John und Eve

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

Sie schaut Ihn intensiv an und er bemerke wie sein Schwanz unter der Jeans langsam hart wird. In seinen Gedanken fickte er schon ihren Mund. Er stellt sich vor wie es wohl wäre ihre Kehle zu ficken. Erschrocken stellte er fest das er seinen Schwanz durch die Jeans massierte. Vorsichtig schaute er sich um in der Hoffnung das Ihn niemand gesehen hat. Er hatte schon länger ein Auge auf Sie geworfen. Kein wunder, sie provoziert ihn ja jeden Tag aufs neue mit ihren Outfit und ihren blicken.

Heute würde er sie nehmen. Egal wo und wenn es im Büro wäre. Er musste auf andere Gedanken kommen denn gleich müsste er weiter arbeiten und sein Schwanz zeichnet sich zu deutlich ab an der engen Jeans. ,, Kleines Miststück,, dachte sich John und fuhr sich mit der Zunge über seine Lippen. Er strich sich übers Gesicht. Es war leicht kratzig durch sein 3 Tagebart aber er wusste das die Frauen beim lecken drauf stehen wenn es leicht kratzt.

Er stehte auf und geht auf sein Arbeitsplatz. In seinen Gedanken stellte er sich vor wie er sie auf dem Schreibtisch erst leckt und dann hart fickt. ,,Ob sie rasiert ist?,, fragte er sich selbst in Gedanken. Sein Schwanz war wieder hart wie stahl. Es würde nichts bring es zu Ignorieren also beschloss er zu ihr zugehen. Er hat schon so oft gewixxt auf der Arbeit wegen Ihr. Jetzt wird er sie einfach ficken.

John läuft den Gang entlang. Vorbei an den Büros und wurde nervös. Vorfreude bahnte sich an. Er kann es kaum erwarten die kleine Schlampe endlich besinnungslos zu ficken. Das hat sie jetzt davon. Sie wird sich wundern wenn sie seinen Prügel in den Mund nehmen muss. John wusste das die meisten Frauen zu kämpfen hatten seinen Schwanz zu zähmen. Immerhin hatte er gute 23 cm Länge und war gute 7 cm breit. John klopfte an die Tür.

,,kommen sie rein,, ertönte ihre liebliche Stimme durch die TürJohn nahm sein ganzen Mut zusammen und betrat das Büro,, Hallo John, wie kann ich dir weiter helfen,, sagte Sie und schaute ihn wie immer durch ihre Rehbrauen Augen mit diesen fick-mich blick an. gut das die Büros blick dicht von außen waren und das man die Türen abschließen konnte. Gekonnt schloß John die Tür mit einer Hand mit der anderen Öffnet er seine Hose und packt seinen Prallen harten Schwanz aus.

Eve schaute geschockt und wimmerte: ,, John was wird dass ?,, Zielstrebig geht John auf Sie zu und packte sie an den Haaren und raunte :,, tu jetzt nicht so als würdest du es nicht wollen Eve. Du verpasst mir ständig ein Rohr. Jetzt mach dein Maul auf und lutsch mein Schwanz,, Eve leckte sich einmal gierig über die Lippen und öffnet ihr Mund weit damit John seinen Schwanz tief in ihr Rachen schieben konnte.

,, Fuck Eve, ja genau so. Nehm ihn dir….. Wenn deine Fotze genauso eng ist wie dein Mund…… fuck…. ,, Stöhnt erSie bearbeiten seinen Schwanz mit den Händen und mit dem Mund. Sein griff an ihren Haaren wurde fester und er drückte sein Schwanz immer tiefer in ihr Rachen. Ein würgen ertönt und er entzieht sich ihr. Er schaut zu ihr herunter und sieht wie der Speichel an ihren Gesicht herunter läuft. Gierig wie sie war nahm sie ihn wieder tief in den Mund.

John musste aufpassen nicht gleich zukommen. Diese Frau ist der Wahnsinn. Sie wusste wie man mit Schwänzen umgeht, dass musste man ihr lassen. Er ziehte sie an den Haaren hoch zu sich und legte sie auf den Schreibtisch. Er zog ihre Skinnyjeans herunter und sah das ihr Höschen triefend war. Er konnte nicht warten bis er es aus hatte also zog er es einfach zur Seite und versenkte seine Zunge tief in ihrer Spalte.

