2 Nachbarpaare aus dem Ort in der Sauna getroffen

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Ich hatte mal wieder Bedarf den Schwanz zu zeigen und bin eine große Wellnesstherme in meinem Einzugsbereich, nach Weinheim ins Miramar. Hier geht viel ab und hier habe ich schon ganz viel erlebt und auch hier gepostet. Wie immer bin ich mit fast steifem Schwanz schon los Richtung Sauna. Dann erst mal unter die Duschen im Sauna (FKK) Bereich, wo ich sofort mal meinen fast harten Schwanz einem Omachen präsentieren konnte. Nicht weiter erwähnenswert, aber ich konnte das Ding schon mal einer Frau zeigen.

Oma schaute auch verstohlen und es heizte mich schon an. Ich hatte einen stressigen Tag und bin dann erst mal Richtung Bistro, zur Entspannung ein Weizenbier, damit der Stress etwas abfällt, ich lockerer und mutiger werde. Hier im Miramar braucht man eigentlich, solange es man nicht übertreibt vor nichts Halt machen. Als ich mein Bier hatte, bin ich nach draußen in den Außenbereich des Bistros, denn da konnte ich auch rauchen. Draußen hörte ich auch gleich einen Mann meinen Namen rufen.

Ich schaute mich um und da saßen Willi und Dieter. Dieter wohnt direkt neben mir mit seiner Frau Heidrun und Willi wohnt schräg gegenüber mit seiner Frau Karin. Karin ist eine von den Frauen den ich einen USB Stick mit meinen Schwanzbildern vor die Tür gelegt habe (siehe Story „Cock Flash bei Frauen aus dem Ort“). Ich hatte nur ein Handtuch um und mein Schwanz hatte darunter ordentlich an Größe. Ich konnte jetzt gar nicht anders, als zu Willi und Dieter zu gehen.

Die zwei hatten ihre Handtücher abgelegt und saßen nackt darauf. Den Beiden hätte ich gar nicht zugetraut dass sie in die Sauna gehen und erst recht nicht, dass sie hier so freizügig saßen. Aber es machte den Anschein als wenn sie Saunagänger waren. Auf dem Weg zu den 2, fragte ich mich bereits ob Heidrun und Karin auch dabei waren. Als ich ankam, sah ich sofort 2 mit grauen Haaren zugewucherte kleine Schwänzchen. Genau das was ich gar nicht sehen kann.

Finde ich einfach nur schrecklich. Wir begrüßten uns kurz und ich solle mich doch setzten, forderten sie mich auf. Ich überlegte kurz was ich mache. Sollte ich mich brav mit Handtuch zu ihnen setzten, oder Handtuch weg und den komplett rasierten und gepiercten Schwanz zeigen und dazu auch noch welches Gerät man haben kann, anstatt so einem Würstchen?Wenn Karin und Heidrun nicht dabei waren, würden sie vielleicht erzählen dass sie mich getroffen haben und würden erzählen was sie gesehen haben.

Alleine die Hoffnung machte die Entscheidung klar, auch wenn ich hier noch nicht wusste, dass beide Frauen auch da waren. Ich legte noch während ich vor den zweien stand das Handtuch ab. Mein Rohr hatte ordentliche Ausmaße und das Piercing lugte soweit raus, das es klar zu sehen war, was ich durch einen kurzen Blick geprüft hatte. Zudem hatte ich ja noch das Tattoo in der Leiste, welches auch immer schon einen ersten Blick auslöste.

Man sah Ihnen den überraschten Blick direkt an. Sie schauten sich an und zogen die Augenbraun hoch. Ob Piercing, Tattoo oder großer Schwanz war egal, ich hatte Aufmerksamkeit erregt. Ich setzte mich zu den 2, ließ den Blick auf mein Rohr weit offen und so unterhielten wir uns und ich erfuhr dabei, dass Karin und Heidrun auch da waren. Klar ging hier schon die Geilheit mit mir durch und ich hatte nur noch den Gedanken, den 2 Frauen den Schwanz zu zeigen.

Allerdings musste ich ganz vorsichtig sein, denn zu zweit sind sie oft nicht so zugänglich und es waren ja auch die Männer dabei. Es geilte mich aber jetzt schon auf, wenn ich meinen Schwanz nur so zeigen könnte wie hier bei den 2 Männern schon. Vom Bistro ging ich am Solebad vorbei und sah Karin und Heidrun im Solebad. Ich war sofort begeistert, denn im Wasser kann auch alles wunderbar sehen und der Schwanz schwimmt und ist herrlich zu sehen.

Ich hatte das Handtuch umgebunden und ging dicht am Beckenrand an den 2 vorbei in der Hoffnung sie sehen mich und sprechen mich an, dann wird es einfacher sich neben sie zu stellen. So kam es dann auch und ich hab mich am Beckenrand mit Ihnen unterhalten. Ich konnte meine Augen gar nicht von Karin´s riesen Titten lassen und entsprechend reagierte auch mein Schwanz unter dem Handtuch. Nachdem wir ein paar Worte gewechselt hatten, sagte Karin dass ich doch reinkommen soll, wäre blöd als so hochzuschauen.

