wie geil ist das denn, fragte sie und wollte meinen Schwanz umgehend anfassen. Mach ruhig, sagte ich zur Ihr, Du wirst deine Freude daran haben, wenn ich Dich so mit dem Cockring geil durchfickte.

Ich legte mich neben Ihr auf das Bett und wir küssten uns leidenschaftlich, wobei unsere Hände nicht vom anderen ablassen konnte. Sie legte sich auf meinem Bauch, mit ihrer geilen Fotze zu meinem Gesicht hin, so das Sie meinen harten Schwanz gut blasen konnte, was Sie natürlich auch tat. Im Gegenzug leckte ich an Ihrer geilen nassen Fotze und ließ meine Zunge durch Ihre Spalte gleiten und saugte ab und wann an Ihrem Kitzler, der schon richtig abgeschwollen war, genau wie Ihre Schamlippen.

Sie fing an zu stöhnen und wurde durch das ganze so richtig geil, was mir wiederrum gefiel, weil ich Sie ja noch richtig geil ficken wollte. Nach ca. 10 Minuten lecken, blasen und saugen klingelte plötzlich das Telefon und hörte einfach nicht auf. Kurzer Hand unterbrach ich unsere Liebkosungen, entschuldigte mich bei Simone dafür und ging an das verdammte Telefon, bevor die ganze Stimmung zu kippen drohte. Werner hier, wer stört? fragte ich und eine freundliche Frauenstimme sagte, hier ist Marlies, man hat Sie mir empfohlen für Fotos.

Aha sagte ich, das ist aber jetzt sehr unglücklich, während meine andere Hand an Simones Fotze spielte, um sie weiter geil zu machen. Dürfte ich heute bei Ihnen noch vorbei kommen, um mit Ihnen einen Termin und alles weitere für ein shooting zu besprechen?. Wenn es nicht zuspät wird, dann können Sie gerne vorbei kommen, haben Sie meine Adresse?Marlies antwortete mit ja, entschuldigte sich nochmal für die Störung so früh und legte auf. Simone hat in der Zwischenzeit meinen Schwanz mit Ihrer Zungespitze weiter verwöhnt, so das er weiter hart stand für sie zum ficken.

Der Cockring wiederrum erfüllte seinen Zweck, in dem er einen Blutstau erzeugte und mein Schwanz hart wie Stein werden ließ. Fick mich endlich, ich will deinen geilen frisch rasierten harten Schwanz mit Cockring in meiner geilen nassen Fotze tief spüren. Ich setzte meinen harten Schwanz an, befeuchtete meine Eichel mit Ihrem Fotzensaft und stieß langsam aber zielgenau in Ihre nasse geile enge Fotze. Simone stöhnte auf und stieß spitze Schreie aus, ja komm, fick mich, das ist so geil, dein Schwanz in meiner Fotze, nimm mich hart.

Gerade als ich zum 4. ten harten Stoß ansetzte, klingelte es unten an der Haustüre. Oh Mann, dachte ich, das darf doch nicht wahr sein, kann man hier Samstagsmorgen noch nicht mal in Ruhe seine geile Frau ficken ohne gestört zu werden. Sorry Simone, ich geh runter zur Tür, um zu sehen wer stört, nimm bitte deinen Vibrator und besorg es Dir, aber so, das Du keinen Orgasmus bekommst, denn den will ich Dir besorgen.

Ich zog meinen Morgenmantel an, ging zur Türe und öffnete diese. Eine sehr hübsche Frau ca. 40 Jahre, langes schwarzes gelocktes Haar , großen Titten und blaue Augen standen vor mir mit einem lächeln im Gesicht. Ich war schon drum und dran, die Türe zuzuknallen um weiter ficken zugehen, als mir Ihre Stimme bekannt vorkam. Ich fragte, sind sie Marlies und sie sagte ja, bin ich. Da waren Sie aber schnell hier, damit habe ich nicht gerechnet.

Leider hatte ich in all der Aufregeung vergesssen, das ich meinen Cockring noch um meine Eier und meinen frisch rasierten Schwanz hatte und mein harter Schwanz wie ein Speer aus meinem Morgenmantel schaute. Das ganze ist wohl Marlies auch nicht entgangen, sie fing an zu grinsen, kniete sich spontan vor mich, schlug den Morgenmantel auf und fing an, mir meinen Schwanz geil zu blasen. In welche Traum bin ich denn, dachte ich so bei mir.

Ihre Zungenspitze kreisten während sie meinen Schwanz blies um meine Eichel, so das ich glaubte, sie hat mehrere Zungen in ihrem Blasmaul. Marlies sagte zu mir, dein Schwanz schmeckt nach Fotze und die schmeckt sehr lecker, das gefällt mir, die Fotze würde ich gerne mal selber lecken, wenn ich darf. Ich merkte, wie mein Saft hochstieg und schoß kurzerhand meine heiße Ficksahne tief in den Rachen von Marlies, die alles brav schluckte. Sie leckte meinen Schwanz noch sauber, der noch immer durch den Cockring hart war, und fragte, reicht das als Entschuldigung für vorhin und jetzt, und bevor ich antworten konnte sagte Marlies, ich rufe wieder an und dann machen wir einen Termin zum shooten aus, und weg war sie, genauso schnell, wie sie gekommen war.