Sie schrie vor Lust auf. krallte sich an seinen Kopf fest. Drückte ihn fester in sich hinein. ,, John fick mich mit deinen Fingern während du meine Fotze leckst. Bitte. Dehne meine süße Mitte für deinen Riesen. ,, wimmert sie Ohne zögern kam er ihre bitte nach und schob ihr erst zwei dann drei Finger rein. Erst Vorsichtig und dann immer härter. Seine Zunge hatte kein erbarmen mit ihrer Knospe. Er fingerte und leckte sie hart.

Sie schrie auf und fing an unter Ihm zu zucken. Sie zog sich um seine Finger zusammen, reibte sich an seinem Gesicht. Eve war außer Atem und John war triefend Nass um den Mund. ,, So du kleine Schlampe jetzt bekommst du meinen Schwanz in jedes Loch. Du wirst so lange gefickt bist du mindestens 4x gekommen bist,, sagte er zwischen den lecken. ,, Hier nimm das Kondom,, sagte Eve atemlos John schaute auf seinen Schwanz und schmunzelte ,, Baby das passt mir nicht.

Hast du vergessen wie groß ER ist? Da passt kein gängiges Kondom Süße ,, Eve bemerkte das er recht hatte. Sie wollte ihn so sehr das sie das Risiko einging. Sie rutschte vom Tisch. drehte sich um und legte ihren Oberkörper platt auf den Tisch. Ihr Arsch war perfekt. Er war feucht von ihren Saft und glänze einladen. John massierte ihn und raunte ,, bist du bereit Eve,,,, ja John darauf warte ich schon so lange… fick mich….

bitte,,Das betteln macht John noch geiler und auf seiner Eichel bilden sich Lusttropfen. Er möchte sie noch ein wenig leiden lassen genauso wie Sie ihn habe Leiden lassen. Für jeden lüsternen Blick. für jeden Ständer den er wegen ihr je hatte. Er reibt seine Schwanz zwischen ihren Arschbacken. John genießt das wimmern das Eve von sich gibt. Er dringt immer nur ein wenig von hinten in Sie ein. Sein Schwanz glänzte von Ihrer Geilheit.

,, Bitte John, lass mich nicht so leiden,, Bettelt sie schon wiederJohn macht ungehindert weiter und er merkt wie die Lust tropfen nur so an seiner Eichel herunter laufen. Mit einen harten stoß dringt er in sie ein. Sie war so unfassbar eng. Es muss ihr weh getan haben denn sie schrie auf. Ungehindert stößt er immer weiter in sie hinein. Er kennt kaum noch ein halt. Seine Hände kneten ihre runden perfekten Arsch während er sie Doggy nimmt.

Ihn war es egal ob die Kollegen Sie hören. Er ärgert sich insgeheim das er sie nicht schon früher gefickt hatte. Cm für Cm dringt er mit seinen Schwanz in Eve hinein. Sie war unfassbar eng und er passte perfekt in sie. Ihn kam es vor wie in einen Paradies. John griff an Ihrem Körper rum, direkt zu Ihren Lustknopf und massierte ihn zu jeden Stoß den er machte. Sie lag flach auf den Schreibtisch und ihre Hände krallte sich an die Schreibtischkanten.

Es war nicht schwer zu Erkennen das Sie bald heftig kam. John verlor sich in den Gefühl. Er fickte Eve mit jedem Stoß härter und schneller. Er hielt Ihr mit einer Hand den Mund zu weil sie regelrecht schreite. Sie wurde immer feuchter. Ihr Saft lief ihn am Schwanz entlang zu seinen Eiern. Das bekannte Gefühl von Anspannung merkte er an seinen Schwanz und Eve sackte leicht zusammen. ,, Bitte John ich kann nicht mehr,, wimmerte Sie und John überlegte ob er aufhören sollte und es für ein anderes mal aufheben solle.

,,Ok Süße, heute hast du noch einmal Schonfrist aber das ist das erste und letzte mal. ,, sagte er lächeln. Er zog seinen immer noch harten Schwanz aus ihrer sichtlich angeschwollenen und wunden Pussy. Sie stöhnt leise auf, drehte sich um und gab ihn ein flüchtigen Kuss. ,, Ein andermal, Versprochen John,, sagte sie befriedigt. Kniete sich hin und nahm in noch einmal in den Mund. Fortsetzung folgt….

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*