Wunderbar, jetzt konnte es losgehen, ich kann den 2 Nachbarinnen meinen Schwanz zeigen, was diesen sofort mächtig anheizte und ich spüren konnte wie das kribbeln im Rohr los ging und er immer härter wurde. Ich überlegte ob ich hier sofort das Handtuch ablegte und am Beckenrand reingehe oder weiter vorne über die Treppe. Da ich meinen Schwanz fast hart, dick und lang unter dem Handtuch erwartete entscheid ich mich für die Treppe, sonst hätte ich gleich mit der Latte vor denen gestanden und das wäre wahrscheinlich zu viel des guten gewesen.

Also piano machen und vor zur Treppe. Bei den paar Schritten zur Treppe ins Solebad beruhigte sich mein Rohr etwas, so dass er nicht stand. Schnell Handtuch weg und zu den 2 hin. Als ich das Handtuch ablegte und an den Handtuchständer hängte, kicherte es auf der gegenüberliegenden Seite des Handtuchständers. Da standen 2 junge Mädels, vielleicht so 16-18 Jahre und schauten auf meinen großen und dicken Schwanz. Ich hatte die gar nicht bemerkt, weil mein Fokus nur darauf ausgerichtet war, Handtuch weg und schnell zu den Nachbarinnen.

Augenblicklich reagierte mein Schwanz schon wieder und wenn Karin und Heidrun nicht im Wasser gewesen wären und mich von dort sehen konnten, hätte ich das mit den Mädels auch ausgekostet, aber so ging ich schnell Richtung Wasser. Beim Gehen lies ich schön die dicke, lange Nudel baumeln, so dass Karin und Heidrun schon mal was zeigen konnte. Ich schwamm zu den beiden hin, die am hintersten Rand des Beckens am Beckenrand waren und stellte mich neben Karin.

Mein Schwanz war schön zu sehen, weil er wie gesagt schwamm. Mein Rohr war dick und lang aber nicht steif und habe immer schön das Becken vorgeschoben, damit Karin alles sehen konnte und ich konnte auch immer mal wieder sehen, dass sie schaute. Es dauerte nicht lange und die 2 jungen Dinger vom Handtuchständer kamen angeschwommen und stellten sich doch direkt neben mich, 90 Grad zu mir an den Beckenrand. Sie schauten mir sofort wieder auf den Schwanz und kicherten.

Eine hat sich dann mit Wasser die kleinen Tittchen eingerieben. Siewollten mich provozieren und mich bestimmt in eine peinliche Situation bringen. Hat auch geklappt, denn dadurch dass sie mir als auf den Schwanz geschaut habe, stand der knüppelhart. Karin beugte sich zu mir rüber und fragte leise: sag mal, hast Du einen Ständer? Ich drehte mich zu ihr, so dass sie es sehen konnte wenn sie runter schaute und sagte: Ja, sorry sieht man doch und tat verlegen.

Da grinste sie und sagte: stimmt ist ja nicht zu übersehen. Pass aber auf, Heidrun kann das gar nicht leiden wenn Männer das in der Sauna machen. Ok, danke. Aber das war keine Absicht und gemacht habe ich das auch nicht. Alles gut, meinte Karin. Ich habe es mitbekommen und gesehen wie er sich aufgestellt hat. Wie geil, sie hat alles mitbekommen, nur ich nicht dass es ihr aufgefallen ist, weil ich mit den 2 Mädels beschäftigt war.

Ziel erreicht konnte ich verbuchen. Karin hat meinen harten, langen und dicken Schwanz gesehen und wird das nicht vergessen und zudem war sie nicht abweisend. Hat ihr wohl gefallen, vielleicht geht noch mehr. Irgendwie löste sich dann alles im Solebad auf. Ich begegnete noch mal Willi und Dieter im Bistro. Haben zusammen noch ein Bierchen getrunken und die 2 haben mir auch immer wieder mal auf den Schwanz geschaut. War ja auch ein riesen Unterschied.

Ich komplett rasiert und die Nudel immer schön dick und lang, die total mit grauen Haaren zugewuchert mit kleinen Spätzchen. Sonst passierte nicht mehr viel. Hier und da noch mal die harte Latte in der Sauna oder Dusche gezeigt. Im Außenbereich war ich mal die harte Latte wichsen, hörte aber kurz vor dem abspritzen auf. Mittendrin kamen die 2 Mädels vorbei. Ich stellte mich dann einfach hin und ließ mein Rohr in die Luft stehen.