Mit frisch geblasenen Schwanz ging ich ins Schlafzimmer zurück, Simone fragte, wer war das, ich sagte das es Marlies war, die eben anrief und wegen einem Termin fragte, das Sie mir einen geblasen hatte, verschwieg ich erst einmal. Simone hatte sie, wie ich ihr befahl, mit Ihrem Vibrator vergnügt, den Sie jetzt aus Ihrer Fotze nahm und an Seite legte, das Zeichen für mich, sie weiter zu ficken, was ich gerne tat, denn so eine wie Simone muss man einfach morgens geil ficken.

Ich setzte erneut meinen harten Schwanz an und stieß tief in Ihre Fotze, Simone stöhnte wieder auf, schrie schon fast, fick mich, du geiler Ficker, ich will deine Ficksahne in mir spüren. Ich stieß immer härter zu, Simone wurde immer geiler und wilder, sie war nicht mehr sie selbst. Ich merkte, wie ihre Fotze anfing zu zucken, sie meinem harten Schwanz immer enger umschlung, so als ob sie ihn nie wieder freigeben wollte bis das ihr erster heftiger Orgasmus sie kräftig durch schüttelte, so hatte ich Simone noch nie kommen sehen, das muss an dem Cockring liegen, dachte ich mir.

Nach ca 15 Minuten meinte Simone, das war geil, ich will das nochmal haben. Bist du denn auch bereit, nochmal gefickt zu werden von meinem harten Schwanz? Sie hauchte ja, und spreitze wieder Ihre Beine. Ihre Fotze triefte vor Nässe, aber lud meinen harten Schanz ein, sie nochmal geil zu ficken. Natürlch hatte ich noch etwas vor mit Ihr, woran sie nie dachte, das ich es machen würde. Nach dem wir noch mal geil gefickt hatten, bekamen wir irgendwie Hunger und so sind wir, nackt wie wir waren, in die Küche um zu frühstücken.

Simone deckte den Tisch, Ihre Titten baumelten vor Ihr Richtung Tisch, ein geiler Anblick. Ich stellte mich mit meinem wieder hart gewordenen Schwanz hinter sie, schob Ihn zwischen Ihre Schenkel und fing an, mit einer Hand ihre Titten zu massieren und mit der anderen Hand an Ihrer geilen Fotze zu spielen. Das gefiehl Ihr wohl, sie spreitze Ihre Schenkel und ich konnte mit meiner Zunge an Ihrer Rosette lecken. Meine Hände waren mittlerweile zu Ihrer Fotze gewandert und massierten ihren Kitzler.

Soll ich dich von hinten ficken, fragte ich Simone und sie stöhnte ja, tu es einfach und frag nicht lange. Simone stütze sich schräg mit den Armen auf dem Tisch ab, den Arsch nach hinten gestreckt und die Schenkel weit gespreizt, so das ich ungehindert tief in sie eindringen konnte. Jetzt habe ich sie, ich befeuchtete meine Finger der einen Hand mit Ihrem Fotzensaft, strich ihn auf Ihre Rosette, stieß meinen Schwanz in Ihre Fotze, damit er schön feucht war und setzte zum Stoß in Ihre Rosette an, und drang langsam aber sicher so ein.

Sie jauchze vor Geilheit und reckte mir Ihren Arsch noch weiter entgegen. So fickte ich Simone das erste mal Anal am Küchentisch. Natürlich habe ich Simone abwechselnd mit meinen harten Schwanz in Ihre geile Fotze und Ihrem Arsch gefickt, so das alle Ficklöcher gut bedient wurden. Zum Finale hin habe ich Simone dann meinen heißen Ficksaft in Ihre enge Rosette gespritzt, was ihr sehr gut gefallen hat. Dann leckte ich nochmal ihre geile Fotze, aus Ihrer Rosette lief mein heißes Sperma, ich leckte es auf und gab Simone mit meinem Sperma im Mund einen heißen Kuss, sie schluckte es brav und sagte, das war die geilste Frühstücksnummer mit leckeren Nachtisch, den ich je hatte.

Nachdem wir dann gefrühstückt hatten, zogen wir uns an, fuhren Einkaufen, geilten uns weiter auf und freuten uns darauf, was die Kameras im Haus von unserer Fickerei so alles aufgezeichnet hatten. Montagmorgen rief dann Marlies bei mir an, wir machten einen Termin für den kommenden Samstag zum shooten aus…. aber das erzähle ich später…. Bis dahin…. Wenn euch die Geschichte gefallen hat, hinterlasst mir bitte einen Kommentar….

Kommentare

Günter 1. Mai 2021 um 16:50

Ich freue mich schon auf Marlies.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*