Wallklappe

In Zeiten von Corona ist es wichtig, körperliche und soziale Kontakte auf ein Minimum herunter zu fahren! Bordelle schließen, die sexuelle Lust ist dennoch weiter da. Warum nicht deshalb mal Camsex ausprobieren, der virtuelle Sex ohne Gefahr für beide Seiten! Schützen Sie sich!

In Bremen gab es einst die Wallklappe, eine unterirdische Moeglichkeit, aeltere Herren zu treffen und ordendlich etwas abzuziehen, eines meiner bevorzugten Jagdgebiete. Gleich gegenueber war eine Strassenbahn Haltestelle, dort konnte mann unauffaellig observieren, was sich in der Klappe tut…

Ich steh hier im Regen und friere mir den Arsch ab, es ist Montag Morgen und ich bin mal wieder mit einem Steifen aufgewacht. Am See und im Park ist bei diesem Wetter tote Hose, hier an der Klappe scheint auch nichts los zu sein.

Doch Halt, dort kommt ein Rentner mit Schirm und Bingo, er geht die Treppe runter – das ist schonmal ein Anfang. Und da konnt schon der Naechste, auch nach unten. Dann geh ich auch mal…

Die Treppe runter und durch den kleinen Vorraum, dann nach rechts und dort ist ein grosser Raum mit einer 3 seitigen Pissrinne, in der Ecke meine beiden Rentner, die sich neugierig umdrehen. Ich stell mich dazu und nestle meinen dicken Doedel aus seiner Umhuellung und lasse ihn, fuer die Beiden gut sichtbar, frei draussen stehen.

Der eine kommt sofort zu mir rueber, der andere braucht erst noch eine Einladung. Nun stehen wir 3 gemeinsam an der Pissrinne und wichsen unsere Pimmel, Rentner 1 hat seine Hose aufgeknoepft und sie zur Seite geschlagen. Sein Schwanz schaut aus seinen weissen Schamhaaren geil raus und er hat dicke Eier, die in einem schweren sack baumeln. Rentner 2 zeigt einen dicken beschnittenen Doedel mit fetter Eichel, die er kraeftig wichst. Ich ziehe meine Hose runter und bin nun untenrum nackt, mein Schwanz ragt steil auf und ich habe meinen Sack frisch rasiert, der kommt auch gut zur Geltung.

Da hoeren wir Schritte auf der Treppe, gehen auseinander und geben vor zu pissen, ein 3. Rentner taucht auf. Er traegt Regenmantel und Hut und stellt sich auch an die Pissrinne. Er oeffnet seinen Mantel und zieht seinen Schwanz aus der Hose, guckt neugierig nach rechts und links und faengt auch an zu wichsen. Ich drehe mich nun zu den Rentnern um, zeige alles, was ich zu bieten habe, das ist nicht grade wenig.

Rentner 1 kommt zu mir rueber und fast mir an den Arsch, Rentner 2 kommt auch und kniet sich vor mich hin, er will blasen. Rentner 3 stellt sich hinter 2 und zeigt seinen schoenen Schwanz, unbeschnitten und wichst seine Vorhaut. Der hinter mir steckt mir seinen Finger in mein Loch und faehrt langsam in die Runde. Gut, das ich heute morgen eine Darmspueung gemacht habe. Er zieht sich ein Kondom ueber seinen Schwanz und setzt ihn an, das passt.

Langsam drueckt er mir seinen Schwanz in der Arsch, mein Schliessmuskel weitet sich und nun ist er drin. Er faengt langsam an zu ficken, stoesst immer tiefer rein. Ich halte den Kopf von Rentner 2 in meinen Haenden und bei jedem Stoss von hinten stecke ich meinen Schwanz tief in seinen Rachen, Nr. 3 guckt fasziniert zu und wichst auf Teufel komm raus. Es kommt ihm schnell und er spritzt an die Kachelwand. Er saeubert sich mit einem Tempo, steckt seinen Pimmel wieder ein und sagt leise Tschuess.

Wir 3 anderen sind immer noch mit unsere geilen Nummer beschaeftigt, aber bei mir kommt es auch und ich fange an zu stoehnen. Rentner 2 bekommt das natuerlich mit und saugt um so kraeftiger, seine Zunge umspielt meine Eichel. Dann ist es soweit und ich spritzt ihm mein Sperma in den Mund, er schluckt alles brav. Auch mein Ficker ist nun soweit, er laed sein Sperma in meinem Arsch ab. Er zieht ihn raus, sagt leise Danke und ist verschwunden.

Nr 2 steht auf und hat als Einziger noch sein Sperma im Sack. Ich greife mir seinen Pimmel und wichse ihn hart, bis auch ihm das Sperma aus dem Pimmel fliegt und an die Kachel klatscht. Nun ist er auch fertig, benutzt ein Tempo, sagt Tschuess und ist verschwunden. Ich wische mir durch die Kimme , alles voll Sperma. Egal, ich zieh die Hose hoch und hoere neue Schritte auf der Treppe. Noch ein Rentner kommt um die Ecke und stellt sich an die Pissrinne.

Er holt sein Ding raus und faengt auch an zu wichsen, ich stelle mich neben ihn und mache mit. Meiner wird schon wieder hart und der Neue grinst rueber. “ Komm “ sagt er “ Spritz mir in die Unterhose“. Das kann er haben. Er dreht sich zu mir um und hat seine Unterhose runtergezogen, sein halbsteifer Schwanz liegt darin und ich richte meine Eichel darauf. Mir kommt es wieder und ich klecker mein Restsperma in seine weisse Unterhose und auf seinen Schwanz.

Der wird nun hart und er wichst in die hohle Hand. Das schmiert er sich dann auch noch in die Hose und sagt grinsend “ da wird sich meine Alte aber wundern“. Das glaube ich auch…

Wir gehen beide gemeinsam nach oben, er sagt Tschuess und verschwindet im Regen. Ich geh nochmals an die Strassenbahn Haltestelle auf meinen Wachposten, ich spuere das klebrige Sperma an meiner Kimme und warte erstmal ab. Mann weiss ja nie….

ob da noch was kommt? Aber das wird dann wieder eine andere Geschichte….

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*