Sie lachten, schauten auch wieder, aber mehr eben nicht. Ich ging dann in die Dampfsauna, weil ein Event stattfand, mit besonderen Mitteln zum einreiben. Ich setzte mich oben hin und kurz darauf kam dann Karin und Heidrun auch. Sie setzten sich vor mich, eine Stufe tiefer. War egal, denn bei den Events ist es eh immer sehr voll und da geht eh nix. Es wurde immer voller und das Glück war mir wieder einmal zugetan, denn Karin drehte sich um und sagte, ich solle mich doch bitte neben sie setzen, bevor ein Fremder so dicht neben ihr wäre.

Das nahm ich doch gerne an und setzte mich neben sie. Willi und Dieter kamen dann auch, die blieben aber nicht lange. Dampfbad war nichts für sie meinten sie. Es wurde immer voller und war jetzt schon so nah bei Karin dass sich unsere Beine berührten. Ihre dicken Euter im Blick und die Berührung wirkten und mein Schwanz meldete sich. Immer länger, dicker und fester. Aber der Gedanke an die resolute Heidrun und das die Ärger machen könnte ließen mich das wachsende Rohr im Griff behalten.

Es war aber nicht einfach, immer wieder spürte ich das Blut in den Schwanz schießen und wie er hart wurde. Es war ein hin und her, besonders als sich dann jeder mit dem gereichten Mittel einrieb und mein Schwanz herrlich vor Karin herum baumelte als ich stand und mich einrieb und Sie hin schaute. Dann kam mir das enthaltene Salz aus dem Mittel an den Schwanz und Eichel, was herrliche Gefühle und ein Kribbeln auslöste.

Gut das sich ziemlich zügig die Sauna leerte. Dann ging die Tür auf und die 2 Mädels kamen, sahen mich sitzten, lachten und setzten sich mir genau gegenüber. Mir war sofort klar was die vorhatten. Die wollten mich wieder in eine peinliche Situation bringen, was im Beisein von Heidrun ja auch klappen würde. Die dicke fing sofort an sich die dicken Titten zu reiben. Mein Rohr sprang sofort darauf an. Karin beugte sich zu Heidrun und sagte was, was die dünne nutzte, die Beine öffnete und mir ihr blankes Fötzchen zeigte.

Mein Schwanz sprang regelrecht in die Höhe und als Karin das getuschel beendete hatte, sah sie sofort meinen harten hochstehenden Schwanz. Die dünne schloss sofort die Beine. Auch Heidrun hat meinen langen dicken und abstehenden Schwanz jetzt bemerkt. Leise sagte sie zu Karin: Der hat ja schon wieder einen Ständer und Karin sagte, dass ich da aber diesmal nichts dazu kann. Ich konnte alles gut hören und die 2 Mädels nutzen das um mich weiter aufzugeilen.

Beide zeigten mir die Fötzchen, bekamen das Gespräch der 2 Frauen ja auch mit und wollten es mir wohl richtig zeigen. Mein Rohr war knüppelhart und im Normalfall hätte ich mich jetzt anders hingesetzt und die Eichel blank gezogen. Bei Heidrun und Karin wollte ich mir das aber lieber nicht erlauben. Heidrun sagte dann, ja stimmt wohl dass die zwei das sind und er kann ja nichts dazu. Ist auch nicht tragisch aber ich will das nicht weiter sehen, stand auf und ging raus.

Karin schaute zu den 2 Mädels und schüttelte den Kopf. Da machten sie Anstalten aufzustehen. Ich nutze das um mir schnell die Eichel frei zu legen. Das wollte ich den Mädels und Karin, jetzt wo Heidrun weg war noch zeigen. Es ging jetzt alles Schlag auf Schlag. Die Mädels standen auf, ich beugte mich schnell zurück, ließ das harte Rohr in die Luft stehen und sie schauten auch noch einmal richtig hin. Mein Rohr zuckte und pumpte und beim blank ziehen der Eichel kam von irgendwo her Salz an meine Eichel.

Es war zum wahnsinnig werden. Geilheit, brennen und pumpen am Schwanz. Es kribbelte wie verrückt. Da fängt mein Schwanz an zu zucken und ganz überraschend kam mir das Sperma geschossen. Ich hatte meinen Schwanz noch nicht mal angefasst und der rotzt einfach so ab. Als die erste große Ladung auf dem nassen Boden landete, war das klatschende Geräusch deutlich zu hören. Karin, die den beiden gehenden Mädels nachgeschaut hatte, drehte sich um und konnte noch die nächsten Ladungen Sperma aus meinem Rohr spritzen sehen.

Sie schüttelte grinsend den Kopf und ging auch raus. Mit so einer geilen Situation hätte ich gar nicht mehr gerechnet. Fast alleine in der Sauna, wichste ich mir noch bis zum letzten Hochgefühl den Schwanz und ging dann auch. Zufrieden mit dem Tag, meinen Nachbarinnen den harten Schwanz zeigen können und einer davon sogar den abspritzenden, verließ ich dann die Therme und freute mich jetzt schon Karin wieder zu sehen. Heidrun auch, aber nicht so.

.

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*